Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Ottakringer Dunkles

  • Typ Untergärig, Dunkles
  • Alkohol 4.5% vol.
  • Stammwürze 12.8%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 54% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 1 Rezension

Das Bier Ottakringer Dunkles wird hier als Produktbild gezeigt.
#856

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
54%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
57%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
63% Avatar von Robert
55% Avatar von Florian
53% Avatar von Dirk
50% Avatar von MichaelF
49% Avatar von DerBasti

57% Redaktionsbewertung

Avatar von der Redaktion

Das erste dunkle Bier aus Österreich, das es in unsere Testreihe schafft, kommt von den Wienern „Ottakringer“. Diese Brauerei wurde von den Österreichern während er Fußballeuropameisterschaft 2008 zum inoffiziellen EM-Bierhersteller erklärt, in Ablehnung des Branchenriesen Carlsberg. Wir unterstützen natürlich den Underdog, aber kann es auch qualitativ gegen das etablierte Bier bestehen?

Einig waren sich die Tester, dass der Geruch des Bieres sehr vielversprechend ist, das Bier diese Versprechen jedoch nur zu Beginn einlösen kann. So wird man zunächst mit einer intensiv malzigen Nase verwöhnt, reich an Aromen von Vollkornbrot, Rosinen, Zartbitterschokolade und Kaffee. Diese getreidige Fülle und schokoladige Süße setzt sich auch im Einstieg fort. Leider fällt der Körper eher wässrig aus, was die intensive Malzigkeit jedoch noch aufzufangen weiß. Der trockene und unterschwellig scharfe Abgang jedoch ist zu kurz, mit wenig spektakulären Sauer- und Bitternoten. Hier geht ein Bier mit Potential nicht nur die Kehle runter wie nichts, sondern auch den Bach. Wegen der guten Einstiegsnoten raten wir trotzdem dazu, dieses Bier mal zu probieren.

Bewertet am