Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Rother Bräu Öko Urtrunk

  • Typ Untergärig, Export
  • Alkohol 4.7% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier ja
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 59% von 100% basierend auf 15 Bewertungen und 8 Rezensionen

#1221

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
59%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 15 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
55%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Florian
76% Avatar von Bierschlugger
75% Avatar von Jacherl
73% Avatar von Hobbytester
68% Avatar von Chris
66% Avatar von Hendrik
63% Avatar von JimiDo
63% Avatar von gerdez
61% Avatar von remus456
61% Avatar von game*over
57% Avatar von Felix
56% Avatar von tonne
55% Avatar von Florian
45% Avatar von goldblumpen
44% Avatar von Brini
24% Avatar von maui

61% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von game*over

Hellgelb/goldene Farbe.
Naturtrüb soll es sein, aber trüb ist da nix.
Grobporige lang anhaltende Schaumkrone
Erster Geruch kommt recht getreidig rüber.

Leichte Säure, die hinten heraus stärker wird.
Leicht herbe Hopfennote.

Kann man mal trinken, mehr wie eins aber auch nicht.
(mir ist die Säure hinten heraus zu intensiv)

Nicht negatives , aber auch nix positives, Durchschnitt halt

Bewertet am

63% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von JimiDo

Das Rother Bräu Öko Urtrunk habe ich in der 0,5 l Bügelflasche. Die Aufmachung ist weniger schön. Aber es sind wenigstens die wichtigsten Daten auf dem Etikett vorhanden.

Die Flasche öffnet sich mit einem lauten, vernehmlichen Plopp. Da ist schon mal allerhand „Dampf“ drauf. Ins Glas ergießt es sich gut perlend, zitronengelb mit einer großen, mittelporigen Schaumkrone. Feinste Hefeflocken sorgen für die mittelprächtige Trübung des Bieres. Es riecht nach Getreide und frischer Gärung. Im Antrunk getreidig und schwach säuerlich kommt bald eine deutliche Hopfennote in den Gaumen. Malzsüße ist nur im Mittelteil zu schmecken. Die gute Kohlensäure prickelt frisch auf der Zunge. Der Abgang ist wenig spektakulär und endet angenehm herb. Das Bier ist gut süffig, ohne großartig aufzufallen. Aber das muss es auch nicht. Ich kann es durchaus noch einmal trinken.

Bewertet am

57% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Felix

Farbe: blassgelb mit erkennbarer, aber verhaltener Trübe. Eher gering ausfallende Perlage.

Der Geruch gibt Aroma und Temperatur zugleich ab. Das Bier riecht sehr würzig und getreidig, hier mischen sich Noten von Pfefferschoten mit deutlichen Gerstenaromen. Beides zusammen erscheint intensiv kantig mit tragender Wärme, wie man sie von Weinbrand kennt. Das Bier erscheint dadurch kernig und scharf, die starken hellen Malze werden nach einiger Zeit für mich leider auch etwas miefig, moosig, wie der Geruch, den ich mit dem grünlichen Schleim am Ufer eines stehenden Gewässers verbinde. Das hätte leicht durch einen aromatischen Hopfen verhindert werden können.

Im Mund dann süße Getreidenoten mit mittlerer Bittere. Im allerersten Moment macht das Bier deutlich auf, beinahe schlagartig wird einem dann aber doch klar, dass nicht mehr viel kommt. Der Hopfen könnte durchaus durchscheinen, wirkt auf mich allerdings eher wie ein reiner Bitterhopfen ohne aromatische Qualität. Süße, Bittere und Würze kommen zusammen, sind allerdings eher unspektakulär.

Der Körper des Exports ist süffig und weich, nicht zu leicht, nicht zu schwer. Mehr lässt sich dazu nicht sagen (ist das gut? Ist das schlecht?). Ich denke, hier zeigt sich vor allem, was hinter dem Bier steht, und dieses etwas überzeugt mich.

Der Abgang ist dann wieder würzig bis gewürzig, kernig, etwas scharf mit getreidiger Kratzigkeit und bittersüßer Spelze. Bitterhopfen zeigt sich mehr und mehr, doch auch hier gibt er wenig Aroma ab.

Der Öko-Urtrunk ist - um es kurz und schmerzlos zu machen - ein aromatisch überflüssiges Bier, das mehr durch seine Süffigkeit und seine biologische Brauweise als durch eine tatsächliche olfaktorische Erfahrungsfähigkeit besticht. Wenn man sich dieses Etikett und schon den Namen "Öko-Urtrunk" ansieht, erscheint es evident, dass irgendetwas daran nicht so ganz stimmt. Ein wirklich nachhaltiger Brauer müsste einen solchen Namen nicht speziell vergeben. Dieser Name zeichnet die Qualität des Bieres deutlich ab, er will sagen: Dieses Bier ist besonders, weil es ökologisch erzeugt ist. So sehr ich das begrüße; es erscheint im Angesicht grandioser anderer Bio-Biere, Solar-Biere und sonstigen, regionalen Erzeugnissen lächerlich, einen Sud darauf reduzieren zu wollen.
Um noch ein paar Worte zum Bier zu verlieren:
Die Intensität der hier verwendeten Bio-Malze - das will ich betonen - ist fabelhaft und setzt sich deutlich ab. Bio-Malze sind in der Regel wirklich aromatischer und besser. Dass dieses Bier allerdings allein vom Getreide zu leben scheint, schwächt eine solche Tugend sogleich wieder ab. Der Hopfen hat hier wirklich nichts zu melden, außer zum Ende hin Bitterkeit abzudrücken. Dadurch wird der Sud nicht nur einseitig und langweilig, er kippt auch in eine schon penetrante Schärfe und Würze ab. Diese Besonderheit, wenn sie denn eine sein soll, mag manchem sogar gefallen, ich jedenfalls sehe darin eher eine (berechtigte) Schüchternheit, die mit Aggressivität überlagert werden soll.
Grundsätzlich ein süffiges Bier, das mir ein bisschen vorkommt, wie das Massen-Supermarkt-Produkt in der Reihe der ökologischen Biere.
Nicht komplett normal und besser als ungefähr alle Supermarkt-Exportbiere, aber das reicht mir lange nicht, um zu überzeugen, denn dieses Bier hat meiner Ansicht nach beinahe nichts zu bieten, was wirklich begeistern kann.
Doch vielleicht... wer so richtig auf reine Gerste steht...?
Die Unterschiedlichkeit der Geschmäcker ist faszinierend.

Bewertet am

73% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Hobbytester

Der Urtrunk riecht schön würzig, dabei sind starke Hopfenanteile. Die für dieses Bier charakteristische Bitterkeit legt sich schon zu Beginn wie ein Film auf die Zunge, Süße ist bei einem Export natürlich auch dabei, hier bekommt sie das Bier aber gut in Griff. Als Freund traditio-neller Pilsener kann ich von dem Abgang, der wohlgemerkt bei einem Exportbier vorliegt, nur begeistert sein. Einerseits ist das Bier süß, an-dererseits wir es nach dem letzten Schluck noch bitterer im Nachgeschmack, das schätze ich. Der Körper transportiert ein vielschichtiges Aroma. Hopfen wird sehr stark betont, wird aber von einem süßen Fundament ganz gut abgefedert, die Hefe ist auch etwas bitter, der Malz-gehalt setzt auch gute Akzente. Das Mundgefühl ist weich und harmonisch. Ich mag diese Kräuter- und Getreideimpulse sehr gerne, da den-ke ich immer an einen schönen Feierabend! Trübgelbe Farbe trifft auf grobporigen, nicht allzu lang anhaltenden Schaum. Das Bier ist sehr süffig. Man hat es schnell ausgetrunken, dabei ist es ein Spätzünder. Es wird nämlich immer besser, entwickelt sich doch ein gewöhnungs-bedürftiger Geschmack zu einem richtig guten. Die Bitterkeit gefällt bei diesem Bier, das kaum den Eindruck eines Exportbiers hinterlässt. Es gibt genug Kohlensäure.
Fazit: Das Bier von Rother Bräu überrascht mich im positiven Sinne. Es ist bisher das beste Ökobier, das ich getrunken habe, ich könnte mir gut vorstellen, einen Kasten zu kaufen und es Freunden eines schönen Abends anzubieten!

Bewertet am

44% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Brini

Leider schmeckt das Bier ingesamt etwas lasch und wässrig. Gibt schlimmeres aber auch wesentlich besseres!

Bewertet am

66% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Hendrik

Ein naturtrübes leckeres Bier aus biologischem Anbau. Mal keine Einheitsplürre.

Bewertet am

76% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Bierschlugger

Aus der Flasche ist´es sehr gut aber mal ein Trip in die Rhön machen lohnt sich

Bewertet am

55% Rezension zum Rother Bräu Öko Urtrunk

Avatar von Florian

Der ökologische Urtrunk von Rother Bräu hat eine sehr angenehme, diffus gelbe Farbe. Lediglich die fast unlöslichen Hefebröckelchen können einem Einheitsbiertrinker bestimmt Angst machen, dabei ist die Hefe doch gesund. Leider ist die Anblick auch das Aufregendste am Bier. Es ist ziemlich spritzig, etwas hefesauer und mit einer gewissen Malzsüße ausgestattet. Generell ist der Öko Urtrunk aber ziemliches Mittelmaß, ein normales Bier mit etwas bitterem Abgang.

Bewertet am