Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schierlinger Pils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 66% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

#7501

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
66%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
86% Avatar von Kuh’ler Klaus
64% Avatar von MichaelF
61% Avatar von Ernesto
53% Avatar von Bier-Klaus

53% Rezension zum Schierlinger Pils

Avatar von Bier-Klaus

Das Schierlinger Pils hat mit der alten Schierlinger Brauerei nichts zu tun, die zu Thurn und Taxis gehörte. Thurn und Taxis wurde von Paulaner übernommen und gehört somit (über die Brauholding International) zum Heineken Konzern. Das Schierlinger Pils ist dem Mittelständler Kuchlbauer zuzuordnen, der hauptsächlich Weißbiere braut. Ob das Schierlinger Pils in der alten Roggenbier-Brauerei gefertigt wird, das entzieht sich meinen Kenntnissen.

Das Schierlinger Pils hat eine hellgelbe glanzfeine Farbe mit viel stabilem Schaum und wenig malzigem Geruch. Auch ein wenig Getreide ist in der Nase mit dabei. Es riecht sogar etwas brotig, wie helles hefiges Brot oder Baguette. Der Antrunk beginnt mit einem mittleren bis vollen Körper und wenig rezent. Im Geschmack werden die Geruchs Noten wieder aufgenommen, das ist ein getreidiger, baguette-artiger und brotiger Geschmack, jedenfalls geht es in diese Richtung. Für ein Pils ist es sehr wenig und unrund gehopft, was zu einer kratzigen und unrunden Bittere führt. Die Hopfung ist nicht so schlimm wie beim Teutsch Pils und besser als beim Meckatzer aber auch nicht gut und zum guten Riedenburger Pils fehlen Welten.

Bewertet am

64% Süßlich-bitteres Doppel

Avatar von MichaelF

Ein Supermarkt in Regensburg wurde genauer unter die Lupe genommen, um vielleicht neue Biere zu entdecken, die ich noch nicht kenne – und siehe da: die Spezial-Brauerei Schierling ist mir noch nicht untergekommen. Mehr Informationen kann mir die minimalistisch gestaltete Homepage allerdings auch nicht bieten.
Zuerst teste ich das Pils, dann folgt das Helle. Das Schierlinger Pils zeigt sich in einer glänzenden, goldenen Farbe mit einer schnell verschwindenden, feinnporigen Schaumkrone. Es riecht grasig – hopfig mit einem leicht süßlichen Einschlag und verströmt dabei eine wohltuende Frische. Zunächst ist es noch süßlich bevor es von einer angenehmen, nie die volle Kontrolle übernehmende Bitterkeit begleitet wird. Der süße, leicht würzige Geschmack bleibt aber dominant. Der Abgang klingt mit einer Mischung aus bitteren und würzigen Aromen aus.
Das Schierlinger Pils ist in meinen Augen ein grundsolides Bier. Es spielt seine Stärken in einer Mischung aus süßlichen und bitteren Aromen aus, die gut miteinander können. Eine stärker durchschimmernde Bitterkeit sucht man hier vergebens. Dem ein oder anderen wäre es vielleicht lieber, wenn die Süße etwas weniger im Vordergrund stehen würde; mir jedoch gefällt diese Interpretation.

Bewertet am

86% Rezension zum Schierlinger Pils

Avatar von Kuh’ler Klaus

Ein Pils das auch für einen eingefleichten Fan obergäriger eher "süßer" Birre wir mich absolut trikbar ist.

Bewertet am

61% Rezension zum Schierlinger Pils

Avatar von Ernesto

Das Schierlinger kann man getrost als Gebrauchsbier einstufen. Es schmeckt etwas dünn und für ein Pils könnts auch noch etwas herber sein aber geht durchaus ok.

Bewertet am