Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Neumarkter Lammsbräu Kellerbier

  • Typ Untergärig, Kellerbier
  • Alkohol 5.3% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 29% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#26712

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
G
H
29%
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
29% Avatar von Hobbytester

29% Nicht gerade berauschend

Avatar von Hobbytester

Das Kellerbier riecht nach einem dunklen röstigen Weißbier, das ist nicht das, was ich hier erwarte. Der Antrunk ist ungewöhnlich sauer und prickelnd. Im Abgang kommt eine intensive Getreidenote zustande, die geht wohl auf den Malzeinfluss zurück. Sie ist bei vielen Biobieren etwas stärker ausgeprägt, hier stört sie, weil sie sich nicht mit der recht bitteren Hopfennote versteht. Es kommt etwas enorm Saures heraus. Von den für Kellerbier typischen Trebernoten bemerkt man rein gar nichts. Das Mundgefühl ist unangenehm sprudelig, der Körper verfügt zwar über alle notwendigen Aromen, sie sie kommen aber unter der großen Getreideglocke nicht zusammen. Sehr harmonisch finde ich dieses Bier nun wirklich nicht. Hopfen und Malz geben für sich genommen schon keine genießenswerten Aromen ab, zusammen funktionieren sie gar nicht. Dieser Körper ist leider gründlich misslungen, da helfen auch angedeutete Röstaromen nichts, das Geschmacksfundament stimmt nicht. Orange Farbe trifft auf nicht sehr lang bleibenden Schaum. Das Bier ist nicht süffig. Bitterkeit und Säure sind unangenehm. Es gibt genug Kohlensäure, gefühlt fast zu viel.

Fazit: Man kann das Bier noch gerade so trinken, ich will es als gerade noch ausreichend gelten lassen. Das tue ich aber nicht deshalb, weil ich ihm Qualitäten abgewinne, sondern weil mangelhafte Biere noch deutlich schlechter schmecken, ich weiß allerdings nicht genau warum, bin aber nun auch nicht mehr motiviert, diese Frage zu ergründen.

Korrektur: Es handelt sich hier um ein obergäriges Kellerbier. Komisch, nicht?

Bewertet am