Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Maredsous Brune / Bruin

  • Typ
  • Alkohol 8% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 6°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 73% von 100% basierend auf 6 Bewertungen und 5 Rezensionen

Das Bier Maredsous Brune / Bruin wird hier als Produktbild gezeigt.

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Zucker
    #2809

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    73%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 6 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    D
    66%
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 1 Bewertung von Florian
    88% Avatar von bromfiets
    80% Avatar von Daniel McSherman
    73% Avatar von Bier-Klaus
    66% Avatar von Florian
    66% Avatar von Bier-Sven
    63% Avatar von Reini Dandy Rebelz

    73% Rezension zum Maredsous Brune / Bruin

    Avatar von Bier-Klaus

    Die Farbe ist ein sehr trübes Dunkelbraun mit sehr viel zerklüftetem beigem, stabilem Schaum. Dezent schokoladiger Geruch.

    Der sehr volle Geschmack ist röstig und schokoladig süß zugleich. Es schmeckt wie ein mildes Imperial Stout, z. B. wie "Die Schwarze Kuh" vom Gusswerk. Dunkles Malz, bittere schwarze Schokolade, keine Hopfenbittere. Einziger Kritikpunkt ist der sehr dünne Körper für 8% ABV.

    Bewertet am

    80% Rezension zum Maredsous Brune / Bruin

    Avatar von Daniel McSherman

    Dunkelrot-braun mit unregelmäßigem Schaum. In der Nase Brot und Malz. Geschmack: Trockenfrüchte, Sauerkirschen, helle Schokolade. Gut.

    Bewertet am

    63% Rezension zum Maredsous Brune / Bruin

    Avatar von Reini Dandy Rebelz

    Die Version die ich bekommen habe ist bis 5/2016 Haltbar.
    Ich kann mich an der Rezession von bromfiets anschliessen.
    Die Pflaume habe ich nach einer gewissen Zeit im Mund empfunden, ist aber nicht dominant im Einstieg und Abgang.
    Da ich mit Belgischen Bieren nicht gerade sehr vertraut bin, finde ich das Bier doch sehr süffig.
    Angenehme Überraschung, gerne wieder.

    Bewertet am

    88% Rezension zum Maredsous Brune / Bruin

    Avatar von bromfiets

    Das Bruin von Maredsous ist ein dunkelrotbraunes Abteibier mit stattlichen 8 % Vol. Alkohol. Es duftet leicht säuerlich und außerdem nach Hefe. Die brotigen und schokoladigen Noten, die Florian unter mir erkennen konnte, bleiben mir verborgen. Eventuell ist das Bier aber auch etwas zu kalt. Ein süßer Einstieg, eine angenehme Säure und eine schöne Pflaume entfalten sich step by step im Mundraum. Lecker. Das ist noch einen Schluck wert ... und noch einen. Circa zehn Minuten später ist das Bier schon ein wenig wärmer geworden. Bortigkeit bleibt weiter aus, die Schokoladigkeit ist leicht zu erkennen. Dominant bleibt aber weiter die Pflaume, die Lust auf mehr macht. Gar nicht mal so übel!

    Bewertet am

    66% Rezension zum Maredsous Brune / Bruin

    Avatar von Florian

    Es ist irgendwie befremdlich, ein augenscheinlich höherklassiges Bier in einer Steini-Flasche (das sind die 0,33er Gnubbelflaschen) zu sehen, sind diese doch meistens mit drittklassigem Gesöff befüllt. (Aber anscheinend gibt es das Bier ja auch in Papier drapierter Flasche.)

    Die Geruchsknopsen sind sich uneins: zum einen ist das Maredsous Brune sehr schokoladig und brotig, zum anderen erinnert es mich aber auch an der Geruch unserer Biomülltonne (und das ist wahrlich nicht angenehm). Der Einstieg ist süß und bissig auf der Zungenspitze. Sollte ein mit Zuckerrübensirup bestrichenes Pumpernickel wieder auferstehen können, so ist dieses Bier seine Reinkarnation – zwar nicht ganz so süß, dafür aber bitterer und pflaumig. Hinten raus ist es arg trocken und holzig.

    Bewertet am