Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Sternburg Schwarzbier

  • Typ Untergärig, Dunkles
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11.7%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 65% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#106

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
65%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
55%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
80% Avatar von Hobbytester
60% Avatar von deadparrot
55% Avatar von Florian

80% Süß im Einstieg, herrliches Röstaroma

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht nach kräftigen und dunklen Malzen, mit dabei ist ein schöner Pfeffergeruch. Im Antrunk erinnert das Bier ein wenig an karamellisierten Zucker. Der Abgang ist sehr gut gelungen, sehr kräftige Malznoten wirken so geröstet, als hätte man gegrillt. Das geht wunderbar nussig mit den süßen Eindrücken zusammen, eine leichte Hopfenherbe macht auch die gute und sehr lange andauernde Nachwirkung aus. Der Körper ist simpel, aber enorm effektiv gestrickt. Er inszeniert die Aromen in einem recht harmonischen, wenn auch außergewöhnlichen Spiel aus Süße und enorm malziger Würze. Der leichte Hopfeninput überzeugt auch bei diesem vollmundigen Bier. Die Färbung ist dunkelbraun mit nicht gerade langlebigem Schaum. Unglaublich süffig ist es. Bitter ist dieses Bier nicht. Es gibt genug Kohlensäure.

Fazit: Dieses süße Bier überzeugt, da es wunderbare Röstmalznoten sprechen lässt. Das ist wirklich gut gemacht.

Bewertet am

60% Guter Durchschnitt, streckenweise etwas wässrig

Avatar von deadparrot

Sterni braut also auch Schwarzbier, ja? Na mal sehen. Tiefrote Farbe, röstmalzig-schokoladiger Geruch: Das wirkt vielversprechend und macht mich neugierig. Der Antrunk ist äußerst malzbetont und ziemlich süß, auffallend ist der relativ geringe Gehalt an Kohlensäure. Trotzdem wirkt das Bier nicht schal, sondern in erster Linie süffig. Das liegt andererseits aber leider auch daran, dass es auf längere Sicht doch recht geschmacksarm wird und sich aus diesem Grund so unkompliziet wegtrinken lässt: Der Körper vermag es einfach nicht, die vorhandenen Röstmalzaromen zu transportieren. Stattdessen wird es erst etwas wässrig, dann im Abgang leicht herb, dabei aber ziemlich verhalten und aromatisch diffus. Der Nachklang gefällt mir aber dann doch wieder gut: Da sind dann auf einmal wieder wirklich satte Röstaromen, die nachklingen. So etwas mag ich.

Das Sternburg ist kein herausragendes Schwarzbier, es hat seine Schwächen, aber alles in allem ist dieses Bier gut trinkbar, angenehm süffig und erfreulich unkompliziert. Ich habe nicht wirklich viel zu mäkeln.

Bewertet am

55% Rezension zum Sternburg Schwarzbier

Avatar von Florian

Der Duft des Sternburg Schwarzbieres ist unbeschreiblich...denn wo nichts ist, kann man nichts beschreiben. Und so generell mangelt es diesem Schwarzbier an Geschmacksnoten.

Gut, ein Bier muss nicht immer mit einer komplexen Geschmacksvielfalt aufwarten, aber etwas sollte ein Bier schon haben. Beim Sternburger scheint das eine relativ normal ausgeprägte Malznote mit leichten Röstaromen zu sein. Leider reiht es sich damit in die Riege der Allgemeingeschmackschwarzbiere ein.

Alles in allem ist das Sternburg Schwarzbier schon trinkbar, sogar relativ süffig. Wenn man dann noch das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet und das Bier nicht zu kühl trinkt, kann man sich eigentlich nicht beschweren.

Bewertet am