Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Rostocker Bock Hell

  • Typ Untergärig, Bock
  • Alkohol 6.9% vol.
  • Stammwürze 16.2%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 61% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 3 Rezensionen

Das Bier Rostocker Bock Hell wird hier als Produktbild gezeigt.
#654

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
61%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
60%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
78% Avatar von Weinnase
69% Avatar von Tarfeqz
63% Avatar von Robert
58% Avatar von Florian
37% Avatar von hightower

37% Rezension zum Rostocker Bock Hell

Avatar von hightower

Optik:
Nach dem Einschenken ins Glas sehe ich einen klaren bernsteinfarbenen Bock. Dieser lässt sich von einer schnell zusammenfallenden beigen Schaumkrone krönen.

Einstieg:
Der Geruch wird dominiert von recht süßlichem Malz. Mir persönlich schon zu süß. Zu Beginn wirkt der Bock dann auch recht süß. Sehr süßes Karamell bahnt sich seinen Weg nach vorne. Und diese Süße bleibt bis zum Ende bestehen. Ab der Mitte kommt die Schärfe des Alkohols zur Geltung, welche ebenfalls unaufhaltsam nach vorne drängt und zum Ende hin sogar noch stärker wird. Ebenso kommt ab der Mitte eine Säure zur Geltung, welche wie die Schärfe gegen Ende zulegt.

Körper:
Der Körper ist zwar auf der einen Seite recht ölig, aber auf der anderen Seite auch recht klebrig.

Abgang:
Süß-Sauer der Bock zum Schluß. Der Abgang wird bestimmt von der Säure, und der Schärfe des Alkohols.

Fazit:
Irgendwie sagt mir dieser Bock nicht zu. Das Mundgefühl ist zwar auf der einen Seite recht ölig, aber auf der anderen Seite auch recht klebrig. Zudem stört mich der Alkoholgeschmack.

Bewertet am

78% Rezension zum Rostocker Bock Hell

Avatar von Weinnase

Bernsteinfarben; nicht sehr lange beständige Schaumkrone;
sanfte, weiche, malzbetonte Nase; rund und glatt, "tadellos" - aber eben ohne jede Überraschung;
auch im Antrunk sehr weich; wenig, aber noch ausreichend Kohlensäure ist vorhanden; körperreich, saftig, rund, mollig, alkoholbetont - aber dem Körper fehlt es an Struktur; der ordentlichen Süße wird zu wenig Hopfenwürze entgegengestellt. Insgesamt ein sehr süffiges, weiches, aber zugleich auch etwas langweiliges Bier.

Bewertet am

69% Rezension zum Rostocker Bock Hell

Avatar von Tarfeqz

Der Geruch ist ziemlich neutral gehalten mit leichten Malznoten. Relativ lasch ist es da im Einstieg bei dem man, wie im geruch, leichte Malznoen heraus schmecken kann. Den Alkoholwert kann man dann im Abgang deutlich spüren. Es hält sich im Rahmen was gut ankommt. Es geht nämlich in Richtung Whisky. Eine interessante Variante die man probiert haben soll.

Bewertet am