Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Powerhouse Porter

  • Typ Obergärig, Porter
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 9-12°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 80% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#26640

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
80%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
83%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung von Dirk
84% Avatar von Puck
83% Avatar von Dirk
73% Avatar von Bier-Klaus

73% Rezension zum Powerhouse Porter

Avatar von Bier-Klaus

Das Porter hat eine rotbraune trübe Farbe mit sehr wenig sehr feinem Schaum. In der Nase dunkles Malz und Lakritze.

Der Antrunk ist für die 4,9% ABV gar nicht mal so dünn und etwas rezent. Im Geschmack kommt wieder die Lakritze zum Vorschein, dazu röstiger Kaffee und zarte Säure vom dunklen Malz. Die Lakritze bringt eine leichte Schärfe zu den röstigen Aromen hinzu. Das Bier muss ich zu einem deftigen Essen nochmal verkosten. Ich könnte es mir gut zu Schweinebraten vorstellen.

Bewertet am

84% Rezension zum Powerhouse Porter

Avatar von Puck

Ein Porter mit power, der Name ist hier vollends gerechtfertigt. Im Antrunk richtig kräftige Röstmalze, dazu eine feine Bitterkeit, dazu eine gut dosierte Kohlensäure, Das ist schon mal richtig gut. Der Körper würzig und gleichzeitig weich. Der Abgang dann noch mal mit richtig viel Kaffee und Kakao. Ein richtig gutes Porter.

Bewertet am

83% Kakao-Kraftpaket

Avatar von Dirk

Sambrook's Brewery liegt unweit eines Kraftwerks in London-Battersea, daher also das Powerhouse. Mal sehen, ob es diese Energie auch ins Glas bringt...

Zunächst fällt die recht helle Farbe auf, braun mit rötlichem Schimmer. Dies lehnt sich natürlich an traditionelle Porter an, die quasi die kleinen Brüder von Stouts waren...von Stout Portern eben.
Eine ordentliche Schippe Schokoladenmalz macht sich im Geruch bemerkbar, Kakao und Milchschokolade dominieren die Röstnoten, ein wenig Säure kommt hinzu.
Dieses Bild setzt sich im Geschmack fort, der Körper wirkt füllig und weich, gekonnt aufgelockert durch Sprudel und die stets mitschwingende Säure. Erst im Abgang ziehen die Röstnoten ins Trockene, Brenzlige Kandisartige.

Ein schönes, kräftiges Porter, dass alles mitbringt, was man sich von einem solchen Bier erwarten kann.

Bewertet am