Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Maisel's Weisse Alkoholfrei

  • Typ Obergärig, Alkoholfrei
  • Alkohol 0% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 57% von 100% basierend auf 4 Bewertungen und 4 Rezensionen

Das Bier Maisel's Weisse Alkoholfrei wird hier als Produktbild gezeigt.
#1599

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
57%
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 4 Bewertungen
82% Avatar von LordAltbier
63% Avatar von WeinArte
43% Avatar von Bier-Klaus
38% Avatar von Schluckspecht

82% Für ein alkoholfreies Weizen echt TOP!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, ein ganz klein bisschen säuerlich, etwas hefig und außerdem ziemlich bananig. Der Mittelteil ist recht hefig gepaart mit einer feinen Säure, man erkennt ein feines Bananen-Aroma und einen Hauch von Kiwi. Der Abgang ist ordentlich hefig und auch ziemlich bananig, leichtes "Cornflakes-Aroma" ist zu erkennen. Fazit: Eines der besten alkoholfreien Weißbiere, lecker!

Bewertet am

43% Rezension zum Maisel's Weisse Alkoholfrei

Avatar von Bier-Klaus

Dunkelbraun und hefetrüb mit einer großen zerklüfteten Blume. Das ist genau das Gegenteil vom parallel verkosteten Krautheimer Weissbier alkoholfrei. Das Maisel geht in die maischig süße Richtung und ist wenig sprudelig für ein Weissbier. Der Körper ist relativ voll und sehr hefig, die Textur ist rund. Insgesamt ist es einfach etwas zu süß für mich.

Bewertet am

38% Maisel's Mais

Avatar von Schluckspecht

Da mir das Maisel's Weisse Hefeweizen wirklich gut gefällt und ich dem Erdinger Alkoholfrei viel abgewinnen kann, dachte ich mir: Es muss ja Alternativen geben! Und so bunkerte ich mir eine Flasche dieser feinen Bayreuther Brauerei für den Fall, einfach nur ein Alkoholfreies trinken zu wollen. Und das kommt selten vor, also lagerte es eine Weile. Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt mir aber noch gute 6 Wochen Luft, also ist alles im Rahmen.

Der Appetit, dieses Weißbier zu vernichten, wurde jedoch nicht unbedingt größer, als ich es mal in einem Lokal getrunken hatte. "Widerlich" trifft es ganz gut.

Aber wir wollen ja fair sein und daher nun der Test von A bis Z:

Farblich zeigt sich ein herrliches, homogen trübes Bernstein mit einer prächtigen, hefig angebräunten, cremigen als auch stabilen Schaumkrone. Die Farbe gerät fast ein wenig zu dunkel, gegen das Licht gehalten, präsentiert sich jedoch ein leuchtendes Bernsteinorange, wie es jedem Hefeweizen hervorragend steht.

Für das Auge lecker, für die Nase auch? Im Geruch zeigt sich leider nicht das typische Hefearoma, stattdessen dringt eine penetrante Dosenmais-Note hervor. Ja, richtig gelesen: Viel anders riecht es nicht, wenn man eine Dose Zuckermais öffnet. Dabei vermisst weitere, akzentuierende Aromen. Und das soll ein Weißbier sein?

Das Maisel's Alkoholfrei steigt flach, aber rezent ein. Der Körper schafft es allerdings nicht, mehr Volumen aufzubauen. Indes drängelt sich wieder die im Geruch erfasste Maisnote auf die Bühne. Mit viel Fantasie lauern im Hintergrund Weizenmalz und ganz, ganz wenig Bitterhopfen. So flach darf auch ein alkoholfreies Bier nicht schmecken. Im Abgang kommt dann nichts Besonderes mehr, wobei das Aroma weiterhin sehr flach gehalten wurde. War das oberste Ziel etwa die Süffigkeit? Zum Glück trinkt es sich relativ flüssig, denn es liegt hier kein Geschmack vor, den man genießen wöllte. Den proklamierten würzig-fruchtigen Geschmack kann ich bei bestem Willen nicht entlarven.

Da bleibe ich wohl bei den eingangs genannten Weißbier-Alternativen...

Bewertet am

63% Rezension zum Maisel's Weisse Alkoholfrei

Avatar von WeinArte

Die Maisel's Weisse alkoholfrei ist bernsteinfarben und trüb im Glas mit einem sehr lang anhaltenden Schaum. An der Nase, im Vergleich mit anderen alkoholfreien Weißbieren, spielen hier nur dezente Fruchtaromen. Der Antrunk noch geprägt von einer herben Fruchtigkeit wird schnell wässrig und dünn. Der Abgang ebenso dünn, kaum herb und sehr schnelllebig. Das Bier schmeckt als hätte man Eiswürfel darin aufgelöst. Für meinen Geschmack eindeutig zu wässrig.

Bewertet am