Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stülpner-Bräu Starkbier

  • Typ
  • Alkohol 6.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 54% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#2692

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
54%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
68% Avatar von Schluckspecht
48% Avatar von Tarfeqz
45% Avatar von remus456

68% Das Bier für richtige Kerle

Avatar von Schluckspecht

Den Titel habe ich mir nicht ausgedacht - das ist die Aussage auf dem Rückenetikett zu einem immerhin 7,0 % starken, hellen Bockbier. Zu Ehren von Karl Stülpner (1762-1841), seines Zeichens Wildschütz, Rebell und Volksheld des Erzgebirges, wurde dieses Starkbier gebraut. Und da aus dem Erzgebirge auch so manch köstliche Spezialität kommt, darf man sich hier überraschen lassen.

Im Glas zeigt sich ein halbherzig gefiltertes Dunkelgold - kleinste Schwebteilchen bieten sich noch dem Auge des Betrachters. Wer also nur glanzfeine Biere trinken mag, wird diese Suppe ungern akzeptieren wollen. Ich finde aber, dass es noch wirklich nach Handwerk aussieht und man die Zutaten (die Schwebteilchen dürfte der Hopfen sein) noch erkennen kann. Die Schaumkrone ist...vorhanden - locker, weiß, cremig, mittelstabil.

Der Geruch steht einem Bockbier mit rund 7 % Alkoholgehalt: Malz, Karamell, reifer Apfel und Honig. Die Alkoholnote ahnt man allenfalls. Es folgt ein honigsüßer, apfelfruchtiger Antrunk mit mild agierender Kohlensäure und einem angenehm zurückhaltenden Alkohol. Ja, so darf ein helles Bockbier einsteigen - es passt zum Stil. Etwas interessanter wird es im tendenziell würzigen Körper, der die Noten reifer, roter Äpfel voranträgt. Dazu passt eine kernige Säure. Was soll daran schlecht sein? Erst im Abgang meldet sich der Alkohol - dies aber im korrekten Maße und genau so stark nachglühend, dass man dem Bier seine 7,0 % ABV abkauft. Ich finde den Bock insgesamt sehr schlüssig.

Es gibt würzigere, kräftigere und sicherlich auch interessantere Starkbiere, aber das Stülpner-Bräu hat durchaus seine faszinierenden Seiten. Dazu zählt das zarte, stimmige Fruchtaroma und die relativ hohe Süffigkeit. Das Bier ist daher nicht unbedingt nur etwas für richtige Kerle.

Bewertet am

48% Rezension zum Stülpner-Bräu Starkbier

Avatar von Tarfeqz

Das ist ja mal langweilig. Schmeckt nach kaum etwas. Nur ein wenig bitter im Abgang.

Bewertet am