Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Straffe Hendrik

  • Typ Obergärig, Bitter Ale
  • Alkohol 9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 67% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#7664

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
87% Avatar von Hobbytester
73% Avatar von Bier-Klaus
68% Avatar von Bierkules
41% Avatar von Ernesto

87% Rezension zum Straffe Hendrik

Avatar von Hobbytester

Der Straffe Hendrik riecht stark schnapsig und zuckrig. Der Antrunk ist unglaublich prickelnd und von Süße durchzogen, die einem Schnaps entnommen sein könnte. Sie erinnert an Rohrzucker und hat eine ganz spezielle Aromatik, deren Subtilität beeindruckt. Ich kann das nicht näher beschreiben, mir fehlen die Worte dafür, vielleicht geht es in Richtung Karamellisierung, aber exakt ist damit der Geschmack auch nicht beschrieben. Im Abgang geht es gut würzig zu, das überrascht angesichts dieser enormen Präsenz von Süße, die dem Bier scharfe Konturen gibt. Hier stellt sich Bitterkeit ein, die ganz zum Schluss den Hopfen andeutet, das ist großartig! Dieses Triple schmeckt höchst interessant, diese geheimnisvolle Süße besitzt komplexe Facetten, der Geruch des Bieres entspricht dem Geschmack: verführerisch und einprägsam. Wunderbar in seiner Entwicklung nachvollziehbar zeigt sich der Übergang von schnapsiger Süße, die Koriander- und Bananennoten auch zum Thema macht, zu einem scharfen Hopfenszenario, das eine angenehme Bitterkeit prickeln lässt, sich aber gut in das schnapsige Grundthema einordnet ohne es aromatisch zu überflügeln. So braut man Biere von hohem Wiedererkennungswert, die Kraft ausstrahlen. Die lieblichen Facetten stehen hier nicht im Widerspruch zu Säure und Bitterkeit, das muss erst einmal auf so aromatisch eigenwillige Weise geleistet sein!
Orange Farbe trifft auf länger bleibenden Schaum. Das Bier ist unglaublich süffig. Ganz zum Schluss gefällt der scharf-bittere Akzent. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Der Straffe Hendrik ist ein Paradetripel, an dem man sich zu orientieren hat, um einen faszinierenden Braustil zu feiern

Bewertet am

73% Rezension zum Straffe Hendrik

Avatar von Bier-Klaus

Dunkles Gold oder heller Bernstein, das kann jeder selber entscheiden, auf jeden Fall ist die Farbe schonmal wunderschön.

Getoppt von wenig gemischtem Schaum, beginnt das Triple mit einem süßlichen und alkoholischen Antrunk. Im Geschmack helles Malz, etwas getreidig breit, karamellig süß und auch hier bleibt der starke Alkohol nicht verborgen. Auf jeden Fall gut süffig und viel besser als das Westmalle Triple, wobei auch hier negativ zu bemerken ist, dass der Alkohol zu stark durchschlägt.

Da sind oft die Quadrupel besser, weil die Aromenvielfalt größer ist und sich der bittere Alkohol nicht so stark in den Vordergrund drängt.

Der Nachtrunk ist ebenfalls alkoholisch bitter und wenig hopfig herb.

Bewertet am

41% Rezension zum Straffe Hendrik

Avatar von Ernesto

Schade das nach 3-4 Schluck der Alkoholgeschmack dermassen die Geschmacksnerven tötet das man nicht wirklich irgendwelche anderen charakteristischen Merkmale feststellen kann.

Bewertet am