Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ratsherrn Reeperbahn Festival Beer

  • Typ Obergärig, Pale Ale
  • Alkohol 5.6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 2 Rezensionen

Das Bier Ratsherrn Reeperbahn Festival Beer wird hier als Produktbild gezeigt.

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Cascade-Hopfen
  • Hallertauer-Mittelfrüh-Hopfen
  • Hallertauer-Tradition-Hopfen
  • Herkules-Hopfen
  • Saphir-Hopfen
    #7400

    Anzeige

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    76%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    71%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    83% Avatar von waldschraat
    81% Avatar von gerdez
    79% Avatar von madscientist79
    76% Avatar von Dirk
    72% Avatar von Robert
    64% Avatar von Florian

    71% Redaktionsbewertung

    Avatar von der Redaktion

    Nehmen wir diesmal das Fazit vorweg: Das Reeperbahn Festival Beer der Ratsherrn Brauerei trifft sein Motto hervorragend.
    Lautstark verkündet es dem Verkoster seine Ankunft im Mund und drängelt sich dann rüpelig zum Gaumen, wo es die Kehle herunterrumpelt und durch seinen wilden Charme und rauen Charakter in Erinnerung bleibt. Dabei wirkt es jedoch wenig zielgerichtet und verliert an der ein oder anderen Stelle seine Balance.

    Das Bier bewegt sich ein wenig zwischen norddeutschem Pils und American Pale Ale und erweitert damit die Reihe der hierzulande gebrauten, neu interpretierten Pale Ales, die deutsche Wurzeln durchscheinen lassen. Etwas kälter genossen ist es auf jeden Fall eine schöne Alternative zu den oftmals auf Festivals und Konzerten angetroffenen Standards und liefert deutlich mehr Pep und geschmackliche Tiefe.
    Wir mussten erst kürzlich auf dem Konzert einer bekannten Irish-Folk-Punk-Band den „Biergenuss“ nach einem halben Becher flüssiger Langeweile abbrechen und hätten uns hier, wenn schon kein thematisch passendes Bier verfügbar ist, etwas wie das Reeperbahn Festival Beer gewünscht.

    Jetzt aber zur reinen Geschmacksbeschreibung:
    Das Bier ist mit seiner an Mandarinen erinnernden orange-braunen Farbe, seiner leichten Trübung und seinem sehr stabilen weißen Schaum eine wahre Augenweide.
    Im Geruch klingen dezente Fruchtnoten an, es dominieren jedoch eine schön breite Getreidigkeit und eine zuckrige Süße. Cherrytomaten und Sahne-Joghurt-Bonbons schwebten kurz an unserem geistigen Auge vorbei.
    Auch wenn die Aromen sich nicht so recht in den Einstieg schwingen können, so bietet eine leichte Zitrussäure, gepaart mit der prickligen, fast schon etwas bissigen Kohlensäure, einen sehr frischen ersten Schluck.
    Nach einem leichten Hauch der im Geruch angeklungenen Fruchtnoten, geht es auch schon zum eher holprigen Abgang über, in dem der leicht schaumige Körper nicht für genügend Balance zwischen Säure und Bitterkeit zu sorgen vermag.

    So jetzt aber eine kühle Flasche dieses German Pale Ales geschnappt und ab aufs Reeperbahn Festival!

    Bewertet am

    Anzeige

    79% Rezension zum Ratsherrn Reeperbahn Festival Beer

    Avatar von madscientist79

    Insgesamt eine mildere, gefälligere Variante des Ratsherrn Pale Ales.

    Bewertet am