Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Rodenbach

  • Typ
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 8-12°C
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 75% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 4 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Braufactum Kollektion Ouvertüre
  • Fructose
  • Mais
    #4208

    Anzeige

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    75%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    78%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 1 Bewertung von Dirk
    78% Avatar von Dirk
    78% Avatar von gerdez
    75% Avatar von Daniel McSherman
    74% Avatar von Brini
    73% Avatar von Bier-Klaus
    71% Avatar von Schluckspecht

    75% Rezension zum Rodenbach

    Avatar von Daniel McSherman

    rot-braun, leicht trüb mit wenig hellem Schaum. Holzig fruchtiger Geruch. Toller fruchtig-säuerlicher Einstieg (Kirschen, Malzessig), Holzig, malzig. Erfrischend.
    Gut!

    Bewertet am

    Anzeige

    71% Fruchtig holzig

    Avatar von Schluckspecht

    Mal wieder ein Belgier: Das Rodenbach. Interessant ist die Tatsache, dass es ein Blend aus 3/4 Jungbier und aus 1/4 in Eichenfässern über zwei Jahre gelagerten älteren Bieres ist. In der Zutatenliste tauchen sowohl Mais als auch Zucker auf.

    Es zeigt sich ein leicht trübes, rötliches Dunkelbraun. Es riecht stark nach Rotwein, Gewürzen und Rosinen - das hier ist also wirklich mal etwas Besonderes. Säuerlich fruchtig steigt das Rodenbach ein und erinnert verdächtig an in Barrique-Fässern gelagerten Rotwein. Im weiteren Genuss nimmt die Säure sogar noch zu, wobei ich diese sehr stimmig finde. Es zeigen sich holzige Anklänge. Im Abgang verliert sich das intensive Aroma ein wenig. Hier ist dann die trockene Eiche besonders heraus zu schmecken.

    Eigentlich wollte ich ja ein Bier trinken, aber ich bin dennoch begeistert. Das Rodenbach ist eine interessante Alternative zum Rotwein und liefert ein rundes Bouquet ab.

    Bewertet am

    78% Flämisch für Anfänger

    Avatar von Dirk

    Ein dunkles, leicht trübes Rotbraun fließt ins Glas, getoppt von Schaum in Milchkaffeecouleur.

    Der Geruch ist süßmalzig mit leicht schokoladigen, sirupartigen Anklängen, Barrique-Rotweinnoten und einer sanften Balsamicosäure.

    Dieses Verhältnis bleibt auch im Geschmack erhalten. Die Säure ist weiterhin sanft und wird von den süßen Malznoten genügend aufgefangen, um dies zu einem leicht frischen Einsteigersauerbier zu machen. Der Abgang greift wiederum die Holznoten auf, mit einem kakaoartig trockenen Nachklang. Durchweg zeigt sich eine weiche, aber instensive Rezenz. Ansonsten gibt sich das Bier sämig-dicht und weich.

    Bewertet am

    73% Rezension zum Rodenbach

    Avatar von Bier-Klaus

    Nachdem ich das Grand Cru kenne und nicht so gerne hatte, bin ich schon gespannt auf das Bier. Ausserdem verkoste ich es nach dem Bourgogne de Flandres, das mir ebenfalls nicht so geschmeckt hat. Das Bier ist hellbraun und ohne Schaum mit wenig säuerlichem Geruch. Der Antrunk beginnt ebenso sauer, ohne die süßen Aromen des Bourgogne. Die Säure ist aber sehr mild, weit weg vom Essig-Geschmack des Grand Cru. Das Bier ist mir als pures Sauerbier lieber als das Bourgogne. Mild und erfrischend.

    Bewertet am