Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Rychtář Premium

  • Typ Untergärig, helles Lager
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 56% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 2 Rezensionen

#7682

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
56%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
66% Avatar von Schluckspecht
58% Avatar von goldblumpen
44% Avatar von ren1529

66% Ungewöhnlich hopfenherb, dennoch typisch böhmisch

Avatar von Schluckspecht

Die Flasche sieht schon richtig "böhmisch" aus: Ein traditionell gekleideter Herr (Rychtář = dt. Schultheiß) hebt zufrieden ein gut gefülltes Bierglas empor und mehrere Hopfendolden erinnern an den Saazer Hopfenanbau, deren Erzeugnisse auch in diesem böhmischen Lagerbier mit 5,0 % ABV lauern. Auch im Glas bleibt die Herkunft gut erkennbar: Ein kräftiges Dunkelgold ist typisch für böhmische Lagerbiere, darüber gibt es viel Schaum, der sich hier vordergründig grobporig zeigt. Eine lebendig sprudelnde Perlage suggeriert einen hohen Frischeeindruck.

Im Duft sind das böhmische Malz und der Saazer Hopfen unverkennbar, dazu gibt es Karamell- und Honignoten. Bei würzigen Grundtönen frohlocken süße Noten und schreien die böhmische Süffigkeit förmlich heraus. Süß, apfelfruchtig und malzig steigt das Rychtář Premium mit sehr feiner, wenig präsenter Kohlensäure ein. Hier fehlt es etwas an Spritzigkeit, es keimt leicht ein schaler Eindruck auf. Die Süße verfliegt recht zügig, es wird würziger und hopfiger inkl. dezenter Metallnoten. Regelrecht herb schließt das Lagerbier ab, hier zeigt sich dann wohl der Hopfenextrakt. Hier erinnert es dann schon eher an ein Pilsener, das in Tschechien aber bekanntermaßen aus Pilsen kommen muss, um so heißen zu dürfen. Wenn man es so betrachtet, gefällt der tiefmalzige, karamellige Körper und die knackige Hopfigkeit, die hier nicht gar so großzügig mit blumigen, erdigen Noten hausieren geht.

Interessant ist das Rychtář Premium zweifelsfrei, zu den ganz großen Nummern im böhmischen Bierreich gehört es allerdings nicht. Es hat das, was vielen deutschen Fernsehbieren fehlt: Charakter. Der Name "Premium" deutet auf den höheren Stammwürzegehalt hin, der bei tschechischen Bieren in der Regel nur 10 oder 11 % beträgt - da sind die rund 12 % des Rychtář Premium wahrlich etwas Besonderes. Die Qualität stimmt auch, ein billiger Eindruck liegt nicht vor - mal abgesehen von den metallischen Fehlnoten. Wer böhmische Biere mag und sich vor etwas Hopfenherbe nicht sträubt, darf hier gern zugreifen und es dem Herrn auf dem Etikett nachmachen.

Bewertet am

58% Rezension zum Rychtář Premium

Avatar von goldblumpen

Eines muss man diesem Bier lassen: Es schmeckt nicht nach Einheitsbrei. Auch wenn es mir für ein Lager eine Spur zu bitter ist. Das Interessante daran: nach dem ersten Schluck wollte ich schon 0 Punkte geben, aber je länger man davon trinkt umso besser wird es -so reicht es doch für eine halbwegs gute Bewertung.

Bewertet am