Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Vagabund American Pale Ale

  • Typ Obergärig, American Pale Ale
  • Alkohol 4.5% vol.
  • Stammwürze 4.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-8°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Cascade-Hopfen
  • Summit-Hopfen
  • Willamette-Hopfen
    #10555

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    66%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 1 Bewertung
    66% Avatar von Biervana

    66% Faules Ei oder wirklich gewollt?

    Avatar von Biervana

    Drei amerikanische Freunde die auszogen um Deutschlands Bierwelt zu revolutionieren. Am Anfang Ihrer Brauerkarriere wurde unser Lieblingsgetränk in den heimischen vier Wänden hergestellt und durch Freunde getestet. In der heutigen Zeit haben Sie es durch eine Crowdfundingoffensive geschafft Ihre eigene kleine Brauerei zu gründen.

    Zitat von der Homepage:
    "Die Brauerei wird gerade so groß, um genug zu brauen zu teilen, aber klein genug, um für Kreativität zu ermöglichen."

    Da kann man nur viel Erfolg wünschen. Die heutige Flasche ist auch etwas ganz besonderes, denn nach Aussage des Inhaber von "Hopfen&Malz" war es die letzte Flasche aus Restbeständen, noch bevor die Jungs Ihr heutiges großes Projekt starteten. Also begebe ich mich mal unter vollster Ehrfurcht an den Öffner um den Test zu beginnen.

    Im Glas entzückt es die Augen mit einem dunklen Orange mit leichter Trübung wofür wohl die im Brauprozess verwendete Hefe verantwortlich ist. Die Schaumkrone kann mit feinporiger standhaftigkeit überzeugen. Der Geruch kommt verhalten fruchtig mit guter Malzdosierung rüber aber es liegt irgendwie ein leichter Schimmer von abgestandenem in der Luft. Hier weiss ich wirklich nicht ob es so sein soll oder ob die Flasche schon drüber ist obwohl der Juli/13 als "Drink by" angegeben ist. Wenn es so sein soll dann doch etwas gewöhnungsbedürftig. Der Antrunk ist betont spritzig durch ausreichend Kohlensäure aber auch im Geschmack hab ich diese komische Note. Vergoren säuerlich würd ich es jetzt benennen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das das so gewollt ist, denn darunter kann man eben die Aletypischen Komponenten erahnen, die aber mit diesem säuerlichen ziemlich überlagert werden. Was ganz gut funktioniert ist die herbe würzigkeit die der Hopfen hier fabriziert. Für weitere Zeilen brauch ich einfach ein neues Fläschchen um zu überprüfen ob ich hier ein faules Ei erwischt habe oder ob es wirklich so schmecken soll. Wenn es gewollt ist dann ist es leider nicht für meinen Geschmack fabriziert.

    Bewertet am