Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Zwönitzer Feieromd Bier

  • Typ Rotbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 64% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 4 Rezensionen

#21245

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
64%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
80% Avatar von Wursti
71% Avatar von Freiberger
66% Avatar von madscientist79
62% Avatar von Schluckspecht
43% Avatar von Bier-Klaus

80% Rezension zum Zwönitzer Feieromd Bier

Avatar von Wursti

Ein leicht kauzig wirkender Herr mit erhobenem Bierhumpen, so präsentiert sich das Feieromd Bier. Na da bin ich doch mal gespannt, wie man in Zwönitz seinen Feierabend, Verzeihung! Feieromd begeht. Im Glas steht es Bernsteinfarben mit einem Stich ins Rote gehend, klar und mit einer toll haltbaren, feinen Blume.
Der Geruch wird von feinen malzigen Röstaromen dominiert, hinter der eine angenehme Hopfennote liegt. Der Antrunk bestätigt dies und geht in einen vollmundigen, leicht süßlichen malzbetonten Körper über. Ich meine auch einen Hauch von Zitrusaromen wahrgenommen zu haben. Hinten heraus ist leicht kräuterig und baut eine schöne leichte herbe Note auf. Also das ist in meinen Augen kein schlechter Start in den Feieromd.

Bewertet am

71% Rezension zum Zwönitzer Feieromd Bier

Avatar von Freiberger

Der Zwönitzer Feierabend-Lagerbier (erzg. "Feieromd") gestaltet sich auf alle Fälle deutlich komplexer und vor allem besser als bislang hier rezensiert.
Die Farbe erinnert eher an einen etwas heller geratenen Württemberger Tafelwein als an "rotblond", der stabile und feinporige Schaum weist schon auf die verwendeten Karamellmalze hin.
Zwar weist der Hersteller nur 29 Bittereinheiten aus (genau eines unter dem Mindestmaß von Pilsner), aber durch den Hallertauer Magum ist das Bitteraroma deutlich wahrnehmbar auf dem vollmundigen und sehr kräftigen, gottlob nicht zu süß und röstmalzig wirkenden Körper.
Ergänzt durch die Aromasorte Perle zeigen sich die vor allem bei guten Ale´s so gemochten citrusartigen Bitterorangen-Aromen, abgerundet durch Kräuter, blumige Anmutungen und eine nicht zu verleugnende harzig-holzige Komponente.
Die als Gesamtkompositiion vor allem im Abgang noch sehr lange nachklingt.
Womöglich hätte ein kräftiges Mehr an Alkoholgehalt die Aromen noch besser unterstützt, aber wer will schon zum Feierabend gleich völlig dahin sinken. ;-)
Ich finde das gut gelungen und sehe das ganz und gar nicht als Opener für vermeintlich bessere Sorten zum Ende des Tages.
Nicht alles, was im westerzgebirgischen Zwönitz glänzt, ist gleich Gold - das Feieromd funkelt aber schon mal ganz kräftig!

Bewertet am

62% Anstrengender Feierabend

Avatar von Schluckspecht

Rotblond ist ja schon fast eine Untertreibung - im Licht leuchtet das Feieromd Bier verführerisch rötlich mit interessanten Bernstein-Nuancen und einer feinen Perlage. Der karamellbraune, gemischtporige und standhafte Schaum steht darüber wie eine Eins. Einige so genannte "Rotbiere" können sich hier noch etwas abschauen und lernen.

Und wonach riecht es? Süß und brotig - ich habe da eine frische Stange Weißbrot vor Augen. Spritzig, leicht und überraschend erfrischend steigt das Feieromd Bier ein. War das Ziel etwa eine hohe Süffigkeit? Wenn ja: Ziel erfüllt! Dem leicht ins Saure abwandernden, schlanken Körper fehlt eine klare Richtung, denn zu der vorhandenen Süße fügt sich zu unharmonisch eine Röstmalzigkeit ein. Der Geschmack ist vorwiegend würzig (pfeffrig, salzig), brotig, leicht hefig, dezente Kaffeearomen vom Röstmalz und eine sich darüber legende Säure zeigen sich präsent. Das Ende ist ein wenig ruppig, denn Säure, Bitterkeit und Röstmalzigkeit können schnell überfordern. Ist das Motto hier also: "Hinter und weg?"

Mir erscheint das Feieromd Bier einerseits interessant, andererseits aber auch wie das klassische Spülbier - das erste Bier zum Feierabend -, ehe es dann die richtig feinen Sachen gibt. Mit dem Bier kann man arbeiten bzw. abspannen, aber der Höchstgenuss erwartet mich hier nicht - bisweilen ist es sogar recht anstrengend. Mir gefällt überwiegend das Zusammenspiel aus Röstmalz und Säure nicht, ein lieblich-süffiges - gern auch fruchtiges - Aroma fehlt mir indes. Das hier ist nicht so meins...

Bewertet am

43% Rezension zum Zwönitzer Feieromd Bier

Avatar von Bier-Klaus

Kupferrote blanke Farbe, wenig frischer hefiger Geruch.
Sehr schlank, sehr sehr röstmalzig und auch hopfig bitter im Antrunk. Starke Rezenz und viel Säure im leeren Mittelteil gefolgt von einem leeren säuerlichen Nachtrunk.
Bei dem Feierabend Bier bleibe ich gerne in der Arbeit.

Bewertet am