Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Shepherds Warning

  • Typ Obergärig, American Pale Ale/English IPA
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 9-11°C
  • Biobier
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#22953

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Dirk
80% Avatar von Dirk

80% Bright & Stormy

Avatar von Dirk

Schon lange bevor der spitzohrige Baumkuschler Legolas in der "Herrn der Ringe"-Filmadaption anhand der Morgenröte die kriegerischen Handlungen der Nacht retro-orakelte, kannten englische Schafhirten diese einfache Bauernregel:

Red sky at night, shepherd's delight.
Red sky at morning, shepherd take warning!

Ein besonders roter Sonnenaufgang kündete so von einem stürmischen Tag. Kein Wunder, dass sich die Craft Brewery Wild Weather Ales diesen Namen auserkoren hat, ist es doch ihr erklärtes Ziel, frischen Wind in die britische Brautradition zu bringen. Wie wild wird’s denn?

Der Geruch des goldbraunen, leicht trüben Biers erinnert ganz an moderne, amerikanische Pale Ales: Zitrusfrüchte in spitzer, schalenartig aggressiver Weise, sogar Kafirlimettenblätter vermeint man zu erkennen. Auch im Einstieg bleibt zunächst alles frisch-fruchtig-süß. Der Körper ist schaumig und weich, jedoch eher schlank als malzig. Der Alkohol sticht etwas durch, jedoch eher mangels fehlenden Malzkörpers. Damit positioniert sich des Schafhirten Warnung genremäßig zwischen amerikanischem Pale Ale und englischem IPA. Denn jenseits des großen Teichs würde es klar als „American Pale Ale“ durchgehen, in England jedoch ist es mit 5,6 Vol.-% zu kräftig und wird auch als IPA angepriesen, ist dafür aber wiederum sehr amerikanisch gehopft.
Eine geschmackliche Überraschung bietet der Gaumeneindruck: intensiv heuartig und grasig gibt sich die Bitterkeit, während die zuckrige Süße die Zitronenaromen nebenher trägt.

Eine spannende Mélange englischer und amerikanischer Stilistik, mit Hang zu letzterer. Stürmisch-frisch und in der Aromatik der Bitterkeit definitiv überraschend.
In diesem Sinne sagt das Orakel:
Eine rote Sonne geht auf. Heute Nacht ist Bier geflossen…

…bei knapp 95 Mio. Liter täglich eine ziemlich sichere Wette…

Bewertet am