Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schlappeseppel Special

  • Typ Untergärig, Spezial
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze 12%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 21 Bewertungen und 13 Rezensionen

Das Bier Schlappeseppel Special wird hier als Produktbild gezeigt.
#2120

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 21 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
99% Avatar von DerSeppel
89% Avatar von kucki
89% Avatar von Bierschlugger
82% Avatar von Licherpils
78% Avatar von Chris
77% Avatar von Dirk
73% Avatar von hightower
73% Avatar von LordAltbier
72% Avatar von remus456
68% Avatar von MichaelF
68% Avatar von madscientist79
67% Avatar von HansJ.
65% Avatar von Florian
65% Avatar von Weinnase
64% Avatar von woerdey
62% Avatar von fmp64
61% Avatar von Robert
60% Avatar von fraba
46% Avatar von Bier-Sven
43% Avatar von Bier-Klaus
43% Avatar von Knalle

89% Positive Überraschung

Avatar von kucki

Ich wusste nicht, was mich bei diesem Bier erwartet, und es hat mich positiv überrascht. Angefangen bei der schönen, hellbräunlichen Farbe, dem guten Einstieg bis hin zum Abgang. Meiner Meinung nach recht mild, ich habe mehr Bitterkeit erwartet. Alles in Allem ein gutes Bier.

Bewertet am

46% Nix Dolles

Avatar von Bier-Sven

Kann im Regal bleiben

Bewertet am

82% top märzen

Avatar von Licherpils

das schlappeseppel spezial,welches mittlerweile "schlappeseppel spezialität"heißt ist sehr gut gelungen.farblich etwas dunkler als das typische märzen.geschmacklich top.nicht zu herb,nicht zu lasch.leicht röstaromen vorhanden.nur schade,dass es das bier nur in so kleinen flaschen gibt :-)

Bewertet am

73% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von hightower

Optik:
Orange-, oder auch hell bernsteinfarben präsentiert sich das Bier in seinem Glas. Die beige Schaumkrone, welche zu Beginn recht massiv daher kommt, fällt dann doch schnell bis auf einen kleinen Rest zusammen.

Einstieg:
Schon der Duft in der Nase lässt mein Herz höher schlagen. Schön malzig geht es da zur Sache, mit angenehmen Tönen von Honig und Karamell.
Malz bestimmt auch den Antrunk. Nimmt gleich den Gaumen voll in Beschlag, mildes Karamell ist noch mit von der Partie.

Körper:
Das Bier wirkt weich und sehr vollmundig. Der malzige Körper geht durch vom ersten bis zum letzten Schluck, vom Einstieg bis in den Abgang.

Abgang:
Auch hier geht es weiterhin recht malzbetont zur Sache. Milde blumige Töne sind ebenfalls wahrzunehmen. Der Hopfen wird vom Malz in Schach gehalten sodass für herbe Töne kein raum ist.

Fazit:
Feines Bierchen, macht Spaß zu trinken. Kann ich bedenkenlos weiterempfehlen.

Bewertet am

43% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von Knalle

Goldene Farbe unstabile Krone. Kaum Kohlensäure. Erinnert an ein abgestandenes Weizen nach dem Aussehen. Geruch süßlich, Geschmack nach Karamell und Hopfen. Eher nix für mich.

Bewertet am

73% Lecker!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist erstmal recht spritzig und fruchtig, erinnert an Roséwein. Der Abgang ist sehr weich und malzig, ein fruchtiger Unterton ist auch hier zuerkennen. Fazit: Feines Bier, das einen Rosé gut ersetzen kann. Lecker!

Bewertet am

43% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von Bier-Klaus

Farbe bronze. Im Antrunk schwache Rezenz, langweilig, ohne besondere Malznoten (trotz Angabe auf dem Etikett), sehr schwach gehopft. Das muss man nicht trinken.

Bewertet am

65% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von Weinnase

leuchtendes, klares goldgelb mit orangenen Reflexen; nette, aber nicht sehr lange beständiger Schaumkrone;
sehr malziger Duft; süß, weich, mit wenig Hopfenwürze;
feinwürziger Ansatz - wirkt zunächst nicht so süß, wie nach dem Duft erwartet; relativ frische Kohlensäure; etwas säuerliche Frucht; dann zur Mitte hin schnell "schlapp" werdend; rund, glatt, süffig, mit sehr zurückhaltender Hopfung; kurzer Nachhall; nett - für schlappe Seppel.

Bewertet am

68% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von madscientist79

Schlappeseppel Special ist goldgelb mit Tendenz zum Rötlichen. Der Duft ist süßlich-malzig, im Hintergrund etwas Hopfen. Im Antrunk schlank und erfrischend, bringt es leichte Noten von Karamell mit, kommt aber insgesamt wie ein malziges Helles daher. Der Körper ist, da etwas stärker eingebraut, vollmundig,aber dennoch nicht schwer. Gegen Ende erscheint eine leichte Seifigkeit, die auffällt, aber noch nicht ernsthaft stört. Im Abgang deutlich bitter, die süßen Noten klingen noch mit aus.

Bewertet am

99% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von DerSeppel

Schön gekühlt zähl dieses Bier für mich absolut zu den Besten der Besten. Zu warm sollte man es nicht trinken, da dann der Geschmack zu sehr leidet.

Bewertet am

89% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von Bierschlugger

Das Bier ist für jede Party sehr zu empfehlen,guter eintieg tolle Farbe leicht würzig aber es läuft sehr gut die Kehle herunter

Bewertet am

64% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von woerdey

Das Bier hat eine schöne kräftige orange-goldene Farbe und erinnert im Geruch durch eine leicht säuerliche Frische irgendwie an ein alkoholfreies Weizen. Nicht gerade spektakulär. Es schmeckt durchweg leicht, frisch und leicht würzig mit einer leichten, angenehmen Säure und Bitterkeit im Abgang.
Wahrlich kein herausragendes Bier, aber recht süffig. Kann in der richtigen Situation sicherlich eine sehr feine Angelegenheit sein.

Bewertet am

65% Rezension zum Schlappeseppel Special

Avatar von Florian

So gut riecht das Bier ja nicht. Glücklicher Weise ist es geschmacklich angenehmer und recht leicht (und daher süffig). Das Special tendiert in Richtung Apfel und Zitrone, der Abgang ist ein wenig zu bitter.

Bewertet am