Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Neder Schwarze Anna

  • Typ Dunkel
  • Alkohol
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 72% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#27872

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
72%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
81% Avatar von JimiDo
63% Avatar von Bier-Klaus

63% Rezension zum Neder Schwarze Anna

Avatar von Bier-Klaus

In der Hütt'n in Nürnberg wird mir die Schwarze Anna der Brauerei Neder wärmstens empfohlen.

Die hat 5,2% ABV und einen hohen Röstmalzanteil. Ich würde das Bier deshalb eher als Schwarzbier denn als Dunkles einordnen. Die Website der Brauerei hilft hier auch nicht weiter. Die Farbe des Bieres ist dunkelbraun, blickdicht und hat rötliche Reflexe. Die große cremefarbene Blume ist nicht sehr stabil. Die Anna riecht leicht säuerlich und der Antrunk bestätigt das. Der Geschmack ist schlank und stark röstmalzig, dann folgt ein leicht säuerlicher und wenig hopfiger Nachtrunk. Ausser dem extremen Röstmalz bietet die Anna nicht wirklich viel, das ist mir zu wenig.

Bewertet am

81% Rezension zum Neder Schwarze Anna

Avatar von JimiDo

In einer 0,5 l Euroflasche mit Hochglanzetikett befindet sich die dunkle Bierspezialität Schwarze Anna der Forchheimer Brauerei Neder. Zutaten sind Wasser, Gerstenmalz, Röstmalz und Hopfen. 5,2 % Alkohol sind im Bier enthalten. Die Stammwürze ist mal wieder unbekannt.

Blank, dunkelrot mit wenig perlender Kohlensäure ergießt sich die Schwarze Anna ins Glas. Der Schaum ist kaum der Rede wert. Er ist grob und fällt in sich zusammen. Geruch? Leicht malzig, auch dunkle Früchte. Der Antrunk ist stark malzig uns süß. Röstmalz ist nur schwach zu schmecken. Dafür überraschend fruchtig nach Pflaume und dunkler Kirsche. Zum langen Abgang wird es dann leicht schokoladig herb. Die schöne, nicht klebrige Süße und ein wenig milde Säure begleiten durch den ganzen Trinkvorgang.

Die Schwarze Anna ist enorm süffig. Weich, rund, mild und vermutlich gut für einen enormen Kater. Das habe ich aber nicht getestet! Probiert werden sollte sie allemal.

Bewertet am