Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schneider Weisse TapX Mein Cuvée Barrique

  • Typ Obergärig, Weizendoppelbock
  • Alkohol 9.5% vol.
  • Stammwürze 21.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

#6312

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 6 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
78%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
89% Avatar von Dirk
87% Avatar von Robert
86% Avatar von woerdey
80% Avatar von Schoppebräu
78% Avatar von toffer85
58% Avatar von Florian

78% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Wer unsere Seite aufmerksam verfolgt, dem dürfte schon aufgefallen sein, dass sich einige Begriffe aus der Wein- und Spirituosenherstellung so langsam auch beim Bier einbürgern. Davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, denn sie sind schnell erklärt:

„Barrique“ besagt einfach nur, dass dieses Getränk in Holzfässern ausgebaut wurde, und „cuvée“ teilt uns mit, dass der Inhalt verschiedener Fässer vermischt wurde, um ein harmonisches Geschmackserlebnis zu erreichen. Diese Methode ist auch beim Bier beileibe nichts Neues, so wird zum Beispiel in Belgien seit Jahrhunderten aus verschiedenen alten Lambics das Geuze-Sauerbier verschnitten und Häuser wie Hanssens haben sich sogar komplett auf das Verschneiden spezialisiert ohne selbst Lambic zu brauen.

Um eine Sache gleich vorweg zu nehmen – dieses Bier lässt sich wunderbar aus einem großen Rotweinkelch trinken, denn es hat dafür nicht nur die nötige Schwere, sondern auch die geschmackliche Intensität.

Das „Tap X Mein Cuvée Barrique“ präsentiert sich dunkelbraun, mit schwarzem Kern und hellem Schaum. Es riecht weinartig, mit sauren Essignoten, und alkoholischer Schärfe. Zudem ist es recht salzig und weist ein holzig-modriges Fassaroma auf. Alles in allem ist der Geruch fast schon überladen intensiv, während die modrige, pilzartige Note unangenehm auffällt.

Im Gegensatz dazu ist der Antrunk geradezu friedlich. Fruchtige Säure und Süße sind hier gut balanciert, weiterhin denkt man an Rotwein(essig) und Salz. Der Körper ist samtig weich und weinartig schwer, dabei aber nicht zu dickflüssig, so dass eine gewisse frische Fruchtigkeit erhalten bleibt. Am Gaumen gibt es ein kurzes, alkoholisch-würziges Stechen, dann geht es in einen komplexen Abgang:
Zwar bleiben süß-saure Noten bis ganz zum Schluss bestimmend, begleitet von Tanninen, die erneut den Vergleich zu Rotwein bemühen, jedoch gesellen sich malzige Röstnoten hinzu, die nicht nur daran erinnern, dass dies ein Bier ist, sondern auch ein sehr interessantes Wechselspiel mit den Weinnoten eröffnen.

Insgesamt ist dies ein schwieriges Bier. Die modrige und die essigsaure Note würden beim Wein womöglich als Fehlgeschmack eingestuft werden, dennoch sollte sich hier jeder selbst ein Bild machen. Das „Tap X Mein Cuvée Barrique“ ist wie ein Rotwein unter Bieren und gehört als Speisebegleiter auf den Tisch. Wir empfehlen hier dunkles Geflügel oder kräftige Käsesorten.

Wir konnten das „Barrique“ auch in seiner stürmischeren Jugendphase verkosten. Den Vergleich zwischen den beiden Varianten und eine kleine Betrachtung des Themas „Fehlgeschmack, was ist das eigentlich?“ findet ihr in unserer Kolumne „Das schlägt dem Fass den Boden aus…“

Bewertet am

86% Rezension zum Schneider Weisse TapX Mein Cuvée Barrique

Avatar von woerdey

Das Bier zeigt eine schöne braune Farbe mit rötlichen Einstichen. Das Aroma ist beeindruckend: Malzige Süße gepaart mit Essigsäure, Salz und einer spirituosenartigen Note, die ich der Fasslagerung zuschreiben würde.

Auch der Antrunk kann mit seinen süß-sauren Eindrücken überzeugen. Vor allem Beeren, Schokolade und Kirschen sind zu schmecken. Der Körper ist samtig weich, rotweinartig und sorgt für eine Harmonie der vielen Geschmackseindrücke. Im Abgang zeigt sich dann zunächst eine scharfe säuerliche Note, die wieder von Süße (vor allem Schokolade) abgelöst wird. Das Miteinander von süß-sauren Geschmackseindrücken steht also auch im Nachtrunk im Mittelpunkt. Hier ist allerdings ein Kritikpunkt zu nennen: Der Abgang könnte meiner Meinung nach länger ausfallen. Mehr zu meckern habe ich allerdings nicht. Dieses Bier braucht sich vor Rotwein nicht zu verstecken!

Ich kann nur zum wiederholten Male Schneider Weisse gratulieren. Diese Brauerei zeigt eindrucksvoll, wie sich Tradition und Innovation vereinbaren lassen. Zumindest mein Geschmack wird dabei regelmäßig getroffen.

Bewertet am

80% Rezension zum Schneider Weisse TapX Mein Cuvée Barrique

Avatar von Schoppebräu

I smell several fruits maybe rasberry, a little banana, wood. Taste is sweet and malty but fades into some fruity sourness, which is not my personal favourite taste but interesting. Aftertaste is quite winy and alcoholic. Reminds me a little of sherry. Very interesting beer; thanks to Esther from Bierland Hamburg

Bewertet am

Rezension zum Schneider Weisse TapX Mein Cuvée Barrique

Avatar von Kaddy

Das ist mir eindeutig zu salzig, fischig, modrig und zu dick. Ich möchte es nicht weitertrinken und kann es so auch nicht eingehender bewerten.

Bewertet am