Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ale Mania DRYPA

  • Typ Obergärig, Weizen India Pale Ale
  • Alkohol 6.9% vol.
  • Stammwürze 15.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 79% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#29125

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
79%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
83% Avatar von Puck
75% Avatar von JimiDo

75% Rezension zum Ale Mania DRYPA

Avatar von JimiDo

Hopfig, trocken, fruchtig, herb ist der Wahlspruch der Bonner Brauer bei diesem IPA. Das Etikett ist unübersichtlich. Trotzdem habe ich mir die wichtigsten Infos darauf zusammen gesucht. Das neben verschiedener Malz und Hopfensorten auch noch Traubenzucker hineingeschüttet wurde, stößt mir ehrlich gesagt etwas sauer auf. Neben 15,5° Plato Stammwürze und 6,9 % Alkohol sind noch 69 IBU Bitterwert zu erwähnen.

Das gut trübe, bernsteinfarbene Bier hat eine dichte, haltbare Schaumhaube. Viel perlendes CO² ist nicht zu erkennen. Ein sehr intensiver fruchtig, hopfig-herber Geruch strömt mir aus dem Glas entgegen. Der Malzkörper hält sich deutlich zurück. Zitrale Fruchtnoten werden schnell von starker Hopfenherbe eingeholt. Ein wenig süße Melone ist im Hintergrund erkennbar. Der Abgang ist dann recht trocken. Trotz der starken Hopfenherbe läuft dieses Bier für Freunde herber Biere ziemlich gut. Ich kann es empfehlen!

Bewertet am

Anzeige

83% Rezension zum Ale Mania DRYPA

Avatar von Puck

Ein IPA wie man es sich vorstellt. Der Geruch erinnert an exotische Früchte, Melone und Aprikose, Die Farbe trüb und bernsteinfarben. Der Antrunk schön bitter und gleichzeitig etwas süsslich, ohne dass aber die Fruchtnoten verdrängt werden, dabei eine ordentliche Rezenz, die das Ganze ein wenig moussierend erscheinen läßt. Der Abgang dann ausgeprägt hopfig mit langen Nachklang. Gut gemacht!

Bewertet am