Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Svijany Svijanská Kněžna 13%

  • Typ
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 13%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-10°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 77% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 3 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Malzkaffee
  • Süßstoff
  • Zucker
    #4865

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    77%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    81%
    C
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 1 Bewertung von Florian
    90% Avatar von goldblumpen
    81% Avatar von Florian
    78% Avatar von dreizack
    76% Avatar von Schluckspecht
    73% Avatar von Er..
    66% Avatar von lepton

    73% Ich mag eigentlich kein Schwarzbier, aber das war gut!

    Avatar von Er..

    Mal wieder ein Schwarzbier. Eigentlich nicht so mein Fall, aber man soll sich ja öfter mal selber auf die Probe stellen ;-)
    Das Bier schmeckt überraschend mild und fast schon fruchtig. Der Geschmack verteilt sich angenehm gleichmäßig und der Körper füllt den Mund gut aus. Auch im Abgang ist das Bier sehr angenehm und hinterlässt eine ansprechende Erinnerung im Mund.
    Eines der besten Schwarzbiere, die ich bisher getrunken habe. Und das soll was heißen!

    Bewertet am

    76% Facettenreiches, tiefes Schwarzbier

    Avatar von Schluckspecht

    Das helle 13° Spezialbier mit 5,6 % ABV habe ich schon durch (Testergebnis 70 %), jetzt ist das Dunkle dran. Gebraut wurde es ebenso mit Zucker und Hopfenextrakt. Zu sehen gibt es ein dunkelrotes, filtriertes, unpausteurisiertes Bier mit feinporiger, fester Schaumkrone in hellbrauner Farbe. Zumindest kurzzeitig gibt es eine schöne Blume zu sehen. Dank dieser Blume gibt es zunächst bis auf den Hopfen und etwas Apfel nicht viel zu riechen.

    Es folgt ein ausgewogener, frischer, spritziger Antrunk - nicht zu süß, nicht zu sauer. Schritt für Schritt bahnt sich der Röstmalz seinen Weg, verweilt aber im Hintergrund und lässt dem Hopfen mit seinem apfelfruchtigen Aroma den Vortritt. Ich muss sagen: Das ist herrlich ausgewogen und interessant gestrickt, das Mundgefühl ist nicht zu voll, aber dennoch komplett. Am Ende des mild-harmonischen Körpers dringen nun endlich die Röstmalznoten hervor, es erinnert glasklar an feinen Röstkaffee. Der enthaltene Zucker ist praktisch nicht heraus zu schmecken, was ich sehr begrüßen kann. Dem Abgang fehlt dennoch die Spannung, da das Aroma ziemlich abrupt abschließt und der Hopfenextrakt leicht kratzige Noten hinterlässt. Das ist aber insgesamt wirklich nicht schlecht. Mit fortschreitendem Verfall der Schaumkrone erfasst man auch die röstmalzigen Noten in der Nase.

    Mir gefällt das dunkle 13% aus Svijany wirklich gut und auch besser als die helle Ausgabe davon. Das Röstmalz ist zwar präsent, zeigt sich jedoch sehr elegant und breitet interessante, intensive Aromen aus. Nur der letzte Feinschliff fehlt, ansonsten ist es eine runde Sache. Die von Florian erfassten Noten nach Eierkuchen kann man tatsächlich entdecken, da der ziemlich mächtige und gleichfalls recht süße Körper ein buttriges Mundgefühl anbietet. Das sagt mir absolut zu, ich bin durchaus begeistert.

    Bewertet am

    81% Rezension zum Svijany Svijanská Kněžna 13%

    Avatar von Florian

    Wow, dieses Bier duftet aromatisch nach Röstaromen, Malz, Eierkuchen und ein wenig nach Butter - Diacetyl?

    Von Anfang an kann das Bier überzeugen. Das Svijanská Kněžna ist ja schon fast eine geschmackliche Sensation im Bereich Schwarzbier. Der Körper ist facettenreich und nicht so flach und wässrig. Hauptsächlich ist der Geschmack durch Röstmalz und dezenter Süße bestimmt. Dazu kommen feine Noten von Eierkuchen und Eischnee. Erst im Abgang offenbart sich eine gewisse Bitternote und ein feiner Geschmack von Salzstangen und grünen Knospen.

    Für mich ein Gewinn für meine Lieblingsbierliste.

    Bewertet am