Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Specht Spezial

  • Typ Untergärig, Märzen/Festbier
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 12.9%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-10°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 84% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#5176

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
84%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
78%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
86% Avatar von Schluckspecht
86% Avatar von beerfriend
78% Avatar von Florian

86% Leckeres Märzen

Avatar von Schluckspecht

Das wäre hier nun mein fünfter Specht: Das Spezial. Ein Bier für besondere Anlässe soll es sein und es wurde mit Aromahopfen gebraut. Nach den überzeugenden anderen Specht-Bieren können die Erwartungen kaum größer sein.

Zunächst wieder mal zur Optik: Schon beim Eingießen fällt auf, dass es viel Schaum gibt. Die feinporige, feste Schaumkrone will gar nicht mehr enden. Im minimal trüben Bier findet sich eine feine Perlage vor, die ein hohes Maß an Frische suggeriert. Die Farbe kann treffend als Altgold beschrieben werden.

Es duftet interessant nach Orangen und Zitronen - es ist erstaunlich, wie stark die Orange dabei hervor tritt. Ja, Aromahopfen scheint wohl dabei zu sein. Es folgt ein frischer, perliger Antrunk, der auf sehr mildem, süffigen Wege seine Aromen ausbreitet. Die Orange ist hier auch wieder im Geschmack zu finden. Im leichten, aber dennoch aromatischen Körper kommen außerdem grasige, harzige und würzige Noten in Erscheinung. Das Mundgefühl ist angenehm weich, wie es sich für ein Festbier auch gehört. Der Abgang schließt mit kerniger Würzigkeit und sanfter Bitterkeit ab. Und das alles ergibt sich als recht runde Sache.

Fazit:

Diese packende Hopfennote und das erfrischend weiche Brauwasser zeichen auch diesen Specht aus. Das Spezial ist ungemein süffig und liefert dennoch ein stämmiges, kräftiges Aroma

Bewertet am

78% Rezension zum Specht Spezial

Avatar von Florian

Was macht diesen Specht speziell?

Der Duft erinnert sehr an ein apfeliges Helles; als Nebenton schwingt eine weiche Note mit, die mich an Reiswaffeln erinnert. Auf jeden Fall macht es Appetit…
Der Antrunk ist etwas ruppig und knallt mit seiner frischen, aber auch sehr herben Apfelnote rein. Schon früh kommt die Bitterkeit zum Tragen. und der Körper schafft es toll, diese simplen Aromen zusammenzuhalten, zu unterstreichen. Ich finde es toll, dass dieses Bier trocken und saftig zugleich ist. Im Abgang klingen die sehr herben Noten lange nach und es macht Lust auf mehr. Das mag auch durch den gefühlten Spritzer Zitronensaft im Bier liegen.

Also zurück zur Frage: Was macht dieses Bier speziell? Und damit beziehe ich mich absichtlich nicht auf den vermeintlichen Biertyp Spezial…
Speziell an diesem Bier (und auch anderen der Brauerei) ist, dass es trotz seiner Einfachheit interessant ist und schmeckt.

Bewertet am