Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Reh-Bier Pils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.9% vol.
  • Stammwürze 11%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier Reh-Bier Pils wird hier als Produktbild gezeigt.
#4949

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
71%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
73% Avatar von JimiDo
68% Avatar von Schluckspecht

73% Rezension zum Reh-Bier Pils

Avatar von JimiDo

Das Pils der Privatbrauerei Reh aus dem oberfränkischen Ellertal steht zur Verkostung bereit. Abgefüllt ist es in einer ½ l NRW Flasche. Die Aufmachung ist ansprechend. Bei einer Stammwürze von 11,8 % enthält das Bier 4,9 % Alkohol.

Im Glas ist es von heller, goldener Farbe und glanzfein. Bedeckt wird es von einer mittelhohen, feinporigen Schaumkrone, die sich einigermaßen hält. Im Glas perlt nur wenig CO². In der Nase zeigen sich getreidig, grasige Aromen. Der schlanke Antrunk beginnt gleich mit feiner Herbe. Malzige Süße gibt es nur wenig. Eine frische, zitronige Säure sorgt für die Erfrischung. Die niedrige Spundung sorgt für gute Süffigkeit. Zum Abgang gibt es noch einmal Hopfen in den Gaumen. Ganz zum Schluss wirkt dieses Pils etwas wässrig. Sehr gut süffig und trinkbar!

Bewertet am

68% Solides Pils

Avatar von Schluckspecht

Aus dem Ellertal kommt dieser feinherbe Kandidat mit 4,9 % ABV. Ein helles Gelbgold steht im Glas, das beinahe übertrieben sprudelt. Es gibt ausreichend Schaum, der mittelstabil hält. Der Duft zeigt das typisch Fränkische: Zitrone, blumige Noten, beinahe karamellsüßes Malz und grasiger Hopfen.

Würzig, hopfig und eher trocken legt das Pils sogleich los - das hätte man jetzt gar nicht so herb erwartet nach dem blumig-süßen Malzduft. Der Körper steht ganz im Zeichen der grasigen Hopfenwürze, die Malzaromatik bleibt bedeckt - dadurch keimt ein wenig Wässrigkeit auf. Die Reszenz geht absolut in Ordnung, das Brauwasser (Bergquellwasser) ist zweifelsfrei hervorragend. Würzig und wie versprochen feinherb klingt das Pils hopfenbetont und fränkisch mild aus, ein Hauch Grapefruit ist zu schmecken.

Das Reh-Bier Pils ist ein kerniger, ehrlicher, würziger und qualitativ hochwertiger Vertreter. Eine Spur intensiver, blumiger, fruchtiger könnte es für meinen Geschmack aber gern sein. Die pilstypischen Merkmale wurden jedoch alle abgearbeitet.

Bewertet am