Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schinner Kellerbier Premium Bernstein

  • Typ Untergärig, Kellerbier
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 12 Bewertungen und 10 Rezensionen

#1838

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 12 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
81%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
89% Avatar von Iovanaketi
89% Avatar von Biervana
81% Avatar von Florian
80% Avatar von HansJ.
79% Avatar von Brini
76% Avatar von LordAltbier
75% Avatar von Hendrik
74% Avatar von Puck
73% Avatar von Bier-Klaus
72% Avatar von Tarfeqz
67% Avatar von Schluckspecht
53% Avatar von remus456

76% Schmeckt und ist süffig!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist etwas säuerlich, etwas hefig und hat ein leichtes Citrus-Orangen-Aroma. Der Mittelteil ist ähnlich wie der Antrunk, jedoch etwas hefiger. Der Abgang ist ziemlich hefig und hat ein angenehmes Mandarinen-Melonen-Aroma. Fazit: Gutes und süffiges Bier. Kann man gut trinken, gerne wieder!

Bewertet am

74% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Puck

Beim Einschenken offenbart sich eine rotbraune Farbe, der Geruch nach  Röstmalzen. Auch im Antrunk kräftige Röstmalze, für mich gelungen. Es folgt ein recht schlanker Körper dominiert von Röstmalz, auch der Abgang wirkt malzig und schokoladig. Leider bleibt er  eher kurz und ohne Nachhall, schade. Das tut dem ganzen aber kaum Abbbtuch - insgesamt echt gut!

Bewertet am

73% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Bier-Klaus

Das Schinner verwundert mich beim Einschenken mit einer kastanienbaunen Farbe. Die Blume ist hellbraun und stabil. In der Nase malzig und karamellig folgt ein wenig rezenter und schlanker Antrunk. Der Geschmack ist malzig, süßlich und röstig. Auch brotige Aromen sind dabei. Es schmeckt wie ein fränkisches Landbier. Es wurde reiner Doldenhopfen verwendet, was mich wundert, weil ich Schinner eher als eine Fristo Billigmarke kenne. Der Hopfen ist beim Zwickl naturgemäß weniger vertreten, so ist es auch hier. Der Nachtrunk endet dunkelmalzig, sogar etwas schokoladig. Die einzige Schwäche des Bieres ist der sehr schlanke Körper.

Bewertet am

67% Fernab der Erwartungen

Avatar von Schluckspecht

Die dunkle Farbe hatte ich nun nicht unbedingt erwartet, zumal ein "Bernstein" angekündigt wird. Hefetrüb liegt hier ein relativ dunkles Rotbraun vor. Interessant! Und wer sagt denn, dass ein Kellerbier nicht dunkel sein darf? Der Schaum darüber ist in seiner Dimension, Farbe und Standhaftigkeit wirklich nah an der Perfektion. Abzug gibt es für die unzähligen Hefeschwebteilchen, die bei dieser dunklen Farbe umso mehr auffallen.

Angesichts der dunklen Farbe erwarte ich natürlich Röstmalz. Doch davon ist im Geruch nicht viel erfassbar. Stattdessen riecht es ausgesprochen malzig nach helleren Malzen sowie nach Karamell. Der Duft von frischem Mischbrot umwebt die Nase. Der Hopfen hat gerade Urlaub. Der spritzige Einstieg überfordert mit süßlichen Malznoten keineswegs, doch von Wässrigkeit ist man nicht mehr weit entfernt. Der Körper wird zumindest etwas interessanter und integriert feinfühlig ein paar Röstmalznoten. Begleitet wird dies von einer prägnanten Säure, die mir beinahe etwas zu hoch ausfällt. Aromen nach (leicht gesüßtem) Kaffee sind im nicht wirklich vollmundigen Körper deutlich vorhanden. Fruchtige oder grasige Akzente sucht man relativ vergeblich - der Hopfen hat hier nicht viel zu sagen. Etwas interessanter wird es im vielschichtigen Abgang, der in sich Würzigkeit, Bitterkeit, Süße und Säure vereint.

An und für sich ist das Kellerbier angenehm süffig. Mich stört hierbei lediglich eine vordergründige Säure, die sich im weitesten Sinne schlecht integriert - ich schiebe es mal auf die Flaschenhefe. Erst der Abgang behagt mir.

Dieses Kellerbier ist mal wirklich originell und etwas anderes. Es fehlt mir lediglich der entscheidende Hopfenkick, der dem nicht sonderlich dichtem Aroma auf die Sprünge hilft und die Säure in Schach hält. Das Malzaroma gefällt mir schon mal gut, der Ansatz stimmt also. Vorerst werden ich und das Schinner Kellerbier aber keine Freunde. Vorerst.

Bewertet am

89% Ein markantes süffiges Bier!

Avatar von Iovanaketi

Der Rezension von Biervana kann ich mich eigentlich nur anschließen um nicht wiederholen zu müssen.
Gern hätte ich auch etwas mehr vom Doldenhopfen im Geschmack. Aber auch so ist es ein Kellerbier mit eigenem Charakter, nicht nur der Farbe wegen. Sehr empfehlenswert!

Bewertet am

89% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Biervana

Widme ich mich heute doch mal wieder einem nationalen Gebräu. Aus dem Hause "Schinner" stammt dieses Bürchschen und die Chancen stehen gut für ein tolles Fazit denn aus diesem Hause hat mich bisher noch keins großartig enttäuscht. Das Etikett kommt mit urigem Motiv und die Zutatenliste weist keinen Hopfenextrakt auf wo wir schon einmal im Bonuspunktbereich sind. "Bernstein" prankt es auf der Front und ich frage mich auf was man sich hiermit bezieht. Die Farbe im Glas kann es definitiv nicht sein...ausser man hat einen ultradunklen Bernstein vor sich. Würde man es mir so servieren würde ich auf ein Schwarzbier tippen. Wirklich sehr dunkel (rot/bräunlich) für ein Kellerbier. Der Geruch ist massiv vom Malz geprägt und zieht in süßen Geruchswellen, die an Karamell erinnern, in die Nasengänge. Auch im Antrunk bekommt man dies zu spüren. Die Kohlensäure hinterlässt ein lebendiges Gefühl und das Wasser ist wirklich weich. Die Malzsüße ist nicht so extrem wie ich es durch den Geruch erwartet habe...und ich bin froh darüber. Hier hat der Braumeister echt den Punkt getroffen zwischen zu lasch und zu süß. Je weiter es den Rachen herunterfliesst umso stärker kommt auch eine leichte Nuance an Schokolade zum Vorschein...herrlich. Dadurch ist es auch unheimlich süffig und geht weg wie nix. Ein wenig mehr durchsetzungsvermögen hätte ich mir vom Hopfen gewünscht. Man nimmt Ihn wahr aber leider zu sehr im Hintergrund.

Bewertet am

75% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Hendrik

Geile Farbe, schön malzig und recht suffig.

Bewertet am

79% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Brini

Prickelnder Einstieg zu dem sich schnell ein dezenter Kaffeegeschmack gesellen.

Bewertet am

81% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Florian

Warum dieses Bier Bernstein im Namen trägt bleibt mir schleierhaft, habe ich doch nie solch tief dunkelbraune Bernsteine gesehen. Der Geruch ist geprägt (wenn man das bei der Leichte so nennen darf) von Brotig- und Pflaumigkeit.
Der Körper ist anregend holzig und trocken und spielt angenehm mit seinen Röstmalzaromen. Generell ist dieses Bier weder zu schwer, noch zu dominant und der holzige Abgang ist langanbleibend.
Das Schinner Kellerbier Premium Bernstein passt ideal zu Essen, wie Vollkornbrot zum Abendessen oder zu deftigem Braten.

Bewertet am

72% Rezension zum Schinner Kellerbier Premium Bernstein

Avatar von Tarfeqz

Ein liebevoller, leicht malziger Geruch erfreut einem wenn man das Bier riecht. Im Einstieg schmeckt man die leichte Malznote heraus die sich sanft im Mund verbreitet. Im Abgang kann man auch einen Hauch von Kaffee herausschmecken. Der ist schön mit dem Malzgeschmack abgestimm. Ein sanftes und leicht würziges Bier.

Bewertet am