Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star My Antonia

  • Typ Imperial Pilsner
  • Alkohol 7.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 10°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 88% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 3 Rezensionen

#7925

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
88%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
100% Avatar von dreizack
93% Avatar von MichaelF
87% Avatar von goldblumpen
73% Avatar von Bier-Klaus

100% Rezension zum My Antonia

Avatar von dreizack

Praktisch nicht kategorisierbares Wunderbier. Laut Etikett ein "continually hopped Imperial Pils". Ein Pils mit 7,5% Alkohol und 76 IBU.
Das Bier ist ein Collaboration-Sud zwischen der italienischen Vorzeigebrauerei Birra del Borgo und Sam Calagione (Dogfish Head). Das Bier wird beiderseits des Atlantiks identisch gebraut und jeweils unter dem Namen "My Antonia" verkauft. Simcoe, Warrior und Saazer sind im Sud und ganz wie es bei Dogfish Head gute Sitte ist, wird auch dieses Imperial Pils mit satten 60 Hopfengaben (jede Minute während des Kochens eine Hopfengabe) versehen.
Das Ergebnis ist der helle Wahnsinn. Sattes goldgelb mit cremig-sahniger Monsterschaumkrone. Im Duft ein Aromenfeuerwerk zwischen floralen Tönen, schweren Harznoten und grasiger Frische. Herrlich cremiges Mundgefühl, hohe Viskosität; dabei würzig, durchaus malzakzentuiert (Karamell im Schwerpunkt) und bittersüß. Eine leichte Honignote schleicht sich ein, ebenso zarte Pinienaspekte und schüchterne Fruchtnoten (Aprikose, Grapefruit, Zitrus, Mandarine). Sehr elegant; langes Finish.
Obwohl das Bier von vielen als IPA missverstanden wird, hat es m.E. doch ganz klar diesen knackig-frischen, supertrockenen Pilscharakter, nur eben alles Hoch 3. Die Balance, die ganz wunderbar komponiert ist, muss unbedingt noch erwähnt werden und die fantastische Gesamtanmutung dieses Ausnahmebieres. Ein tadelloses Wunderwerk; ein Hochgenuss. Und allen Hop-Heads unbedingt zu empfehlen.

Bewertet am

73% Rezension zum My Antonia

Avatar von Bier-Klaus

Beim Kollaboration Brew zwischen Birra del Borgo und Dogfish Head handelt es sich um ein Imperial Pils.

In der Farbe weizengelb und sehr trüb hat es nur eine kleine feinporige Blume. In der Nase schöne hopfige Zitrusaromen.

Der Einstieg beginnt wenig rezent und mittel vollmundig. Im Geschmack ist es angenehm und ausgewogen bitter, der Zitrushopfen vom Geruch taucht wieder auf. Der Hopfennachhall hält lange an, das gefällt.

In Kombination mit dem Honig-Ziegenkäse passt es weitaus besser als das Cotta 21 von den Mastri Birrai, weil es eine angemessene Geschmacksintensität hat, sowohl vom Körper als auch vom Hopfen und somit nicht untergeht. Im Gegenteil, die hopfige Herbe bildet mit dem süßen Honig des Käses einen guten Kontrast.

Bewertet am

93% Italy meets USA

Avatar von MichaelF

Zu manchen Brauereien fühlt man sich von vornherein mehr hingezogen als zu anderen. Dieses Gefühl entsteht selbst dann, wenn man noch gar kein Bier aus dem Sortiment verkostet hat. Bei mir kommt dieses Gefühl bei Birra del Borgo auf, deren Biere ich schon länger in meinem Visier habe. In Wien kann man gut beobachten, wie groß die Preisspanne bei manchen Bieren sein kann: Konnte ich das My Antonia um 5,30 Euro in der 0,33 l Flasche verkosten, kostet es in anderen Lokalen ein paar Straßen weiter 7,90 Euro. In meinen Augen also ein wirklich guter Preis, der unter anderem auch ausschlaggebend für die Verkostung war. Eingebraut wurde das My Antonia als Imperial Pils mit 7,5 % und 76 IBU. Leonardo di Vincenzo von Del Borgo und Sam Calagione von Dogfish Head gingen mit diesem Bier eine Kollaboration ein. Die verwendeten Hopfensorten sind Saaz, Simcoe und Warrior; die Malze Pilsner und Cara-Pils.

Im Glas steht es in einem leuchtenden Gold und riecht frisch floral – hopfig und fruchtig nach Citrus. Der Geschmack setzt nahtlos an und zaubert ein hopfenbetontes, florales Werk, dem von der Hefe ausgehende leicht süße Fruchtaromen und eine passende Malznote zur Seite stehen. Anders als im Geruch kann ich neben dem Citrus auch noch weitere Früchte wie Orangen und Pfirsiche feststellen, die für einen kleinen, begleitenden Obstkorb sorgen. Der mittlere Körper balanciert alle Aromen exakt aus und wird von einer eher lebhaften Kohlensäure unterstützt. Mit einem trockenen, bitteren und kräuterigen Abgang klingt das My Antonia aus.

Das My Antonia wirkt wie eine stärker eingebraute Variante eines Pils, dem es eine dichtere Aromenvielfalt und Intensität voraushat, ohne den erhöhten Alkoholgehalt von vornherein zu zeigen. Es wirkt im gesamten Verlauf sehr ausbalanciert, zeigt eine gewisse Stärke und ist dabei doch so süffig, dass ich mehr als eines davon trinken könnte. Kräftiger Hopfen, Malzsüße, Fruchtaromen und 7,5 % machen aus dem My Antonia ein in meinen Augen herrliches Imperial Pils, dass ich aufgrund seiner Vielschichtigkeit sehr genossen habe.

Bewertet am