Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Allgäu Stoff

  • Typ
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 2 Rezensionen

#36175

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
77% Avatar von MythosMan
66% Avatar von Schluckspecht
60% Avatar von Stefan1203
60% Avatar von tonne

77% A Hell's halt

Avatar von MythosMan

Adventstürchen No.19
Aktienbrauerei Kaufbeuren A Hell's Bier ist ein typisches Helles. Doch was ist daran typisch? Es ist blass, hat durchschnittlichen Schaum, der sich aber am Glasrand abschmiegt. Optisch ganz solide bis schön. In der Nase wabern sehr brotige Noten, etwas Vanille und Gras, jedenfalls sehr anregend. Der Antrunk ist mild, typisch süsslicher Malzkörper, angenehm carbonisiert, Noten vom Apfel machen sich breit, doch der Hopfen bleibt weiterhin fern...im Abgang kommt er dann sanft daher, sehr floral, minimal bitter...subjektiv würde ich sagen: ein gutes Bier. Objektiv: eins der besseren Hellen.

Bewertet am

Anzeige

66% Wer nicht zu viel erwartet, wird nicht enttäuscht

Avatar von Schluckspecht

Türchen Nr. 10 des Kalea-Adventskalenders: "A Hell's Bier und nix anders" will das ABK (Aktienbrauerei Kaufbeuren) Allgäu Stoff sein - jedoch noch dazu erfrischend, süffig und modern. Massentaugliche 4,9 % vol. Alkohol liegen an. Eine Genusstemperatur von 7 °C wird empfohlen, also direkt aus dem Kühlschrank...

Gelbgolden und blank filtriert steht das Helle mit leichter Blässe und schlanker weißer Schaumkrone im Glas, während es einen getreidigen Duft nach Toffee, Vanille und Stroh verströmt - fast wie eine Bieradaption eines sehr milden Single Malts. Hopfen ist in der Nase praktisch gar nicht feststellbar. Der schlanke bis wässrige, halbwegs rezente Antrunk liefert gewohnten Standard mit Malzpräferenz, strohigen Noten und minimaler (eher trockener) Apfelfruchtigkeit. Ab der Hälfte meldet sich dann auch tatsächlich mal der grasig-würzige Hopfen, der gerade noch rechtzeitig die geschmackliche Leere füllt, die das schlank gehaltene Malz hinterlässt. Diese Würzigkeit hält außerdem die sanft aufkeimende Säure in Schach. Auch hier: Besonders sauer ist das Helle nicht, aber die Säure erscheint nicht sonderlich gut eingebettet, so dass meine säureempfindliche Zunge darauf reagiert. Hopfengrasig klingt das Helle würzig mit leichtem Alkohollodern aus.

Wer es malzig und mild mag, ist beim Allgäu Stoff goldrichtig. Dank ausreichend Hopfigkeit fehlt es final dann auch nicht an der notwendigen Würzigkeit. Für mich geht der getreidige Geschmack als Malt-Liebhaber durchaus in Ordnung - halbwegs frisch und süffig erscheint der Allgäu Stoff ja dennoch. Geschmacklich ist es jedoch ein Helles unter vielen...

Bewertet am