Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Maisel & Friends Pale Ale

  • Typ Obergärig, Pale Ale
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 12.3%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist hefetrüb
  • Probier mal sagen 13 Benutzer

Bewertet mit 79% von 100% basierend auf 30 Bewertungen und 18 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Amarillo-Hopfen
  • Chinook-Hopfen
  • Citra-Hopfen
  • Herkules-Hopfen
  • Simcoe-Hopfen
    #21988

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    79%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 30 Bewertungen
    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    78%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 3 Bewertungen von Florian, Robert und Dirk
    100% Avatar von pvitt
    95% Avatar von Chakuzie
    92% Avatar von Ernesto
    89% Avatar von Beerkeeper
    87% Avatar von HansJ.
    86% Avatar von kucki
    86% Avatar von goldblumpen
    85% Avatar von Kaddy
    84% Avatar von Daniel McSherman
    83% Avatar von dreizack
    83% Avatar von Bierkules
    83% Avatar von Puck
    83% Avatar von Biergroßmeister_Kevin
    80% Avatar von Dirk
    79% Avatar von Kackao
    79% Avatar von Robert
    78% Avatar von tonne
    78% Avatar von maui
    78% Avatar von Schluckspecht
    78% Avatar von BBQChef
    77% Avatar von Tobieras
    75% Avatar von Florian
    74% Avatar von JimiDo
    74% Avatar von Chris
    74% Avatar von Arne999
    73% Avatar von LordAltbier
    68% Avatar von Bier-Sven
    63% Avatar von Bier-Klaus
    57% Avatar von chri0311
    42% Avatar von Bastus

    86% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von kucki

    Kupferfarben, aber bei mir möchte sich nicht viel Schaum bilden. Süßlicher Geruch (Zitrus, aber irgendwie auch was von Lychee)
    Antrunk mild, malzig. Abgang hopfig. Nachgeschmack zudem leicht süßlich.

    Insgesamt ist das Bier sehr gut und alltagstauglich, ich denke vor allem auch für Personen geeignet, denen "normales" Pils zu bitter ist.

    Bewertet am

    95% Pale Ale Ziel erfüllt

    Avatar von Chakuzie

    Das Bier Bier ist sehr fruchtig mit einer angenehmen Säure, aber dank der üppigen Kohlensäure sehr süffig.

    Gekauft bei Rössler 6 x 0,33l für 5€. Angemessener Preis.

    Bewertet am

    84% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von Daniel McSherman

    Kupferfarben mit beständigem weißen Schaum. Schön cremiger malziger Körper, der an Honig erinnert. Dazu gesellt sich ein toller Mix an fruchtigen Aromen, die der Hopfen mitbringt. Wunderbar stimmiges und süffiges Pale Ale.

    Bewertet am

    89% Alltagstauglich

    Avatar von Beerkeeper

    Maisel & Friends 5,2% Alk. 32 IBU gehopft mit Citra, Chinook, Simcoe, Hercules & Amarillo...nicht neu, aber immer wieder gut! Habs bei Rewe im Regal entdeckt & gleich mal nen Six Pack mitgenommen...

    Schöne goldene Farbe mit minimaler Trübe. Feinporiger & standfester Schaum. In der Nase sehr erfrischend fruchtig, vllt. sogar kräuterähnlich. Vom Antrunk durchgehend citrusartig, was sich dann zu leichten Karamell- und Malznoten neigt. Super trinkbar & anhaltend im Geschmack. Kurz & knapp ein tolles Pale Ale, sehr rund mit hoher drinkability! Für mich persönlich immer vorrätig & sehr zu empfehlen!

    Bewertet am

    79% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von Kackao

    Das bayerische Pale Ale von Maisel & Friends kommt in einer sehr schicken, modernen 0,33 Liter Flasche daher. Unter anderem werden auch die vielfältigen benutzten Hopfen Sorten aufgelistet, unter Anderem Chinook und Simcoe.

    Erst einmal eingeschenkt kann man sich kaum noch zurückhalten: Eine schöne goldene Farbe und eine kräftige, sehr sauber anmutende Schaumkrone, getragen und zahlreiche quirliege bläschen die wie wild aufsteigen. Sofort breitet sich eine kräftige Zirusnote aus. Und sei es nur die assoziation mit dem Zitrusduft einer sauberen Toilette - man bekommt den Eindruck eines sehr frischen, sommerlichen Bieres, das perfekt zum Durstlöschen ist.

    Sehr hochgeschraubte Erwartungen also. Der Antrunk ist etwas enttäuschend, das Pale Ale wirkt sehr dünn, allerdings auch sehr erfrischend. Der Abgang wird den anfänglichen Eindrücken allerdings mehr als gerecht: Eine schöne, deutliche Hopfenmarke, wieder dominiert durch einen frischen Zitrusgeschmack. Perlt auch ordentlich und man hat von jedem Schluck auch noch etwas länger etwas, den auf der Zunge und im Rachen verweilt der Geschmack noch recht lange.

    Insgesamt ein sehr stimmiges Bier. Auch wenn manch einer meinen mag, dass es vielleicht schon etwas zu sehr Zitruslastig ist, passt doch irgendwie alles zusammen und wird zu einem sehr erfrischendem Sommerbier.

    Bewertet am

    74% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von JimiDo

    Schöne Aufmachung. Die Flasche sieht edel aus. Ein Brett von Hopfen Aroma, derselbe eimerweise gestopft, wird versprochen! Na dann bin ich mal gespannt.

    Im Glas ist leicht trübes Gold mit grobporigen Schaum. Der Geruch ist schon sehr fruchtig und verlockend. Im Antrunk schon recht herber Hopfen. Die Früchte halten sich etwas zurück. Etwas Citrussäure begleitet eine milde Süße in den wieder recht herben Nachrunk. Alles wird getragen von einer gewissen Leichtigkeit.

    Für mich als Freund der herberen Biere ein klasse Sommerbier. Wenn auch die Herbe im Verhältnis zur Fruchtigkeit etwas dezenter sein könnte.

    Bewertet am

    78% Erfrischend sommerlich

    Avatar von Schluckspecht

    Maisel kann sicher noch mehr, als ein gutes Weißbier brauen. Die Spezialserien reizen mich schon, sind jedoch in meiner Gegend kaum verfügbar. Das schlichte Pale Ale hat es jedoch endlich in meinen Supermarkt als Sondercharge geschafft und ich habe für 5,99 € gleich mal einen Sixpack mitgenommen. Ich hatte es vorher mal in einem Lokal probiert und für ganz gut empfunden. Doch erst jetzt erhasche ich auch mal einen Blick auf die Farbe.

    Das Maisel & Friends Pale Ale erstrahlt in einem schönen, homogen hefetrüben Orange mit sahniger, recht stabiler Schaumkrone. Optisch gibt es wenig Raum für Kritik. Und auch der süßliche verführt mit interessanten Fruchtnoten: Mango, Mandarine, Maracuja, Papaya, Pfirsich. Der Duft erinnert aber auch wenig an den Augenblick, an dem man eine Dose mit exotischen Konservenfrüchten öffnet. Bis auf den süßen Fruchtgeruch setzt sich in der Nase nichts Markantes fest. Der durchaus spritzige Antrunk hat etwas von schon leicht bitter gewordenen Zitronen, die ihren Zenit überschritten haben. Das Malz bleibt süßlich, während der Hopfen gleich eine herbe Note vorgibt. Statt der im Geruch noch deutlich vorhandenen tropischen Früchte bleibt geschmacklich eigentlich nur noch Bitter Lemon übrig. Im Sommer weiß dieser spritzige Akzent sicherlich zu überzeugen, Spannung kommt jedoch nicht auf. Etwas unentschlossen fügt sich zum Abgang eine trockene Würzigkeit hinzu, während der Malzcharakter süß und süffig bleibt. Grapefruit setzt sich am Gaumen für lange Zeit fest - nicht schlecht für nur 32 IBU. Aus dem Glas getrunken erscheint das Pale Ale deutlich ausgewogener und frischer als direkt aus der schön gestalteten 0,33-Liter-Longneckflasche.

    Fazit: Ein süffiges, sommerliches Pale Ale, dem es noch etwas an Substanz und Komplexität fehlt. Ordentliche Brauleistung, aber kein Höhepunkt.

    Bewertet am

    57% Sommerbier

    Avatar von chri0311

    Meine Vorredner haben alles gesagt. Locker, frisch, für den Sommer - aber auch etwas zu wenig Pale Ale im Pale Ale: Ein Pale Ale für Pilstrinker. Diesen werde ich das Bier aber auch empfehlen.

    Bewertet am

    83% Sommerale

    Avatar von Biergroßmeister_Kevin

    Schönes Fruchtaroma mit süßem leicht brotigen Karamellmalz. Ein süffiges Ale, mit einer für ein Pale Ale zurückhaltenden Herbe. Sehr angenehm zu trinken und sehr erfrischend. Für den Preis, wird das Bier im kommenden Sommer des öfteren gekauft.

    Bewertet am

    83% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von Puck

    Viel Frucht und rundum gelungen, so lässt sich das Ale aus meiner Sicht auf den Punkt bringen. Eine schöne Farbe und viel Citrus Aroma gibt es sofort zu Beginn. Auch im Antrunk sehr fruchtig mit einer leichten Bitterkeit. Später dann kommt dann der Hopfen stärker ins Spiel, das Ganze bleibet aber wirklich ausgewogen. ein richtig leckeres Ale, im kommenden Sommer eine echte Empfehlung.

    Bewertet am

    73% Geht fit!

    Avatar von LordAltbier

    Der Antrunk ist recht sauer aber auch schön spritzig mit schönen Citrus-Noten. Der Abgang ist zunächst malzig-weich aber dann wird es ein bisschen sauer und die Citrus-Noten machen sich wieder breit. Das Aroma-Hopfen verwendet wurde muss ich ja nicht extra erwähnen ;) Fazit: Gut trinkbares und schön süffiges Bier. Dieses Bier ist sehr erfrischend und somit gut für die heißen Tage des Jahres geeignet.

    Bewertet am

    78% Angenehm süffiges Pale Ale

    Avatar von BBQChef

    Nicht zu aufdringlich in der Hopfennote, angenehm frisch und fruchtig. Das werde ich öfters trinken!

    Bewertet am

    74% Leckeres Pale Ale

    Avatar von Arne999

    Leckeres angenehmes, fruchtiges Pale Ale -nicht zu aufdringlich- mit leichtem Abgang - empfehlenswert!

    Bewertet am

    42% nicht gut

    Avatar von Bastus

    Über 8 Euro für den 6er, der sein Geld nicht wirklich wert ist.Ehrlich gesagt finde ich dieses Bier enttäuschent. Ein gutes Pale Ale geht für mich definitiv anders. Ich finde es unausgeglichen, unstimmig und null charakter. Man hat das Gefühl das hier versucht wird ein Pale Ale für Pilstrinker atraktiv zu machen. Mir fehlt die Intensität des Hopfenaromas und der Fruchtkomponenten. Der Malzkörper passt nicht und zum Ende hin wird dieses Ale so was von Schal und Kohlensäurearm das man glauben könnte es steht schon den ganzen Tag. Sorry aber das ist nichts.`` Firestone Pale 31´´ Das ist ein Pale!

    Bewertet am

    75% Ausgewogenes Pale Ale mit deutschem Einschlag

    Avatar von Florian

    Optisch schön, fundierter zitraler Fruchtduft mit nussiger Malzigkeit. Zumindest der Duft überzeugt schon mal.

    Der Antrunk ist frisch und hat was von (leicht angefaulten) Zitronen. Das Malz unterfüttert das Ganze recht passabel. Generell habe ich den Eindruck, ein recht passables Pale Ale zu trinken. Zwar schwingt wieder so eine unterschwellige Lacknote mit, aber es hält sich in Grenzen.

    Bewertet am

    63% Braukunst Live 2014

    Avatar von Bier-Klaus

    Während die Marc's, Jeff's und Stefan's Biere die obere Preisklasse der neuen Maisel&Friends Kollektion darstellen, soll es darunter "alltagstaugliche Biere" geben. Dazu gehören das M&F Pale Ale sowie das M&F Wheat Ale, wobei an den Rezepturen noch gefeilt wird, d.h. was letztendlich auf den Markt kommt steht noch nicht fest.

    Das Pale Ale hat ein schönes strahlendes Orange mit einer stattlichen Krone.
    Der Geruch ist nicht so gut.
    Es folgt ein schlanker Körper mit leichten blumigen Hopfennoten.
    Ein leichte und süffiges Bier für immer.

    Bewertet am

    80% Rezension zum Maisel & Friends Pale Ale

    Avatar von Dirk

    Ich schließe mich Robert in allen Punkten an und ergänze noch Folgendes:

    Die honiglich-brotige Getreidenote ist in Geruch und Geschmack für ein Pale Ale recht intensiv. Mir gefällt es, aber es steuert auch ein wenig gegen den schlanken Eindruck, den man meist von dieser Biersorte hat. Denkt man aber an englische Vertreter, sind süße Biscuitaromen wieder völlig normal.
    Im Abgang habe ich einen deutlich trockenen Eindruck, den die süßlichen Noten (besonders Banane und Ananas kommen hier nochmal durch) aber auffangen.

    Bewertet am

    79% Leckeres Sommer-Wohlfühl-Bier

    Avatar von Robert

    Das Pale Ale liegt eher Dunkelgelb bis Hellbraun im Glas und trägt einen sehr stabilen weißen Schaum.
    Es duftet anfangs sehr zitral, dann wabern deutlich süße Malz- und Fruchtnoten aus dem Glas: Honig-Getreide, reife Papaya (mit der Zitruskombination hat man dann gleich den Zitronensaft, den man auch auf eine Papaya träufeln sollte), etwas Banane und Ananas.
    Im Mund schäumt das Bier dann breitflächig auf und sorgt so für eine schöne cremige Aromenverteilung, wobei hier die Zitrone dominiert. Selbige hält sich dann auch gut säuerlich wenn das Pale Ale durch den Rachen fließt, währen noch ein paar tropische Noten (wieder Papaya, etwas Mango) mit einstimmen, sich aber nicht so richtig durchsetzen können bevor sich Bitterkeit und Malzsüße durchdrängeln.
    Beim Ausatmen treten die tropischen Früchte mit starkem Grapefruitanteil dann wieder in den Vordergrund.

    Alles in allem ein leckeres Bier mit schönem Verlauf, das lediglich ein wenig zu bauschig, fluffig wirkt. Etwas mehr Geradlinigkeit und Klarheit und damit ein bisschen mehr Betonung auf den einzelnen Aromen wäre super.

    Bewertet am