Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Three Sisters Scottish Ale

  • Typ Obergärig, Ale
  • Alkohol 4.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#1350

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
80% Avatar von Felix

80% Rezension zum Three Sisters Scottish Ale

Avatar von Felix

Das Three Sisters ist insgesamt ein recht klassischer Brite, wagt allerdings Wege, abseits der englisch/schottischen Leichtigkeit und legt im Gegensatz zu seinen Brüdern und Schwestern schon ziemlich an Gehalt zu, verliert dennoch aber nicht seinen traditionellen Charme, so etwas zeichnet meiner Ansicht nach ein gelungenes Bier unter anderem aus.
Es hat eine wunderschöne Farbe im Glas, ein satt-dunkles Rubinrot, ganz leicht trüb, schöner jedoch ist sogar noch der Schaum, der zwar nur mittelporig auftritt, dafür über eine Farbe von leichtem Rosa verfügt. Ein sehr ästhetischer Anblick.
In der Nase entfaltet es zuerst viel dunkle Frucht wie Traube und Himbeere die gegen eine leicht säuerliche Orangen bzw. Mandarinennote gestellt werden, sehr frisch und fruchtig mit deutlichen Röstmalznoten, die dem Bier auch Tiefe verleihen. Dazu kommt eine leichte Holznote (Eichenchips?). Wäre dieses Aroma im Bier, so hätte es sicherlich mehr gekostet und wäre aus Marketinggründen mit Garantie auch auf der Flasche verzeichnet gewesen. Bislang macht es einen komplexen und reichhaltigen Eindruck mit viel "weiblichem" Charme.
Im Antrunk ist das Ale sofort sehr hopfig und herb, die dunkle Frucht, die im Geruch so präsent war ist nun in den Hintergrund gerückt und zeigt mehr als Mundgefühl als tatsächlich als Geschmack, wohingegen die Mandarine bzw. Orange besser hervorkommt und sich gekonnt mit der Herbe vermengt. Leider wird dadurch eine ziemlich heftige Kombination von stechender Säure (keine Zitrussäure, sondern spitzer) und starker Bitterkeit hervorgerufen, die sich an meinem Gaumen unausgewogen anfühlt, da die Bitterkeit sich nun als Röstmalzherbe bemerkbar macht und der Hopfen etwas nachlässt. So ließe sich von einer "dumpfen Frische" sprechen.
Der Körper des Three Sisters ist dagegen wunderbar harmonisch. Er ist frisch und seidig und relativ leicht, ohne schwachbrüstig zu werden und er trägt einerseits die Aromen auf sehr schlanken Beinen gewährleistet aber immer noch Frische und Fruchtigkeit.
Der Nachtrunk des Ales ist in erster Linie herb. Hier wird nicht versteckt und an nichts gespart. Die Bitterkeit ist interessant vielschichtig, so scheint sie sowohl vom Röstmalz zu kommen, trägt gleichzeitig aber auch Noten von Fruchtherbe (wie Grapefruit) und wird durch eine ganz feine vegetabile Note untermalt, die hier noch nicht zu kräftig ausfällt, sondern eine angenehme Grasigkeit mit sich bringt. Der Nachtrunk ist in meinen Augen aufgrund seiner Kompromisslosigkeit sehr gelungen, könnte zur Abrundung allerdings noch etwas Süße vertragen, um ein Gegengewicht herzustellen. Das Röstmalz ist mir hier ein wenig zu dominant und wird zu offensichtlich der Fruchtherbe gegenübergestellt.
Nichtsdestotrotz aber handelt es sich bei dem Three Sisters um ein wunderbares Ale, das mich doch noch mehr überzeugt hat, als viele andere Schotten und Engländer. Denn es ist nicht allzu leicht, trägt aber dennoch eine ausgiebige Frische, ohne dabei an Volumen zu verlieren. Es hat Kraft und eine lobenswerte, gewagte Bitterkeit, die mir zusagt. Toll ist dabei auch das undefinierbar "weibliche" (Ich habe diesen Ausdruck übrigens entworfen, bevor mir bewusst wurde, dass es Three "SISTERS" heißt, im Nachhinein finde ich auch das gelungen).
Ein wirklich schönes Scottish Ale von Tradition und Handwerk und ebenso Innovation. Der gehobenere Brite!

Bewertet am