Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Zirndorfer Landbier

  • Typ
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 32 Bewertungen und 17 Rezensionen

#1982

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 32 Bewertungen
86% Avatar von nrossi
83% Avatar von Hobbytester
79% Avatar von deadparrot
75% Avatar von orsch
74% Avatar von gerdez
73% Avatar von Schöni
73% Avatar von Bierkules
72% Avatar von Ernesto
68% Avatar von denbar
67% Avatar von Wursti
65% Avatar von Weinnase
63% Avatar von Bier-Sven
63% Avatar von game*over
63% Avatar von Bier-Klaus
63% Avatar von fraba
62% Avatar von Tarfeqz
62% Avatar von Dr.Weizen
57% Avatar von tonne
56% Avatar von woerdey
56% Avatar von LordAltbier
56% Avatar von Biervana
55% Avatar von Dunkel-Fhyrst
55% Avatar von Bastus
55% Avatar von mysland
55% Avatar von cafeldelmar73
55% Avatar von cupra
54% Avatar von Gambrinus
50% Avatar von HansJ.
48% Avatar von Schmallo
45% Avatar von JimiDo
44% Avatar von Er..
35% Avatar von chri0311

55% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Bastus

Ganz OK aber den direkten Vergleich mit dem Detmolder Festbier kann es nicht standhalten

Bewertet am

63% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von game*over

Unter Landbier hatte ich mir eigentlich etwas "dunkleres" vorgestellt.
Das Zirndorfer ist eher Bernstein ähnlich.
Aber egal muß ja nicht schlecht sein.
Erster Geruch = riecht sofort nach dem einschenken ins Glas irgendwie abgestanden !?!?!
Geschmack = Süsse., Säure aber alles irgendwie laff, verdünnt oder was auch immer.

Ganz hinten kommt dann noch versteckt ein wenig herbes auf, aber viel zu knapp.

Nicht mein Ding

Bewertet am

67% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Wursti

Das Landbier kommt traditionell daher in seiner Euro Flasche. Goldgelb steht es im Glas (0,2l Tulpe), klar und mit sehr wenig Blume.

Im Geruch finde ich eine vom Malz ausgehende Honigsüße und etwas brotiges. Im Geschmack entpuppt sich der Honig als Karamell. Hinzu gesellt sich eine gewisse Fruchtigkeit und ein Beigeschmack, den ich als nussig bezeichnen würde. Der stört aber nicht. Es ist ein ordentlich süffiges Bier mit mittellangem Nachhall.

Bewertet am

45% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von JimiDo

Die Zirndorfer Brauerei gehört über Tucher zur Radeberger Gruppe. Ob in Zirndorf noch Bier gebraut wird entzieht sich meiner Kenntnis. Dieses Landbier wird jedenfalls nicht in Zirndorf gebraut. Die Angabe: „Vertrieb: Brauerei Zirndorf GmbH“ auf dem Rückenetikett des Landbieres sagt alles aus. Es ist eine Mogelpackung. Ein Zombie, der den kleinen fränkischen Brauern das Leben noch schwerer machen will als es schon ist. Als Zutaten sind Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hopfenextrakt angegeben. Das Zirndorfer Landbier gibt es in der Euroflasche und beinhaltet 4,9 % Alkohol bei unbekannter Stammwürze.
Im Glas zeigt sich dann ein schwach perlendes, filtriertes, dunkel goldenes Bier. Der Schaum ist mäßig hoch und sehr schnell verschwunden. Es riecht malzig und schwach säuerlich. Der Antrunk ist malzig und etwas süß. Später leicht sauer und kaum herb. Der Abgang ist nichtssagend und leer. Jedenfalls schmecke ich nichts Metallisches. Dadurch wird der Gesamteindruck etwas gerettet. Dieses Bier brauche ich nicht noch einmal.

Bewertet am

63% Ein Bier für die gesellige Runde!

Avatar von Bier-Sven

Malzig - einfach gemacht ohne Ecken und Kanten....

Bewertet am

56% Ist OK!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, leicht sauer und man erkennt ein süßliches Honig-Aroma. Der Mittelteil ist genauso wie der Antrunk. Der Abgang ist malzig-süßlich und erinnert an Honig, im Hintergrund erkennt man eine feine Säure. Fazit: Anständiges, gut trinkbares und süffiges Bier aber eine Besonderheit ist es jetzt auch nicht, trotzdem ein gutes Bier!

Bewertet am

73% Süßes,malzbetontes Bier

Avatar von Schöni

Das gute Zirndorfer, steht auf der Flasche. Also mach ich sie auf und schenke mir ein. Die Farbe ist Bernstein bis Hellkupfer. Schaum ist mittelmässig, aber OK. Nase: Honig, Malz, insgesamt sehr süßlich. Wenig andere Nuancen. Der Geschmack ist solide, lieblich, mild, etwas moorig, malzbetont. Gutes Bier, aber der Hopfen kommt mir einfach zu wenig zur Geltung.

Bewertet am

63% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Bier-Klaus

Vergleich fränkischer Landbiere mit dem Weissenoher Kloster Spezial, dem Zirndorfer Landbier und dem Schäazer Kronabier.

Das Zirndorfer hat eine helle Bernstein-Farbe ist glanzfein und weist sehr wenig feinen Schaum auf. Der Antrunk ist vollmundig und angenehm rezent, etwas mehr Sprudel als beim Kloster Spezial. Der Geschmack enttäuscht aber dann. Der ist etwas leer, die Vollmundigkeit vom Antrunk bringt ausser etwas Malzsüße keine Besonderheiten zustande.

Das ist nicht kernig sondern nur süß und weder röstig noch hopfig.
Das macht es auch süffig, ich kann es mir gut im Biergarten oder zu Brotzeiten vorstellen. Aber es bleibt ein einfach gestricktes Helles.

Bewertet am

79% Honigsüß und äußerst malzig

Avatar von deadparrot

Die ungewöhnliche Farbe liegt irgendwo zwischen Dunkelgold, Bernstein und Orange. Dem Glas entsteigt ein brotig-hefiger Duft, der an ein Kellerbier denken lässt. Eine deutliche Honignote liegt ebenfalls in diesem Geruch. Der Antrunk ist sehr süß, wahnsinnig malzig, und die bereits angesprochene Honignote entfaltet sich so stark, dass man fast meinen könnte, ein Honigbier zu trinken. Wow! Das Bier fühlt sich trotz kräftiger Rezenz weich im Mund an. Auch der Körper wird von malzigen Aromen dominiert, der Hopfen kommt hier kaum zum Tragen. Auch röstige Aromen treten nun hinzu und ergänzen den Honiggeschmack sehr schön. Der brotige Charakter dieses Landbiers zieht sich bis zum Abgang durch, der für meinen Geschmack vielleicht noch etwas röstmalzbetonter hätte ausfallen dürfen, an dem ich aber, so wie er ist, nichts zu kritteln habe. Das Bier ist durchschnittlich sauer, aber kaum bitter.

Das ist ein liebliches, wunderbar malziges, und süffiges Landbier. Man denke an eine Scheibe knuspriges fränkisches Brot, mit Honig bestrichen. Perfekt für jede Brotzeit, so wie ein fränkisches Landbier sein soll.

Bewertet am

44% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Er..

Ei, ei, ei!
Der erste Schluck kann nicht überzeugen. Hübsch anzusehen ist das Bier hingegen schon.
Ich muss mich schon von Schluck zu Schluck schleppen. Dass diese Brühe vom Land kommt, und das meine ich nicht im Positiven Sinne, schmeckt man deutlich heraus.
Nach einer Flasche ist gut. Wirklich.

Bewertet am

65% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Weinnase

schönes Bernstein; gemischtporige und nicht sehr lange beständige Schaumkrone;
recht weiche, etwas buttrige, malzbetonte Nase;
im Antrunk saftig mit zurückhaltender Kohlensäure; rund, leicht malzig, belanglos; Hopfen scheint nur sehr versteckt vorhanden, jedenfalls macht er sich selbst im Nachhall kaum bemerkbar. Insgesamt ein unkompliziertes, etwas langweiliges Bier zum "unbewussten Genuss".

Bewertet am

48% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Schmallo

Eigentlich sind Landbiere immer etwas na Oberflächlich da kein Pils und auch kein röstiges dunkles Bier.Das Zirndorfer Landbier schliesst sich dem an.Von der Farbe her hell braun und leicht muffig riechend, die Blume recht stabil. Der Antrunk recht seicht und wässrig keine Spur röstig eher überwiegend malzig. Im Abschluss bleibt ein wässriger Geschmack übrig und ein wenig Süffigkeit stellt sich an.

Bewertet am

83% Das wunderbar Wohlschmeckende

Avatar von Hobbytester

Das würzig riechende Bier hat einen malzigen Antrunk, der ihm schon eine ganz besondere Note verleiht. Im Abgang kommen leichte, aber durchaus markante Hopfennoten hinzu, außerdem schmeckt das Bier ein wenig nussig und nach Honig und Karamell, das gefällt mir gut! Was ist das eigentlich für ein Bier? Ein Export? Sei’s drum, der weiche und dichte Körper spricht für sich, weil die Würze so harmonisch eingebunden ist, der Nachgeschmack weiß wirklich zu gefallen. Vollmundig ist das Zirndorfer, nicht sehr komplex und auch nicht zu schwer. Bernsteinfarbe trifft auf länger bleibenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig. Von Bitterkeit kann man hier nicht sprechen, zu süß ist das Bier dank seiner charakteristischen Würze aber auch nicht. Es könnte noch ein wenig mehr Kohlensäure vorhanden sein.

Fazit: Das Landbier erinnert mich geschmacklich auch ein wenig an das Kellerbier, was mir auch schon recht gut gefiel. Was soll ich sagen? Es handelt sich um ein wunderbar malziges und hopfiges Bier, dessen Nachgeschmack immer wieder aufs Neue Lust auf mehr macht. Es sollte mehr solcher Biere geben. Langsam bekomme ich positive Vorurteile bezüglich kleinerer fränkischer Brauereien!

Bewertet am

62% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Dr.Weizen

Das Zirndorfer Landbier weist eine ansehnliche Farbe auf, welche an Harz oder Bernstein erinnert, wobei letzteres ja im Prinzip auch nur fossiles Harz darstellt. Geruchlich wirkt dieses Bier malzaromatisch und frisch, was man auch im angenehm malzig-würzigen Antrunk verspürt - dieser Einstieg wird von einer leicht säuerlichen Note begleitet. Der Körper weist einen recht kräftigen Malzgeschmack auf und wirkt gleichzeitig trotzdem nicht sonderlich schwer - die Hopfenaromen sind leider nur beiläufig erkennbar. Die Rezenz ist nicht sehr ausgeprägt und nur mit einem leichten Prickeln verbunden, aber im Hinblick auf die Süffigkeit ist es trotzdem angenehm erfrischend und zum Trinken einladend. Im Abgang fällt eine nur leichte, aber recht angenehme Bittere auf, die nicht zu schnell verfliegt, aber auch keinen penetrant langen bitteren Nachklang erzeugt. Insgesamt ist es sicherlich kein schlechtes Bier, das man definitiv auch mal trinken kann, aber eine Geschmacksexplosion ist nicht zu erwarten, da das Aromaprofil dieses Bieres relativ schwach ist.

Bewertet am

56% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Biervana

Aus dem Glas lächelt uns in einem dunklen gelb, leicht kupferfarbenen Ton das heutige Testbier an. Für die Augen schon mal ein Genuss. Bin gespannt ob es diese leichte Euphorie halten, wenn nicht sogar steigern kann. Es strömt Malz in die Nase und wenn man die Augen zu macht und sich ein Szenario herbei fantasieren könnte wäre es bei mir im Heu liegend mit einem Duft von frischem Brotteig in der Luft. Hört sich lächerlich an aber probierts einfach mal aus. Der Antrunk ist malzig mit einer gut dosierten Kohlensäure. Das weiche Wasser lässt es süffig auftreten. Kommen wir zur Mitte hat man kaum wahrnehmbare Hopfennoten mit drin die aber nicht ins Gewicht fallen und nach hinten raus fällt es ziemlich schnell ab und man bekommt den Eindruck von leichtgemalzenen Wasser. Bis zum Antrunk Top...danach leider Flop.

Bewertet am

54% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Gambrinus

Ein schönes leicht bernsteinfarbenes Bier. Sehr malziger Charakter mit einer im Hintergrind bleibenden Hopfenbittere machen dieses Bier durchaus süffig. Jedoch ist es für mich langweilig. Denn es gibt keine Aromahopfennoten oder sonstigen qualitativen Highlights zu entdecken.

Bewertet am

62% Rezension zum Zirndorfer Landbier

Avatar von Tarfeqz

Das Bier zeigt sich beim Eingießen von seiner einladenen Seite. Sehr schöne Farbe und ein angenehm "ländlicher" Geruch nach Getreide und leichtem Hopfen.
Im Einstieg springt der Hopfen gleich hervor und breitet sich mit leichter Unterstüzung vom Malz angenehm aus. Gleich hier merkt man das Röstmalz. Eine solide Würze mit schwacher Stärke auf der Zunge. Im Abgang wird es zunehmend seichter und schwächer in der Würze. Auch wirkt es am Ende etwas zu wässrig.
Dennoch ein ganz ordentliches Bier.

Bewertet am