Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Winkler Bräu Lengenfeld Export

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze 12.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 74% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 1 Rezension

#10312

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
74%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
75% Avatar von Schluckspecht
73% Avatar von gerdez

75% Lieblich, fruchtig, rund - und sehr lecker!

Avatar von Schluckspecht

Mit kräftiger blankfiltrierter Goldfärbung, wie ich sie eigentlich nur von tschechischen Lagerbieren kenne, steht das Winkler Bräu Export lebhaft sprudelnd im Glas. Für ein Ungespundetes gibt es auch gar nicht mal wenig Schaum, der sich zudem einigermaßen tapfer hält. Es duftet ausgewogen malzig mit kräftigen Fruchtnoten nach Orange und süßem Apfel.

Süßlich steigt das Export dann auch ein und serviert ein cremiges, gleichermaßen spritziges Mundgefühl. Trotz der offenen Gärung geizt das Export nicht mit der Kohlensäure. Im malzlastigen Körper finde ich die erfassten Duftnoten wieder. Besonders die Orangennoten behagen mir. Der Charakter bleibt süß bei ausgewogener Säure. Der Hopfen hält sich als stiller Beobachter im Hintergrund auf und bringt etwas Kernigkeit ins Programm. Nach dem gelungenen Körper vermisse ich im Abgang etwas mehr Biss. Stattdessen schließt es süßlich, rund und mild bei moderater Hopfenbitterkeit ab - das passt schon. Final kommt dann doch etwas Kernigkeit und Würze hinzu. Da könnte allerdings noch mehr kommen, wenn ich ehrlich bin.

Vom fruchtigen Export bin ich durchaus überzeugt, somit hebt es sich von anderen Exemplaren ab. Man könnte es bestimmt auch "Spezial" nennen, wenn man denn kreativ sein wöllte. Charakterlich schlägt das Bier die Brücke zwischen bayerischen Hellen (aus kleinen Privatbrauereien, versteht sich) und dem tschechischen Lagerbier. Letzterem ähnelt es in Milde und Fruchtsüße - und durchaus auch in der Süffigkeit. Ein sehr charmantes, bekömmliches Bier! Offenbar macht sich auch die lange Reifezeit bei eisigen Temperaturen bemerkbar.

Bewertet am

Anzeige