Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stiftungsbräu Helles Vollbier

  • Typ Helles Vollbier
  • Alkohol 5.1% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 59% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

#29111

Anzeige

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
59%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
73% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von fraba
60% Avatar von denbar
53% Avatar von Puck
53% Avatar von Bier-Klaus
51% Avatar von JimiDo

73% Ich finde es gar nicht so schlecht!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig und leicht würzig. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk nur etwas würziger. Der Abgang ist hopfig-spritzig, ein ganz bisschen würzig und etwas weiches Malz erkennt man im Hintergrund. Eine feine Citrus-Note hat dieses Bier. Fazit: Enorm süffig, geht in Ordnung.

Bewertet am

Anzeige

53% Rezension zum Stiftungsbräu Helles Vollbier

Avatar von Bier-Klaus

Das Fischer's Stiftungsbräu hat der Erdinger Weißbräu 1991 gekauft und somit die Marke bewahrt. Bis 2011 wurde das Helle mit 12,5P Stmmwürze und 5,5% ABV in Erding gebraut, danach wurde die Produktion von der Irlbacher Schloßbrauerei übernommen. Die Marke gehört wohl noch dem Erdinger Weißbräu aber jetzt produziert Bischofshof in Regensburg das Bier.

Mit der neuen Brauerei und dem neuen Label wurde dann auch gleich ordentlich an den Zutaten gespart. So hat das aktuelle Bier nur noch eine Stammwürze von 11,8P (-0,7P) und einen Alkoholgehalt von 5,1% ABV (-0,4% ABV).

Das Bier ist hellgelb und glanzfein und hat eine sahnige, stabile Krone. Der Körper ist wässrig, leicht säuerlich und leer, die Rezenz in Ordnung. Der Geschmack ist leicht getreidig, die Hopfung leicht aber zu schmecken. Das kann man sich sparen.

Bewertet am

53% Rezension zum Stiftungsbräu Helles Vollbier

Avatar von Puck

Die Brauradition laut Etikett kommt aus Regensburg, naja... Der Geruch leicht hopfig, im Antrunk getreidige und hopfige Noten. Der Körper durchaus würzig und im Abgang dann eine etwas unrunde Bitterkeit. Für ein bayerisches helles Vollbier eher unterdurchschnittlich.

Bewertet am

51% Rezension zum Stiftungsbräu Helles Vollbier

Avatar von JimiDo

Über dieses Bier musste ich erst einmal recherchieren. Die ½ Liter Euroflasche war ein Zufallsfund im Getränkeshop. Das Bier wurde früher wohl als Fischers Hell vermarktet. Die Flasche wurde völlig neu gestaltet. Den Name Fischers Stiftungsbräu steht nur noch kleingedruckt auf dem Rückenetikett. Auf der Vorderseite steht dann „1891 Stiftungsbräu Helles Vollbier Brautradition aus Erding“. Gebraut wird das Bier jetzt von der Bischofshof Brauerei in Regensburg. Soviel zum Thema Brautradition aus Erding. Offenbar gehört die Marke aber noch dem Erdinger Weißbräu. Die haben Fischers Stiftungsbräu 1991 nach der Schließung der Braustätte in Erding übernommen.

Ins Glas eingeschenkt zeigt sich dann ein sehr helles, glanzfeines Bier. Unter einer watteähnlichen, feinen Schaumhaube perlt feines CO². Der Geruch ist frisch und hopfig. Der Antrunk ist dem Bierstil entsprechend weich und mild. Der leicht karamellige Malzkörper wird von einer schönen zitronigen Säure begleitet. Die Kohlensäure steigert noch die schöne Frische des Bieres. Der Abgang ist dann ziemlich belanglos. Herb ist es nie. Es ist ein typisches bayrisches Helles. Erfrischend und süffig!

Bewertet am