Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Moosehead Lager

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 49% von 100% basierend auf 18 Bewertungen und 10 Rezensionen

#3263

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
49%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 18 Bewertungen
80% Avatar von JoopHan
65% Avatar von Tarfeqz
63% Avatar von Antje+Dirk
61% Avatar von goldblumpen
60% Avatar von FBier
55% Avatar von Panzertraktor
54% Avatar von UhuSchuhu
53% Avatar von Daniel McSherman
50% Avatar von MichaelF
49% Avatar von Kaylusa
42% Avatar von RatedM
42% Avatar von Arne999
42% Avatar von Weinnase
40% Avatar von kucki
38% Avatar von Frank Sussallavic Kordupel
35% Avatar von Hobbytester
33% Avatar von Bier-Klaus
31% Avatar von Er..

40% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von kucki

Schönes Flaschendesign, leicht herber Geruch, hellgoldene Farbe. Der Einstieg ist ganz akzeptabel, allerdings wirkt das Bier sehr wässrig. Im Abgang ein leichter Hopfengeschmack. Kohlensäure ist überdurchschnittlich vorhanden.
Insgesamt wirkt es etwas unausgewogen. Für jemanden, der selten Bier trinkt, sicherlich ein gutes Bier, da es auch recht mild ist und man den Alkoholgehalt von 5% nicht bemerkt.

Bewertet am

42% Nettes Etikett.... mehr nicht...

Avatar von Arne999

Dieses Bier macht durch den goldenen Elchskopf auf seinem Etikett auf sich aufmerksam. Eingeschenkt kommt einem direkt der Maisgeruch ist die Nase, na super.... Der Mais unterdrückt den angeblich vorhandenen Hopfen total. Süsslicher Geschmack mit dumpfem Abgang, ganz gut süffig aber nicht das was man sich unter einem guten Bier vorstellt - muss ich nicht nochmal haben....

Bewertet am

31% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von Er..

Was für ein schönes Etikett!
Da kriegt man Lust auf den Inhalt der Flasche. Der erste Geruch ähnelt Heineken etwas. Sonst erinnert wenig an Heineken und abgesehen davon auch nichts an ein gutes Bier.
Kaum Kohlensäure oder Bitterkeit. Ein Abgang wie Wasser.
Einmal und das wars!

Bewertet am

60% Gut trinkbar

Avatar von FBier

Ja, dieses Lager bietet kein Geschmacksfeuerwerk. Dennoch fand ich es nicht so schlecht, wie manch andere Bewerter hier. Es ist goldgelb mit extrem flüchtigen Schaum. Den Geruch fand ich interessant, weil neben Malsüße und Getreide auch eine gewisse grasige Würzigkeit mitschwingt. Diese lässt sich dann zumindest in Ansätzen auch im Geschmack wiederfinden. Das hier ist ein Bier ohne Ecken und Kanten mit einer starken Süße und ganz dezenter Hopfung. Dennoch ist es süffig und in sich schlüssig. Sicher ein "Massenbier", aber ein ein durchaus trinkbares.

Bewertet am

33% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von Bier-Klaus

Hellgelbe glanzfeine Farbe mit einer kleinen grobporigen Blume. In der Nase stark getreidig und leicht metallisch.

Der Antrunk beginnt wenig rezent, vollmundig mit einer unangenehmen Bittere an den Zungenrändern. Die deutliche aber keineswegs angenehme Hopfung sitzt auf dem vollen Malzkörper als ob sie nicht dazugehören würde.

Die beiden Hauptkomponenten sind vollkommen unausgewogen und unharmonisch zueinander.

Bewertet am

42% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von Weinnase

helleres goldgelb; gemischtporige Schaumkrone die einige Zeit anhält;
malzbetonte Nase mit gewisser Würzigkeit im Hintergrund - aber recht eindimensional;
frischer Antrunk mit vordergründiger Kohlensäure; ganz kurz täuscht das Bier etwas Körper (durch Malzsüße) vor, zerfällt dann aber augenblicklich und zugleich wird einem überdeutlich bewusst, dass Bier vorwiegend aus Wasser besteht! Zurück bleibt die belebende Wirkung der Kohlensäure auf der Zunge - als hätte man soeben einen Schluck Überkinger genossen und auch eine gewisse Bitterkeit (Zahnfüllung defekt??).

Bewertet am

50% Charakter? Lieber nicht dieses Risiko eingehen!

Avatar von MichaelF

Eine gute Balance zwischen Malzsüße und Hopfenbittere soll das Moosehead Lager haben und so ein angenehmes Trinkerlebnis bieten. Wenn das aber auf Kosten jeglicher Höhepunkte geht und eine schier endlose Langeweile vorherrscht, dann kann ich mich mit dieser eingeschlagenen Richtung nicht mehr identifizieren. Es besitzt eine helle, gelbe Farbe mit wenig Schaum und riecht süßlich, vom Hopfen bemerkt man ziemlich wenig. Der Einstieg beginnt süßlich, eine bittere Note ist spürbar, passt jedoch nicht wirklich ins Konzept. Süße, Wässrigkeit, eine nicht abgerundete Bitterkeit, Leichtigkeit, Ereignislosigkeit folgen. Was folgt im Abgang? Richtig – Süße und Bitterkeit, die nicht zusammenzupassen scheinen. Vielleicht beschreibt es das richtig: Ist die Süße zu dominant, scheint die Bitterkeit irritiert – und umgekehrt.
Das Moosehead Lager ist ein sehr durchschnittliches Bier, dass mit den Komponenten Süße und Bitterkeit ein triviales Spiel spielt. Höhepunkte sucht man vergebens, die eingangs erwähnte gute Balance kann ich auch nicht immer erkennen (wenn denn schon damit geworben wird, habe ich ein Auge darauf). Für das Moosehead Lager spreche ich keine Empfehlung aus.

Bewertet am

35% Sträflich langweilig

Avatar von Hobbytester

Das Bier riecht süßlich alkoholisch, mir schwant nichts Gutes! Der Antrunk ist süßlich, ansonsten bemerkt man nichts in geschmacklicher Hinsicht. Im Abgang geschieht nichts, was diesen Eindruck verändern könnte. Die leichte Säure des Geschmacks verschwindet schnell. Der Körper ist logischerweise genauso ereignislos wie Einstieg und Abgang. Wie soll man sich über Aromen Gedanken machen, wenn man nichts außer einer süßlichen Alkoholnote und frischer Wässrigkeit wahrnimmt? Ein ganz schlechtes Bier liegt hier vor, daran bestehen für mich keine Zweifel. Gelbe Farbe liegt vor, Schaum verschwindet in Rekordzeit. Das Bier ist nur bedingt süffig. Leichte Säure ist zu spüren, Bitterkeit fehlt. Es gibt viel Kohlensäure.

Fazit: Ja, es geht noch schlimmer. Trotzdem ist dieses langweilige Wasserbier mit deutlichen Mängeln behaftet. Man sollte zum Pale Ale dieser Brauerei greifen, das schmeckt im Gegensatz zum Lager.

Bewertet am

49% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von Kaylusa

Für den Körper zu bitter, der Nachgeschmack passt nicht zur bitteren Note im Einstieg, der Abgang wiederum könnte etwas bitterer sein.

Bewertet am

65% Rezension zum Moosehead Lager

Avatar von Tarfeqz

Der Geruch ist leicht süßlich und erinnert ein wenig an ein feinwürziges Pils. Der Einstieg ist schön spritzig und mild. Im Hintergrund kann man ein wenig Bitterkeit erkennen. Ähnlich ist es da im Abgang. Hier kommt nur die Bitterkeit hervor die nicht zu dominant wirkt. Leider wird es im Nachgeschmack ein bissl zu trocken aber da es schmeckt.....schnell noch einen Schluck.

Bewertet am