Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schwarzbräu Feines Helles

  • Typ Untergärig, Helles
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze 11.6%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#1113

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
78% Avatar von madscientist79
72% Avatar von gerdez
63% Avatar von Bier-Klaus

63% Rezension zum Schwarzbräu Feines Helles

Avatar von Bier-Klaus

Das Feine Helle ist ja ziemlich dünn mit 11,6° Plato. Aussehen tut es nicht schlecht, goldgelb und glanzfein mit einer enormen Krone, die auch sehr stabil ist. Der Körper ist recht vollmundig für nur 4,9%.

Gleich zu Beginn egalisiert eine spürbare Hopfenbittere den süßen Malzkörper. Das wäre alles super, wenn der Hopfen nicht so kantig herb wäre, was halt vom Extrakt kommt. Aber herb gibt halt Punkte in der Kategorie erfrischend.

Einen Tick besser als das Schönbuch Ur-Edel und das Augsburger Bürgerbräu Hell. Zu einem richtig guten Bier fehlt eigentlich nur guter Hopfen.

Bewertet am

78% Rezension zum Schwarzbräu Feines Helles

Avatar von madscientist79

Mein Bierdealer wirbt damit, dass dieses Bier mit unzähligen Preisen ausgezeichnet worden ist. Mehr als jedes andere. Wolln wir doch mal sehen, obich mit diversen Juroren konform gehe in dieser Sache.

Das Bier sieht jedenfalls aus, wie ein Helles aussehen soll. Sattgelb mit akzeptablem Schaum. Der leicht malzige,leicht hopfige Duft lädt ein, gleich mal zu probieren. Wer dies tut wird durch ein spritziges Bier mit gleich zu Beginn deutlich vorhandenem Hopfen erfrischt. Der Körper ist voll und knackig, aber so schlank,wie es für ein Helles angemessen ist. Im abgang leichte Süße, aber nur sehr leichte, die von deutlicher Hopfenbittere überlagert wird. Das ist nicht verkehrt, aber meiner Meinung nach zu pilsig für ein Helles.

Joah, gutes Bier, durchaus. Medaillen allein machen es für mich jedoch nicht zum besten Hellen der Welt.

Bewertet am