Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schwarzer Steiger

  • Typ Untergärig, Dunkles
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-10°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 58% von 100% basierend auf 12 Bewertungen und 6 Rezensionen

#351

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
58%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
72%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
73% Avatar von Daniel McSherman
72% Avatar von Florian
66% Avatar von Tarfeqz
63% Avatar von tonne
63% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von Schluckspecht
53% Avatar von Bier-Sven
53% Avatar von Bier-Klaus
50% Avatar von ren1529
49% Avatar von HansJ.
49% Avatar von mysland
43% Avatar von Joerg.S_76

53% Rezension zum Schwarzer Steiger

Avatar von Bier-Klaus

Kastanienbraune, blanke Farbe mit dichter, stabiler Krone aus hellbraunem Schaum. Der Einstieg beginnt sehr ruhig und schön vollmundig. Ich schmecke wenig dunkles Malz und etwas Süße, Schokolade vielleicht noch. Der Geschmack bietet keine großen Besonderheiten, das Bier ist trinkbar.

Bewertet am

63% Ganz OK!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig gepaart mit einer feinen Säure, man erkennt im Hintergrund etwas Röstmalz. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk, das Röstmalz ist hier jedoch etwas stärker ausgeprägt. Der Abgang ist malzig-süßlich aber man erkennt auch deutliche Röstmalz-Noten. Fazit: Ein süffiges und ganz anständiges Bier aber auch keine Besonderheit die einen vom Hocker reißt, kann man aber gut trinken.

Bewertet am

63% Unkompliziertes "Schwarz"bier

Avatar von Schluckspecht

Schwarz ist das Schwarzbier von Feldschlößchen nur auf den ersten Blick: Gegen das Licht gehalten, kommt ein bräunliches, dunkles Rot zum Erscheinen. Die anfangs schön ausgeprägte, jedoch nicht sehr üppige Schaumkrone ist leicht angebräunt und feinporig. Die Haltbarkeit könnte allerdings besser ausfallen.

Die Nase erwartet Röstmalznoten und wird nicht enttäuscht: Es durftet herrlich nach frischem Brot. Der Antrunk zeigt sich perlig und kohlensäureintensiv, während er feine Malznoten einbringt, die sich im Körper - von blumigen Hopfen begleitet - weiter intensivieren. Der Abgang steigert sich in seiner Röstnote, ohne jedoch auch eine süße und blumige Note einzubringen. Der Hopfen klingt mild und leicht bitter aus. Dank der Röstmalznoten ist das Schwarze Steiger als Schwarzbier erkennbar, es wirkt jedoch leicht, frisch und nur wenig urig. Der Nachgeschmack gerät unkompliziert mit feinen Röstmalznote und bitterem Hopfen. Letztlich siegt der Bitterhopfen und das Malz wird zunehmend süßlicher, so dass Erinnerung an Zartbitter-Schokolade wach werden können. Damit können also auch Pils-Trinker klarkommen.

Die vorhandene Würzigkeit verhindert eine hohe Süffigkeit, jedoch ist die Kohlensäure insgesamt gut dosiert und der frische Eindruck allgegenwärtig.

Fazit:

Mit dem Schwarzen Steiger hat Feldschlößchen ein mildes, frisches Schwarzbier mit einem leichten, unkomplizierten Charakter im Sortiment. Der besondere Reiz bleibt aus, aber wahre Kritik ebenso. Die leicht wässrige Note gibt Punkte bei der Süffigkeit. Auf Hopfenextrakt wurde verzichtet.

Bewertet am

43% Enttäuschend

Avatar von Joerg.S_76

Leider kann ich dem Schwarzen Steiger keine gute Note geben. Für ein Schwarzbier ist mir die Farbe nicht dunkel genug. Im Antrunk ist es sehr kohlensäurehaltig. Der Geschmack ist wässrig, die Malznoten kommen kaum zum Ausdruck. Das Bier ist zwar sehr süffig, der Eindruck ist aber, dass ich Sprudel und kein Bier trinke.

Bewertet am

72% Rezension zum Schwarzer Steiger

Avatar von Florian

Der Schwarze Steiger direkt vom Fass vor Ort in Dresden offenbart sich als malzbetontes, behändes Bier mit einem, für ein Scharzbier eher untypischen, bitterem Abgang. Dabei sind Bitterkeit und holzige Säure gut im Einklang. Der Körper gibt sich sehr apfelig, was im Gesamten den Charakter eines dunklen Pilses unterstreicht.

Alles in allem ein patentes Schwarzbier für den abendlichen Umtrunk.

Bewertet am

66% Rezension zum Schwarzer Steiger

Avatar von Tarfeqz

Riecht gleich sehr malzig. Ein würzig herber Geschmack im Einstieg und im Abgang eher milder macht das Bier recht schmackhaft. Mit einer ganz leichten Süße wird das Bier recht lecker.

Bewertet am