Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Schädelschbrengger Export

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 69% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#27099

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
69%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
73% Avatar von deadparrot
72% Avatar von gerdez
63% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Schädelschbrengger Export

Avatar von deadparrot

Normalerweise trinke ich Bier ja nicht mit dem Vorsatz, mir den Schädel zu sprengen. Aber der ulkige Name hat mich dann doch dazu gebracht, im Getränkemarkt zuzugreifen - wenngleich er eher vermuten lässt, dass es sich um ein schwerverträgliches Partybier handelt.

Tatsächlich steht dann ein hellgoldenes Bier mit grobporigem Schaum im Glas, das angenehm hopfig riecht. Im Antrunk zeigt sich dann neben grasigen und heuigen Noten auch das schön subtile Honigaroma, das ich bei Frankenbräu vom Pilsener kenne und schätze. Im Gegensatz zu jenem ist dieses Export ein wenig malziger und hat entsprechend auch ein wenig mehr Alkohol. Es wird etwas herb im Abgang, was mir ganz gut gefällt.

Charakterlich reiht sich der Schädelschbrengger also reibungslos in die Produktpalette der Frankenbräu ein. Gegenüber dem Pils würde ich ihm sogar noch den Vorzug geben. Ein mildes und sehr süffiges Bier.

Bewertet am

63% Rezension zum Schädelschbrengger Export

Avatar von Bier-Klaus

Zuerst dachte ich das Bier vom Seidlaas Siggi sei nur ein Scherz. Dazu gibt es nur lustige Tiervideos. Bis ich das Bier in einem Bamberger Getränkemarkt sah. Also probieren, ob es den Schädel wirklich sprengt.

Die Farbe ist goldgelb und glanzfein mit einer großen stabilen Blume. Der Geruch ist getreidig und malzig. Im Einstieg ist es vollmundig und stark sprudelig. Das Bier hat einen intensiven Malz- und vor allem Getreidegeschmack. Aber nicht unangenehm getreidig sondern in die brotige Richtung, eher wie Toastbrot. Vor dem gut herben Abgang hat es noch eine etwas unangenehme süße Note. Das ist ein trinkbares Bier ohne Schädel-Spreng-Gefahr aber nur Durchschnitt für ein Franken-Export.

Bewertet am