Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Vormann Doppelbock

  • Typ Untergärig, Doppelbock
  • Alkohol 8% vol.
  • Stammwürze 19.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-10°C
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 70% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#923

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
70%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
71% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von JimiDo

68% Rezension zum Vormann Doppelbock

Avatar von JimiDo

Der Vormann Doppel-Bock wird mit seinen 8 % Alkohol ab Oktober als Herbstbock und ab April als Maibock von der Hagener Brauerei in der 33cl. Gourmetflasche angeboten. Auf Anfrage ist er auch als naturtrübe Spezialität in Keg-Fässern zu bekommen. Ich habe damit, also als Fassbier, mal einen legendären Abend verlebt. Mehr möchte ich nicht dazu sagen. ;)

In der Flasche ist der Doppel-Bock blank filtriert, bernsteinfarben und im Glas mit nur wenig Schaum gekrönt. In der Nase zeigt sich dann schnell, dass dieser Bock zum Großteil aus Vorderwürze gebraut ist. Der Antrunk ist sehr süß und malzig. Die 8 % Alkohol lassen sich auch nicht ganz verstecken. Später wird es etwas kräuterig. Ich meine sogar eine Spur Rauch zu erkennen. Im Abgang wird es dann mild säuerlich und der Doldenaromahopfen gibt sich feinherb zu erkennen. Ganz zum Schluss wärmt dann der Alkohol noch mal richtig durch. Das Bier wirkt, wohl wegen der starken Süße, etwas eindimensional. Ich würde es aber gerne noch mal trinken.

Bewertet am

71% Gutes Starkbier

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist angenehm herb und hat eine etwas kräftigere Malznote; eine feine Süße liegt im Hintergrund. Der Abgang gestalltet sich sehr fein herb und malzig-süßlich. Die stolzen 8% Alc. merkt man gar nicht und somit haben wir auch (zum Glück) keine brennende Alkoholnote. Fazit: Angenehmer, recht süffiger Doppel Bock. Geht gut runter und schmeckt echt top. Gerne wieder!

Bewertet am