Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter

  • Typ Porter
  • Alkohol 7.2% vol.
  • Stammwürze 18%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 2 Benutzer

Bewertet mit 71% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 4 Rezensionen

Das Bier Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter wird hier als Produktbild gezeigt.
      #62

      Probier mal

      Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

      Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

      Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

      Aktuelle Bierbewertung

      Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
      A
      B
      C
      71%
      D
      E
      F
      G
      H
      I
      J
      Bewertungsdetails
      Basierend auf 8 Bewertungen
      Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
      A
      B
      C
      D
      70%
      E
      F
      G
      H
      I
      J
      Bewertungsdetails
      Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
      87% Avatar von deadparrot
      77% Avatar von Florian
      74% Avatar von MichaelF
      70% Avatar von Tarfeqz
      69% Avatar von Dirk
      68% Avatar von MaRoSeMaJa
      65% Avatar von Robert
      56% Avatar von DerBasti

      87% Rezension zum Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter

      Avatar von deadparrot

      "Das Männlichste unter den Klosterbieren" steht auf dem Etikett. Soso. Bei solchen Gender-Attributen ist ja grundsätzlich Vorsicht geboten. Mal sehen, was sich dahinter verbirgt. Die anderen Biere dieser Brauerei, die ich bisher kenne, vor allem die fragwürdigen Apfel- und Kirsch-Varianten, habe ich ziemlich kritisch rezensiert.

      Die Farbe stimmt bei diesem Porter schon einmal: Tiefschwarz mit einer cremigen, milchkaffeefarbenen Schaumkrone. Das Bier verströmt Röstaromen, aber auch einen etwas metallischen Geruch. Die extreme Stärke, von der die anderen Rezensenten geschrieben haben, kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Für meine Begriffe kommt dieses Porter ziemlich ausgewogen, ich möchte fast sagen mild und auch mit einer bemerkenswerten Süße daher, welche mich an leicht verbrannten Karamell denken lässt. Aromatisch ist es eigentlich nicht besonders komplex (Torf- oder Raucharomen z.B. fehlen völlig), was ich ihm aber gar nicht anlasten will: Hier liegt ein sehr balancierter, in sich stimmiger Körper vor, der außerdem mit dem genau richtigen Maß an Kohlensäure auftritt.

      Der Abgang offenbart recht kräftige Röstnoten, die an verbrannte Brotkruste erinnern, insgesamt aber deutlich weniger stark und hart in Erscheinung treten, als dies bei anderen Vertretern der Brauart der Fall ist. Mir gefällt, dass der Nachhall wirklich lang anhält und ein vielschichtiges, zunehmend brotig werdendes Aroma preisgibt.

      Das Neuzeller ist ein geradliniges, unprätentiöses, aber grundsolides und beinahe schon gefährlich süffiges Porter. Es ist bisher das meiner Ansicht nach überzeugendste Bier aus der Brandenburger Klosterbrauerei.

      Bewertet am

      68% Rezension zum Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter

      Avatar von MaRoSeMaJa

      Wie schon beschrieben ein äußerst harter Einstieg. Wer das aber übersteht wird mit einem sehr starkem Porter belohnt.

      Bewertet am

      70% Rezension zum Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter

      Avatar von Tarfeqz

      Ich finde eher den Abgang zu extrem. Der Einstieg ist es eher angenehm starkt. Im Abgang kommt für einen kurzen Augenblick die extreme Stärke zum Vorschein. Danach entwickelt sich der Charakter im Nachgeschmack erst richtig. Es erinnert wirklich an ein Stout. Erinnert aber auch nur. Die Stärke macht es leider kaputt.

      Bewertet am

      65% Rezension zum Neuzeller Kloster-Bräu Neuzeller Porter

      Avatar von Robert

      Nach einem viel zu heftigen Einstieg entwickelt sich ein angenehmer milder Stoutgeschmack.

      Bewertet am