Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

  • Typ Untergärig, Pils
  • Alkohol 4.8% vol.
  • Stammwürze 11.5%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier ja
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 25 Bewertungen und 15 Rezensionen

Das Bier Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils wird hier als Produktbild gezeigt.
  • Bier des Monats 04/2012
    #593

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    68%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 25 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    76%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    89% Avatar von Sindri
    86% Avatar von Massingasetta
    83% Avatar von madscientist79
    82% Avatar von Dirk
    81% Avatar von Hendrik
    79% Avatar von Bayern
    78% Avatar von Chris
    76% Avatar von Knusper
    76% Avatar von Tobieras
    75% Avatar von Felix
    74% Avatar von Florian
    73% Avatar von fraser
    72% Avatar von Brini
    71% Avatar von Robert
    68% Avatar von game*over
    68% Avatar von Ickes
    66% Avatar von Tarfeqz
    63% Avatar von Hobbytester
    61% Avatar von MichaelF
    55% Avatar von Weinnase
    53% Avatar von LordAltbier
    50% Avatar von fraba
    46% Avatar von goldblumpen
    40% Avatar von denbar
    40% Avatar von Bier-Klaus

    76% Redaktionsbewertung

    Avatar von der Redaktion

    „Zisch und weg!“ sagt man für gewöhnlich über Getränke, die sehr frisch, aber auch extrem süffig sind. Was also darf man von einem Bier erwarten, dass sich dieses Motto zum Namen macht?

    Eines sicherlich: Frische, und diese Erwartung wird vollends erfüllt. Das „Zzzzisch Edel Pils“ riecht beim Öffnen grasig-hopfig, doch auch im Glas hält sich dieser Eindruck. Dahinter schnuppert man eine getreideartige Süßnote, die dem Geruch mehr Fülle verleiht.

    Glücklicherweise zieht sich diese malzige, süße Getreidenote durch das gesamte Trinkerlebnis. Dadurch wirkt das sonst sehr schlanke, süffige Pilsener nicht wässrig. Eine leichte Schärfe und Trockenheit schwingen mit. Die Bitterkeit im Abgang ist gut getroffen – eher dezent, dafür aber anhaltend.

    Für uns ist das „Zzzzisch Edel Pils“ die Inkarnation eines frischen, spritzigen Pilseners. Es hat eine klare Linie und zeigt, dass Leichtigkeit und Süffigkeit nicht gleichbedeutend sind mit fadem, wässrigem Geschmack. Zischt es weg oder genießt es, hier ist beides möglich!

    Bewertet am

    68% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von game*over

    Zzzisch - weg war es :-)

    Leckeres EdelPils alles recht normal.
    Hopfig, etwas säuerlich , etwas bitter, viel Schaum der allerdings recht schnell verschwunden ist.

    Kommt frisch daher, und für den warmen Sommertag eine gute Alternative

    Bewertet am

    68% Zzzisch hat es gemacht!

    Avatar von Ickes

    Ein recht leckeres Bio-Bier, was allerdings recht bitter ist. Von der Farbe ist es recht ansprechend im Glas. Der Schaum könnte meiner Meinung nach sich gerne etwas länger halten. Der Geruch und der erste Schluck waren eher unauffällig. Nach den ersten beiden Schlücken dominiert das Bittere auch nicht mehr so und es ist dann recht süffig.

    Bewertet am

    75% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Felix

    Ein hübsches Pils mit weißer Blume von guter Figur und angenehm ausgewogener Farbe wie Trübe.

    Geruchlich ist das Bier nicht übermäßig ungewöhnlich. Es zeigt keine sehr starke, aber doch eingängige und facettenreiche Aromatik, die in der Nase von Sekunde zu Sekunde leicht variiert. Das gefällt sehr. Deutliche Aromahopfennoten zwischen frischer Zitronenseife und Blumigkeit mit gelegentlichen Einschlägen kerniger Getreidenoten. Der Hopfen ist als vielseitig zu beschreiben.
    Balanciert frischer Duft, der für ein Pils mehr als angemessen ist.

    Im Mund sofort eine äußerst zitrale Note, bei der Säure und Zitronennote gleichermaßen spürbar und ineinander verflochten sind. Eine seifige Bitterkeit wird nachgezogen. Es schwingt eine leider etwas unpassende süßliche Bittere mit, die so einen Hauch von Metall mitbringt. Diese Note wirkt wie eine unerwartete Nebenwirkung der wirklich tollen, zitronigen Seifigkeit. Man merkt hier gut, wie ein gewagtes Aroma eben auch kippen kann.
    Trotzdem noch ein schöner Geschmack.

    Der Körper ist angenehm rezent und schlank gehalten. Eine vielleicht etwas zaghafte Kohlensäure regt die Süffigkeit an, das Gewicht des Bieres ist insgesamt als solide und angemessen zu beschreiben. So ließe sich ein Pils präsentieren. Dennoch tendiert das Bier eher zur dünnen Seite als zum körperlichen Übermut.

    Der Abgang ist von einer sehr rauen Herbe durchzogen, die stark knospig, pflanzlich, ja auch säuerlich wirkt. Hier ist man mit ziemlich botanischen Noten konfrontiert, die das Aroma des Saftes eines ausgesogenen Grashalmes beschwören. Die Getreidigkeit wird hier ganz besonders präsent und zeigt kräftige Würzigkeit. Für meinen Geschmack ist hier schon ein bisschen zu viel des Guten bereitet. Etwas mehr Duftigkeit und Aroma neben der an die Substanz gehenden Bitternoten hätte mir besser gefallen.

    Das Neumarkter Edel-Pils ist ein rundum ausgewogenes Bier seines Stiles. Ich will dem Sud keineswegs seine Qualitäten absprechen, kann man es doch als Idealtyp des schlanken, frischen, herben Lagerstils betrachten.
    Dieses Bier ist vor allem von einer interessanten Kombination aus schlanker Eleganz der Balance und sehr herber Pflanzlichkeit, die schon Tendenzen zum saftig Bitteren aufweist. Das Bier ist mit seiner Bitteraromatik geradezu urtümlich und natürlich. Hier ist insofern die Philosophie des biologischen Anbaus in mehrererlei Hinsicht sinnvoll umgesetzt worden.
    Schön ist vorerst die Aromatik, die eindeutig duftiger und aromatischer, zugleich aber auch balancierter und schlanker als bei so manch anderen Pilsener ausfällt. Noten von Zitronenseife und saftigem Blattlaub entstehen aus dem Hopfen. Getreidige Würzigkeit definiert diese Noten mit kernigem Rahmen.
    Der Körper fällt schlank und simpel, aber organisiert aus. Das Bier ist pointiert und damit überzeugend geradlinig. Etwas mehr Dichte hätte ihm trotzdem nicht schlecht getan.
    Der Abgang ist von einer unerwartet urigen, ja urtümlichen Aromatik. Hier hat sich der Hopfen nicht in duftige Noten und Zitralität, Blumigkeit oder sonst etwas zu Erwartendem verwandelt, sondern ist ganz rabiat geblieben, was er eben ist; Grünzeug. Das Bier prägt Bitternoten aus, die ungefähr alles umfassen, was man schmeckt, wenn man in einen Grashalm beißt: Säure und Bitterkeit, dass sich einem der Gaumen zusammenzieht, Knospigkeit der ursprünglichsten Art. Diese Aromatik ist wunderbar so ganz für sich, bringt aber dennoch auch unerwünschte Metallnoten mit.
    Das ZZZisch Edel-Pils ist damit eines der definitiv besseren bis besten Biere dieser Brauerei, die - immer wieder zu meinem Erstaunen - qualitativ so heterogen ausfällt, wie kaum eine andere Großbrauerei in Deutschland. Während Pilsener, Ede-Pils und Winter bspw. tolle Biere sind, sind das Dunkle, das Schankbier und die Weißbiere andererseits grauenvoll lieblos.
    Hier jedenfalls hat man einen Glückstreffer zu landen.

    Bewertet am

    86% Hopfiges Pils

    Avatar von Massingasetta

    Farbe ist etwas wolkig, verblasst gelb. Schaumkrone ist pilsmässig gut. Diese Bier trifft schon beim Geruch und Einstieg bei mir ins Schwarze. Ich habe ein Faible für hopfige Biere. Das Zzzisch ist grassig sowie Gewürzig-hopfig. Auch Süssnoten sind bei Powerriechen erkennbar. Der Geschmack im Antrunk, Körper und Abgang ist eine sanfte Hopfenarie die zwar sehr herb-trocken daher kommt, aber nicht langweilig wird. Vor allem der Abgang ist sehr befriedigend - die Bitterkeit nimmt nochmal leicht zu. Fazit: Es ist frisch, es ist süffig und hat Hopfengeschmack der edleren Art.

    Bewertet am

    53% Ist OK!

    Avatar von LordAltbier

    Neumarkter Lammsbräu Edelpils - Das berühmte Zzzisch

    Der Antrunk ist fein-herb und hat eine weiche (aber nicht süße) Malznote im Hintergrund. Der Abgang gestalltet sich ähnlich wie der Antrunk, jedoch ist die weiche Malznote etwas intensiver als im Antrunk. Fazit: Angenehmes Pils, kann man gut trinken aber etwas besonderes ist es auch nicht.

    Bewertet am

    55% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Weinnase

    blasses Goldgelb; gut beständige, gemischtporige Schaumkrone;
    getreidig-würzige Nase, etwas dumpf und breit angelegt; dezente Hopfenwürze;
    recht kräftiger Antrunk; ordentliche Kohlensäure; körperreich und eher malzbetont; dann zum Abgang hin eine gewisse herbwürzige Hopfennote; aber auch hier dominiert ein nicht ganz klare, dumpfe Würzigkeit und Malznote, welche mich persönlich stört.

    Bewertet am

    40% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Bier-Klaus

    Die Farbe ist hellgelb, blank, der Schaum gemischtporig. In die Nase kommen nur leicht kräuterige Aromen. Der Antrunk ist sehr schlank und auf der Zunge angenehm moussierend. Dann breitet sich ein süßlicher Malzgeschmack im Mund aus, der hier überhaupt nicht passt. Dazu kommen kaum bemerkbare Hopfenmoleküle am Gaumen. Der Nachtrunk und der Hopfennachhall sind viel zu kurz. Fazit: ohne Hopfen kein Pils.

    Bewertet am

    76% Zzzisch von Neumarkter Lammsbräu

    Avatar von Knusper

    Heute mal ein für mich alter Bekannter, der es aber dennoch verdient in diesem Blog zu landen: Das "Zzzisch" der Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu! Hierbei handelt es sich um ein Edel-Pils, dessen Zutaten ausschließlich aus ökologischem Anbau stammen, was durch ganze drei Bio-Siegel (Naturland, Bioland und EU Bio-Siegel) auf dem Etikett belegt ist. Überhaupt finde ich Design, Form und Farbgebung der Flasche sehr ansprechend und passend zum grünen Image der Brauerei aus der bayerischen Oberpfalz. Der lange, mit frischen Hopfendolden verzierte Hals sowie die "Lammsbräu" Prägung verleihen dem Bier direkt einen hochwertigen, edlen und naturverbundenen Touch.

    Ebenso überzeugt der Inhalt der Flasche. Glänzend hell, strohgelb klar und blank präsentiert sich das Pils im Glas - es schreit danach, endlich auf der Zunge zischen zu dürfen! Auch der feinporige, strahlend weiße Schaum und ein angenehm frischer, leicht säuerlicher Geruch verleihen diesem Bier eine ungemeine Spitzigkeit. Diese ist scheinbar der rote Faden dieser Sorte, denn eine prickelnde Rezenz zieht sich auch geschmacklich vom An- bis zum Nachtrunk. Dennoch sorgt der Hopfen dafür, dass die ganze Geschichte nicht zu langweilig oder wässrig wird und gibt eine recht ordentliche Bitternote ab, wobei ich nicht finde, dass man großartig Unterschiede zwischen einem konventionellen und eben diesem Bio-Hopfen schmeckt. Trotzdem ist das hier ein extrem frisches Stöffchen, das nach einem langen Tag gut gekühlt als Durstlöscher Charakter zeigt und dazu ordentlich zzzischt!

    Spritziges Edel-Pils, das sich durch Zutaten aus ökologischem Anbau von der Masse abhebt, Prost!

    Bewertet am

    83% Aromatisch-hopfiges Bio-Pils

    Avatar von madscientist79

    Hellgelb und mit leichtem Grünschimmer sieht das Bier im glas zunächst blaß aus.
    Es duftet aber intensiv nach Hopfen, der dann auch nach dem zunächst kurz sanft-süßlichen Einstieg die geschmackliche Richtung vorgibt. Der Körper ist Pilstypisch schlank, was gut zu den Hopfen- und Zitrusnoten passt. Im Abgang mittellang und herb.

    Bewertet am

    63% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Hobbytester

    Das Pils aus dem Hause Neumarkter Lammsbräu ist gut gemacht, es transportiert grasige und getreidige Noten ohne sich als Bio-Bier erkennen zu geben. Es ist so süffig, dass man es schnell wegzischt, wie sein Name suggeriert. Insgesamt finde ich es aber etwas unspektakulär.

    Bewertet am

    72% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Brini

    Dem Vergleich mit dem Jever Pilsener kann ich zustimmen. Allerdings find ich den Körper viel aromatischer und feinwürziger.

    Zzzzzzzisch und weg - Süffigkeit auf jeden Fall vorhanden!

    Bewertet am

    73% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von fraser

    Zzzisch... und weg!
    Ach komm, diese Assoziation liegt doch nahe, oder?
    ... wenn man den Namen dieses Edelpils aus dem Hause Neumarkter Lammsbräu hört.

    Aber mal ehrlich, es besitzt diesen typischen Pilsgeruch. Klar, frisch und leicht.
    Der Geschmack ist frisch, herb und leicht sauer.
    Der Abgang ist etwas bitter, aber keineswegs unsüffig.
    Ich würde sagen, dass es geschmacklich etwa in Richtung Jever Pilsner tendiert.

    Bewertet am

    74% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Florian

    Sprudel, Sprudel, Sprudel, so ergießt sich dieser Pudel…ach nein, es ist doch ein Lämmchen. So wie es durch dieses hellgelbe „Edelpils“ perlt, hat dieses Lämmchen bestimmt ein wenig Biss. Das Zzzisch® Edelpils duftet dabei herrlich bodenständig nach Stroh, Spelzen und trockenem Zucker.

    Nachdem ich schon viele Biobiere unter meinem Argusauge hatte, kommt endlich mal ein wirklich Gutes ins Haus. Schon von Anfang an macht sich eine – mit feiner Süße gepaarte – Getreidenote breit, die lange ausklingt und den Abgang untermalt. Das Bier ist wirklich frisch, verliert dabei aber nicht die Bodenhaftung und hält sich wacker im Sattel. Lecker!

    Bewertet am

    66% Rezension zum Neumarkter Lammsbräu Zzzisch® Edelpils

    Avatar von Tarfeqz

    Ein angenehmer Pilsgenuss. Im Einstieg schön mild und feinwürzig. Im Abgang ist die Würze stärker heraus zu schmecken und der typische bittere Pilsgeschmack kommt durch. Dazu ist eine gewisse, unterschwellige Süße zu erkennen. Das ganze verpackt in einem eigenen Charakter. Das macht wahrscheinlich das BIO darin aus.

    Bewertet am