Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ricklinger Special IPA

  • Typ Obergärig, IPA
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 7-10°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 87% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 2 Rezensionen

#11105

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
87%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
97% Avatar von madscientist79
94% Avatar von maui
88% Avatar von gerdez
71% Avatar von Brini

71% Rezension zum Ricklinger Special IPA

Avatar von Brini

Angenehmes hopfiges IPA. Nicht zu kompliziert gebraucht, den verwendeten Hopfen finde ich rund und sehr lecker.

Bewertet am

97% Rezension zum Ricklinger Special IPA

Avatar von madscientist79

Dieses Bier wurde, laut Aussage des Ricklinger-Personals auf dem Craft Beer Day Norderstedt, erstmal nur zur Probe gebraut, um zu sehen "wie es aufgenommen wird". Nachdem es mir vom Festival schon in bester Erinnerung geblieben ist, habe ich mir vorsichtshalber mehr davon besorgt, solange noch was da ist, und mache ich mich jetzt an die Verkostung mit der gebotenen Muße.

Das Bier sieht schonmal fantastisch aus. Rötlich bis hellbraun beziehungsweise bernsteinfarben schimmernd im Gegenlicht. Der Duft wird dominiert von einer Aromahopfenkombination, die ich auch beim Märzen und Maibock aus Rickling wahrgenommen habe aber nirgends so stark wie hier. Es duftet sehr herb, aber auch nach Waldhonig und Früchten. Darunter versteckt sich etwas Malzsüße.

Der Antrunk ist intensiv, wobei sich das Bier angenehm sanft im Mundraum ausbreitet und alles mit seiner Geschmacksfülle benetzt. Ein runder, voller Körper kombiniert mit hohem Süffigkeitsfaktor lässt diesen Gerstensaft schnell zum Suchtmittel werden. Im Abgang wird die intensive Hopfigkeit,die aber niemals ins wirklich extrem herbe umschlägt, von süßlichen Noten des dunklen Malzanteils umspielt.

Ja, der Eindruck vom Festival bestätigt sich, und ich hoffe inständig, dass der Braumeister genug positive Resonanz bekommt, um das Bier ins Standardrepertiore der Brauerei aufzunehmen. Online-Petition folgt.

Bewertet am