Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Stiegl Goldbräu

  • Typ Untergärig, Märzen/Festbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 12%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-9°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 18 Bewertungen und 11 Rezensionen

Das Bier Stiegl Goldbräu wird hier als Produktbild gezeigt.
#2346

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 18 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
94% Avatar von hahohannes
83% Avatar von jeanelsass
83% Avatar von Dazordoreal
78% Avatar von MichaelF
73% Avatar von Martin Freitag
71% Avatar von lepton
71% Avatar von goldblumpen
69% Avatar von Florian
63% Avatar von Schluckspecht
63% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von Hobbytester
63% Avatar von Bier-Klaus
62% Avatar von Chris
62% Avatar von cb81
62% Avatar von Massingasetta
60% Avatar von norddeutscher26
58% Avatar von bierernst
45% Avatar von deadparrot

60% Rezension zum Stiegl Goldbräu

Avatar von norddeutscher26

Solides Lager. Goldgelbe Farbe, mittelporige Blume die leider zu schnell vergeht. Malzig, getreidiger Geruch. Der Geschmack ist auf Malzaromen ausgelegt. Abang ist süß, malzig leider zu wenig gehopft.

LG

Bewertet am

83% Ein sehr leckeres österreichisches Märzenbier

Avatar von jeanelsass

Die Stiegl-Brauerei zu Salzburg ist die letzte, mit der Ottakringer Brauerei in Wien, größere Privatbrauerei Österreichs. Das will schön etwas heißen in einem Land, wo die meisten bekannten Brauereien (Zipfer, Gösser, Puntigamer, Wieselburger...) zur Brau-Union, also zum Monopolisten Heineken gehören. Die Stiegl-Brauerei ist in Salzburg und Tirol sehr bekannt. Das Goldbräu ist das normale Bier der Brauerei. Es handelt sich dabei um ein österreichisches Märzenbier. Das österreichische Märzen läßt sich stark vom süddeutschen Märzen entscheiden. Während in Bayern und Baden-Württemberg es sich beim Märzen um ein stärkeres Lagerbier handelt, was v.a als Festbier gebraut wird (wie z.B das Oktoberfestbier aus München), handelt es sich beim österreichischen Märzenbier um ein klassisches helle Vollbier. Österreich ist als "Märzenland" bekannt. Das helle Märzenbier ist die Standart-Biersorte der Republik, wie etwa das Pils in Norddeutschland, das Helle in Bayern oder das Bitter in Großbritannien.

Das schöne Bier habe ich letzte Woche im Ski-Urlaub in Tirol probiert, lediglich aus der Flasche. Im Glas ist das Bier goldgelb. Eine prechtige Farbe! Es richt leicht hopfig. Etwas Kohlensäure. Im Geschmackt ist das Bier sehr malzig und auch feinherb. Die perfekte Kombination von Hopfen und Malz. Sehr süffig. Klasse Bier. Mein erstes österreichische Märzenbier und ich bin gleich überzeug. Das Stiegl ist das beste Bier was ich bis jetzt in Österreich probiert habe.

Deshalb freue ich mich an Himmelfahrt nach Salzburg zu fahren, um das Stiegl Goldbräu vom Fass probieren zu können, denn es ist wirklich klasse. Dort werde ich sehr wahrscheinlich die "Stiegl Brauwelt", das größte Museum Europas zum Thema Bier besichtigen.

Bewertet am

63% Unkompliziertes Massenbier

Avatar von Schluckspecht

Nun ist noch ein typischer Österreicher an der Reihe. Was mir hier gleich auffällt, ist die Betonung auf den Stammwürzegehalt. Das kenne ich so nur von tschechischen Bieren. "Braukunst auf höchster Stufe" - da lasse ich mich mal überraschen. Etwas witzig ist der in Stufenform - also exakt wie das Logo - angeordnete Barcode. Einmal im Glas eingeschenkt, entfaltet sich ein brotiger, süßlich-würziger Geruch, dem metallische, einfache Hopfenakzente beischwingen. Ein ordentlich kräftiges Gelbgold lässt sich erblicken, die Karbonisation ist genauso wie die Schaumkrone nicht der Rede wert. Die Schaumkrone hat sich nach kürzester Zeit komplett aufgelöst.

Der Einstieg ist unspektakulär mildwürzig und süß. Es zeigen sich leicht fruchtige Noten nach reifem Apfel. Der Körper ist ausgesprochen bierig mit sanften Hopfenimpulsen auf einem zarten Malzgrund, auch hier wieder leichte Apfelnoten. Eine eigene Note vermisse ich. Würzig-kräuterig klingt das Stiegl brotig, feinherb und leicht metallisch aus.

Fazit:

Mir gefällt der Hohe Grad an Frische und Süffigkeit, was angesichts des nahenden Verfallsdatums meines Exemplars umso mehr zu betonen ist. Als Durstlöscher wie angepriesen darf es gelten. Geschmacklich ergeben sich keinerlei Besonderheiten, es regiert die Langeweile. Es ist ein ansprechendes Vollbier, aber auch nicht mehr. Ich würde es als typisches Standardbier werten, das perfekt auf die Masse zugeschnitten ist. Ich werde dieses Bier aber wahrscheinlich schneller wieder vergessen als ich es getrunken habe.

Bewertet am

45% Langweilig

Avatar von deadparrot

Malzbetont und süßlich, dabei auch recht kräftig sprudelig empfängt einen das Stiegl Goldbräu. Der Körper ist vor allem durch die recht starke Kohlensäure geprägt, aromatisch finde ich ihn eher mild, ziemlich dünn und nicht besonders spannend. Richtung Abgang stellt sich ein recht trockenes, pelziges Mundgefühl ein, und es kommt zu einer unangenehm metallisch wirkenden Bitterkeit an den Zungenrändern. Das Bier ist auf eine ganz seltsame Art und Weise ausgewogen. Sowohl Hopfen als auch Malz sind dermaßen versteckt, dass sich ihrer beider Abwesenheit irgendwie die Waage hält. Nach geschmacklichen Offenbarungen sucht man hier vergeblich. Mit etwas Wohlwollen kann man vielleicht von einer leicht blumigen Note sprechen, die aus den Malzen herrührt. Auf Dauer stört allerdings einfach die viel zu starke Kohlensäure. Ich weiß wirklich nicht, in welche Richtung dieses Bier gehen will.

Den bisherigen Rezensionen entnehme ich, dass es sich beim Stiegl Goldbräu offenbar um ein in Österreich weit verbreitetes Massenbier handelt. Das erstaunt nicht: Dieses Gebräu ist so charakterlos, unkonfrontativ, so austauschbar und x-beliebig, dass sich wohl kaum einer daran stoßen kann. Dieses Bier macht mich ein bisschen traurig. Ich habe schon viele Biere getrunken, die schlechter waren als das Stiegl, aber kaum eines, das uninteressanter war.

Bewertet am

62% Ein Bier für jeden Anlass

Avatar von cb81

Das Stiegl Goldbräu überzeugt optisch mit einer sehr feinporigen und vor allem langanhaltenden Schaumkrone, jedoch könnte die Farbe etwas intensiver ausfallen. Auf einen malzig, leicht würzigen Geruch folgt ein süßlicher Einstieg. Das Bier schmeckt danach harmonisch mild und süffig, verfügt dafür aber leider über einen zu dünnen Körper. Auch der Abgang des Biers gestaltet sich zwar recht harmonisch, aber in Summe etwas unspektakulär.

Fazit: Das Stiegl Goldbräu ist ein harmonisches, süffiges Märzenbier, das durch seine Ausgewogenheit zu überzeugen weiß, aber gleichzeitig keine echten Akzente setzt und deshalb phasenweise etwas leer schmeckt. Trotzdem oder gerade deshalb ein Bier mit dem man nichts falsch machen kann.

Bewertet am

63% Gutes Bier

Avatar von LordAltbier

Ich habe dieses Bier in der Hüttengaudi-Edition erstanden, Flasche und Etikett sehen ganz cool aus. Der Antrunk ist schön herb und schön würzig. Der Abgang ist malzig-weich aber auch hopfig-fruchtig. Fazit: Sehr leckeres Bier, schmeckt wirklich gut. Trinke ich gerne wieder!

Bewertet am

63% Mild und bieder

Avatar von Hobbytester

Das Goldbräu riecht leicht malzig und ein wenig nach Honig. Der Antrunk ist ausgeprochen süß. Im Abgang intensivieren sich die Malz- und Honigansätze, zum Glück wird das Bier nicht noch süßer. Bitterkeit und Säure werden in dieser Phase ein wenig vermisst. Ganz zum Schluss, fast schon in der Nachwirkung, ergibt sich eine leicht hopfenbetonte Würze, aber nur im Kleinen. Der Körper ist sehr simpel und vermittelt dennoch einen recht bierigen Geschmack, das haben mir schon viele österreichischen Biere geboten, insofern kann ich auch mit diesem ansonsten enorm unspektakulären, aber durchaus harmonisch komponierten Getränk zufrieden sein. Es ist recht vollmundig und ruht in sich. Souverän bekommen Hopfen und Malz ihre Plätze zugewiesen. Ein recht unkomplizierter Begleiter für lange Nächte in Salzburg liegt hier vor. Das leichte Honigaroma zeigt, dass man dann doch nicht in gähnende Langeweile abdriftet. Goldgelb trifft auf nicht lang bleibenden Schaum. Dieses Bier ist sehr süffig, hier unterstreicht es seinen Eigenwert. Bitterkeit kommt hier nicht zum Einsatz. Es ist genug Kohlensäure vorhanden.

Fazit: Mit dem Goldbräu von Stiegl macht man nichts falsch, es stellt zufrieden. Große aromatische Höhepunkte oder gar brautechnische Vielfalt sind aber so gar nicht seine Sache, diese sollte man keinesfalls erwarten. Das Bier ist bieder und gerade deshalb nimmt man es ihm ab, dass es seine Hausaufgaben mit viel Fleiß, aber ohne Inspiration und Leidenschaft gemacht hat.

Bewertet am

62% Nicht schlecht nicht gut

Avatar von Massingasetta

Stiegl sieht im entsprechenden Glass super aus, Geruch und Krone überzeugen. Der Einstieg ist noch frisch und gut, aber Körper und Abgang wissen nicht zu überzeugen. Ein Bier was im Gesamtgeschmack einfach nicht rund ist. Ein Bier wo man nicht unbedingt ein Zweites bestellt.

Bewertet am

63% Rezension zum Stiegl Goldbräu

Avatar von Bier-Klaus

Zutaten Gerste und Mais. Farbe goldgelb, wenig Schaum, kein Geruch. Antrunk leer, mittel rezent, Abgang leer, kein Malz und kein Hopfen. Standard-Bier und guter Durstlöscher.

Bewertet am

71% Rezension zum Stiegl Goldbräu

Avatar von lepton

Das einzige Massenbier Österreichs, das nicht von der Brau Union und damit dem großem Feind Heinken stammt. Von der Großstadt bis zum kleinestem Kaff überall erhältlich. Ich muss sagen, dass ich es gerne trinke. Nicht nur aufgrund der Verfügbarkeit, sondern auch weil es das einzige Massenbier in Österreich ist, was ohne Hopfenextrakt auskommt.
Die Farbe ist typisch für ein Märzen, der Schaum kommt zwar schön aus der Flasche, aber die Langzeitstabilität wäre noch verbesserungswürdig. Im Geschmack ist es ein vollmundiges, typisch-süffiges Märzen. Perfekt geeignet um eines, zwei oder auch mehrere zu trinken. Leichte Malzigkeit, etwas spritzig, ausbalancierte Hopfigkeit & Säure - dieses Bier ist dafür gedacht, dass es möglichst vielen schmeckt, ohne jedoch wie andere Biere aus diesem Grund verwässert zu werden. Fazit: Das Bier für jedes Fest und jeden Tag, Außergewöhnliches wird man an ihm nicht entdecken.

Bewertet am

73% Rezension zum Stiegl Goldbräu

Avatar von Martin Freitag

Das Stiegl Goldbräu ist eines der meist getrunkenen österreichischen Märzenbiere. 90% der jährlichen Produktion in der Stiegl-Brauerei entfallen auf dieses Bier. In seinem Wesen natürlich malzbetont, ist auch der Hopfen sehr gut eingebunden. Schöne Rezenz, satter Malzkörper am Gaumen. Abklingende Hopfennote hinten heraus. Feine, unaufdringliche Kohlensäure. Idealer Speisenbegleiter zu dunklem Fleisch.

Bewertet am