Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Reissdorf Kölsch

  • Typ Obergärig, Kölsch
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 11.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 3 Benutzer

Bewertet mit 58% von 100% basierend auf 20 Bewertungen und 9 Rezensionen

#2060

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
58%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 20 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
67%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Dirk
78% Avatar von Peter E.
77% Avatar von Ernesto
73% Avatar von Kai90
72% Avatar von madscientist79
67% Avatar von Dirk
67% Avatar von Florian
67% Avatar von Hobbytester
65% Avatar von MichaelF
65% Avatar von tonne
64% Avatar von Gigawatt04
57% Avatar von Stefan1203
55% Avatar von Eigil
53% Avatar von WeinArte
53% Avatar von LordAltbier
52% Avatar von Schmallo
44% Avatar von Dunkel-Fhyrst
43% Avatar von denbar
43% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
35% Avatar von Puck
33% Avatar von Bier-Klaus

53% Süffig aber nix besonderes!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist fein-herb, spritzig und würzig. Der Mittelteil ist fast genauso wie der Antrunk aber insgesamt ein klein wenig herber. Der Abgang ist fein-herb mit einer deutlichen Hopfen-Bittere. Fazit: Süffiges Kölsch aber auch nix besonderes, man kann es trinken!

Bewertet am

35% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von Puck

Das Beste ist die Farbe, der Geruch Hopfung. Der Antrunk leicht bitter mit Getreidenoten und recht dünn. Körper und Abgang sind nicht stimmig, keine klare Linie. Sorry aber nichts für mich.

Bewertet am

43% Unrund

Avatar von Biergroßmeister_Kevin

Optik: Das Bier ist glanzfein und goldig bis hellgelb. Die Schaumkrone ist feinporig und extrem kurzlebig. Nach wenigen Sekunden bleibt vom Schaum nichts mehr übrig.

Einstieg; Das Bier riecht malzig und leicht hopfig, aber auch irgendwie unrund. Im Antrunk offenbart sich ein leicht malziger Geschmack, der ein wenig merkwürdig wirkt.

Körper: Die Rezenz ist angenehm. Doe Textur ist leicht wässrig. Die Süffigkeit ist gut. Aber irgendwie wirkt das ganze auf mich ein wenig unrund, unharmonisch und unpassend.

Abgang: Hier gibt es nicht viel zu sagen. Recht Sauer, kaum Herbe.

Fazit: Irgendwie wirkt das Malz ein wenig unpassend in sich. Da gefiel mir das Früh Kölsch besser.

Bewertet am

33% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von Bier-Klaus

Kölsch-Verkostung mit Reissdorf, Früh, Gaffel und Braufactum Colonia.
Mir ist klar, dass das hopfengestopfte Colonia nicht oder nicht mehr typisch für ein Kölsch ist.

Die Verkostung erfolgte zuerst im Teku-Pokal, dann in der Kölsch-Stange.
Anders als im Pokal haben in der Kölsch-Stange alle viel dichten Schaum und
alle Biere schmecken runder und süffiger aus der Stange, die macht also Sinn.
Im Pokal werden die Aromen der Biere haarklein zerlegt, alle Schwächen und Fehler aufgedeckt.

Alle Standard-Kölsch sind hellgelb und glanzfein, das Colonia ist trüb.

Das Reissdorf hat einen süßlich malzigen und leicht fruchtigen Geruch.
Der Antrunk ist sehr schlank und wässrig, die Rezenz wenig bis angenehm.
Das Reissdorf hat einen unrunden Geschmack, der sich aus unrunden Getreidenoten,
einer unharmonischen Hopfung und einem metallischen Beigeschmack zusammensetzt.
Der Nachtrunk ist sehr sauer.

Bewertet am

52% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von Schmallo

Beim einschenken ins Typische Kölschglas schäumt das Reissdorf schön und stabil auf. Hellgelbliche Kölsch-Farbe, im Mund und Gaumen eine sehr süffige Angelegenheit, die kaum allzulange anhält. Typisch leicht wässriger Geschmack, aber trotzdem ist dies hier ganz lecker und sehr süffig.

Bewertet am

67% Das Subtile

Avatar von Hobbytester

Das Reissdorf Kölsch schmeckt im Antrunk nach Mineralwasser, ähnlich wie ein 08/15-Pils in dieser Phase. Dann geschieht eine Weile nichts. Das ist typisch für ein Kölsch. Im Nachhinein setzt dann ein herber Biergeschmack ein, der durchaus gefällt. Auch beim Körper ist wieder festzustellen, dass für ein Kölsch andere Gesetze gelten. Das Sprudelige scheint mir ein allgemeines Kriterium zu sein. Der Nachgeschmack macht aus dem Bier dann etwas Rundes. Hopfen und Malz sind gut ausbalanciert, nach dem Trinken wird das Reissdorf sogar noch ein bisschen bitterer, was als Tatsache sonst eigentlich nur ein Pils veredelt. Die Färbung ist blassgelb mit kurzlebigem Schaum. Das Reissdorf Kölsch ist wegen des angenehmen Nachgeschmacks sehr süffig. Die Bitterkeit liefert einen leichten Pilsimpuls im sprudeligen Bier.

Fazit: Dieses Bier ist vielleicht vom Standpunkt eines Biergourmets nicht viel wert, aber es macht einfach Spaß. Man benötigt dazu einen netten Abend in einer Kölschkneipe. Wenn dann noch das Reissdorf Kölsch zu haben ist, muss man sich schon angesichts so kleiner Gläser nach dem fünften Durchgang allmählich fragen, wie lang das Spiel noch gehen darf. Der Nachgeschmack ist unschlagbar und sagt deshalb: Noch lang!

Bewertet am

53% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von WeinArte

Das Kölsch hat eine sehr blasse Farbe, die etwas ins Gelbliche geht. Eine Schaumkrone ist so gut wie gar nicht vorhanden. An der nase zeigt es sich dezent mit latenten Fruchtaromen. Beim Antrunk folgt ein dünner Körper mit wenig Geschmacksaromen. Erst im Nachgang kommen ein herbe Geschmack mit einem fast eisenhaltigen Aroma zum Vorschein. Dieser Geschmack ist für mich nicht lecker. Der Abgang ist wie bei einem Kölsch üblich sehr süffig.

Bewertet am

65% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von MichaelF

664.000 Hektoliter Jahresproduktion (2005). Das muss man sich erstmal durch den Kopf gehen lassen.

So nachdenklich, wie diese Zahlen machen, so nachdenklich hinterlässt das Reissdorf Kölsch auch den Trinker, denn wer sich nur auf eine hohe Süffigkeit verlässt, macht noch lange keine großen Sprünge. Dafür ist es zu unrund und kann dies nur schlecht überdecken. Außerdem beginnt im Körper ein leichter metallischer Geschmack mitzuwirken, den man auch im Abgang nicht mehr abschütteln kann. Solange man aber betont süffige Biere und keine Aromabomben bevorzugt, kann man getrost zum Reissdorf Kölsch greifen.

Reissdorf Kölsch ist zwar die umsatzstärkste Kölsch - Marke, wohl aber nicht das beste Kölsch auf dem Markt.

Bewertet am

55% Rezension zum Reissdorf Kölsch

Avatar von Eigil

Ein total süffiges, blasses Kölsch - wie auch anders. Ist vom Wesen her wie apfelige Weißweinschorle mit einem hohen Anteil feinperlenden Mineralwassers. Leider kommt im Körper und hinten raus ein komischer (aber nicht doller) Nebengeschmack bei: erinnert ein wenig an Dose und Reisbier. Für 'nen obergäriges Bier könnte es ruhig ein wenig fruchtiger sein. :)

Bewertet am