Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Wurmhöringer Märzenbier

  • Typ Untergärig, Märzen/Festbier
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze 11.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 55% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 2 Rezensionen

#4403

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
55%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
65% Avatar von gerdez
61% Avatar von Hobbytester
57% Avatar von MichaelF
53% Avatar von Bier-Klaus
42% Avatar von Hendrik

61% Süffig und gut

Avatar von Hobbytester

Der Geruch verdeutlicht sofort, dass es sich hier um ein Helles handelt, in Österreich gerne Märzen genannt. Der Antrunk ist recht süß. Es folgt ein Abgang mit süßem Getreidegeschmack, das ist gut, am Ende kommt noch eine leichte Hopfenbittere hinzu. Der Körper dieses Hellen ist nicht gerade komplex, das stört den Genießer aber nicht, da die Hausaufgaben gut gemacht wurden. Ein vollmundiges Bier ist das, das Wurmhöringer Märzen, es überzeugt durch seine simple, aber effektive Würze. Hopfen und Malz finden eine absolut akzeptable Balance. Ich braue gerade selbst ein Helles und würde mir eine solche Aromatik wünschen, wenn das gelingt, kann ich zufrieden sein. Mit diesem Kandidaten kann man nichts falsch machen. Helles steht zwar nicht auf dem Etikett, ist aber in der Flasche! Goldgelbe Farbe trifft auf nicht lang anhaltenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig. Leichte Bitterkeit tut diesem Testkandidaten wirklich ganz gut. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Mit diesem Hellen kann ich mir einen netten Abend unter Freunden vorstellen. Für ein Helles reicht diese Vorstellung völlig aus.

Bewertet am

53% Rezension zum Wurmhöringer Märzenbier

Avatar von Bier-Klaus

Goldgelbe Farbe trifft auf eine dichte weiße Krone. Wenig Geruch, sehr wenig rezent bis lack (Faß).

Als erstes fällt die sehr sprudelige Kohlensäure im Mundraum auf, wo doch der Antrunk fast lack war. Das ist merkwürdig als ob das Bier erst im Mund die Kohlensäure loslässt. Zudem ist es von der enormen Rezenz säuerlich. Der Geschmack bietet Vollmundigkeit und eine deutliche Hopfung. Im Nachtrunk ist ein unangenehmer süßer Geschmack feststellbar, wenn die Hopfenbittere nachlässt.

Ein sehr merkwürdiges Bier, unbedingt nochmal verkosten.
Insgesamt trinkbares Standard-Helles.

Bewertet am