Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lösch-Zwerg Würzig

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze 12.4%
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Dieses Bier ist nicht glutenfrei
  • Probier mal sagen 4 Benutzer

Bewertet mit 68% von 100% basierend auf 24 Bewertungen und 15 Rezensionen

Das Bier Lösch-Zwerg Würzig wird hier als Produktbild gezeigt.
#2216

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
68%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 24 Bewertungen
Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen von Florian und Robert
83% Avatar von Ernesto
82% Avatar von fraba
79% Avatar von Robert
76% Avatar von Chris
76% Avatar von cupra
73% Avatar von Bier-Sven
73% Avatar von Weinnase
73% Avatar von Bier-Klaus
73% Avatar von Mr.White
73% Avatar von Schluckspecht
72% Avatar von Florian
71% Avatar von Felix
70% Avatar von denbar
69% Avatar von CaptainFriendly
68% Avatar von LordAltbier
68% Avatar von Dr.Weizen
68% Avatar von Massingasetta
65% Avatar von Tarfeqz
62% Avatar von tonne
61% Avatar von Hendrik
60% Avatar von goldblumpen
58% Avatar von Schmallo
45% Avatar von fmp64
33% Avatar von Blueshawk

69% Handgranate mit Verletzungsgefahr

Avatar von CaptainFriendly

Ist ja schön, daß man eine Bierflasche ohne Siebzehner-Schlüssel öffnen kann (der sich bei mir mittlerweile aber an jedem Schlüsselbund findet), aber die Superidee mit dem scharfkantigen Aludeckel hat bei mir zu einer Art "SAW"-Szenario geführt: Verdurstet er nun oder nimmt er beim Aufreißen den hohen Blutverlust in Kauf (okay, dann bin ich eben wehleidig...).
Soviel zu den Begleiterscheinungen, das Bier selbst ist keine hochanspruchsvolle Angelegenheit, die selbst einem Sommelier viel Raum zur Analyse lässt, es ist einfach das, als was es bezeichnet wird: Ein würziges Lager mit einem anständigen Hopfenanteil, das man immer wieder gerne trinkt.
Mein Anliegen: Könnten die Schimpfles nicht vielleicht auch mal einen "Lösch-Riesen" kreieren, wo man sich für einen Liter Süffigkeit nur einmal die Finger zerschrunden muss? Also keine Punkte für den "kultigen" Verschluß, aber einen fetten Stern für ein Bier, das läuft und läuft und läuft (hatte ich erwähnt, daß ich VW fahre, den Löschzwerg unter den Autos?)...

Bewertet am

33% Schmeckt mehr wie ein schwach gehopftes Pils

Avatar von Blueshawk

- hellgelbe Farbe mit leichter Schaumbildung
- leichte bananig-hopfige Aromen mit einer malzigen Beigabe
- gute Carbonisierung
- geschmacklich dann eher wie ein schwach gehopftes Pils
- im Abgang kommt dann noch eine etwas seltsame malzige Süße hinzu

Bewertet am

73% Würziger Knubbel

Avatar von Schluckspecht

Allein der Name "Lösch-Zwerg" mit dem dazu passenden Motiv ist ja schon ein Blickfang, noch dazu wirkt die Idee mit dem Ring zum Öffnen absolut einmalig und schlüssig. Wenn Not am Mann ist, darf man eben nicht lange fackeln und muss die Hülse schnell öffnen können, damit der Durst rasch gelöscht werden kann. Einmal gezogen, schon beginnt das Abenteuer - wie bei einer Handgranate. Witzig ist auch das Würfelmotiv auf der Innenseite - als kleines Spiel in der Männerrunde, wer nun den Grill anschmeißen muss. Würzig soll das Bier sein, mit extrem langer Reifezeit, mit offener Bottichgärung und Aromahopfen. Es scheint so, als ob hinter der beinahe kitschigen Fassade vollendete Tatsachen stecken.

Ein freundliches, helles Strohgelb steht mit wenig Schaum im Glas. Dem Bier sieht man den würzigen Charakter noch nicht an. Das gilt dann schon eher für den Duft, der frisch-zitronig und leicht würzig-kräuterig in Erscheinung tritt. Der Einstieg ist ausgesprochen frisch, leicht, mild, ausgewogen süß und vergleichsweise herb und trocken. Der Lösch-Zwerg soll erfrischend sein - und das erfüllt der Einstieg auch. Der erfrischend leichte Körper bietet die versprochenen Aromahopfennoten, zitronig und kernig. Eine leckere Würzigkeit ist allgegenwertig und die Säure wird gut eingebunden. Würzig malzig, leicht kräuterig, angenehm getreidig und mit feinherben Hopfennoten klingt das würzige Lagerbier aus. Das Ganze läuft so reibungslos und harmonisch ab, dass man schon fast von Langeweile sprechen möchte.

Angeblich soll der würzige Lösch-Zwerg ein Lagerbier sein, ich würde ihn eher zu den Hellen einsortieren. Der Geschmack erinnert mich an das gelungene Flensburger Edles Helles, das ich mit 74 % bewertet hatte. Sehr ähnlich sieht auch hier die Wertung aus. Ich bin wahrlich überrascht, denn einen so guten Geschmack hatte ich trotz der verführerischen Beschreibung auf dem Rückenetikett gar nicht erwartet. Lecker, süffig!

Bewertet am

68% Wahrlich würzig

Avatar von LordAltbier

"kleine flasche. freches bier." steht auf der 0,33 l Steinie. Das Design ist sehr gut, und das würzige Bier hat eine schöne Aromavielfalllt, die an Gewürze aus der Küche erinnern, schönes Bier. Der Kronkorken zum abreißen gefällt mir sehr gut.

Bewertet am

68% Ein Löschzwerg ist Kult!

Avatar von Massingasetta

... aber das ist keine Bewertung. Dies ist wohl ein Helles oder Exportbier. Die Farbe ist hell Gelb, fast Pipi-Gelb. Geruch ist einseitig, ein wenig wie Dosenbier, leicht metallisch und pikant in eine Stilrichtung. Dieses Bier ist auch kein Schaumkrone des Jahrhundert-Gewinner. Es ist dennoch ein Kultbier, klein, handlich und einfach in Handhabung. Geschmack ist nicht alles. Fazit: Ist dieses Bier AGG Konform?

Bewertet am

73% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Weinnase

helles goldgelb; schöne gemischtporige Schaumkrone von ordentlicher Beständigkeit;
reiche malzige Nase; "saftig", rund mit feiner Würze - lässt ein üppiges, eher süßes Bier erwarten;
relativ weicher, stoffiger Antrunk; kräftige Malzfülle unterlegt mit schön eingebundener Kohlensäure; gewisse Süße, welche die geradezu filigrane Hopfenbittere etwas unterdrückt; dennoch schön würzig; der Nachhall dann etwas kurz mit etwas herber Hopfennote. Insgesamt eine angenehme Überraschung - hatte bei der Ausstattung eher ein 08/15-Bierchen erwartet.

Bewertet am

58% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Schmallo

Ein netter Gag die Flasche mit dem Zwerg. Bin im Frankenländle über die Kanne gestolpert und dachte die probierste mal.Der Inhalt von sehr heller Farbe mit einer zünftigen Schaumkrone und sehr ordentlicher Kohlensäure. Im Geruch doch kräftig würzig malzig,genauso setzt sich der Antrunk mit einer starken aber sehr angenehmen Malznote fort.Im Abgang genau das gleiche, ein leicht bitterer Nachgeschmack von nicht langer dauer dafür ist es aber recht süffig.Als Abwechslung zum Pils ist das hier sehr zu empfehlen.

Bewertet am

73% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Bier-Klaus

Blassgelbe Farbe, der Antrunk vollmundig, würzig mit deutlichen Hopfennoten am Gaumen. Wenn nicht Lager draufstehen würde, könnte man es für ein typisches, schwach gehopftes Pils halten, wie es in Bayern oder Österreich typisch ist. Der Nachtrunk ist etwas kurz, und die leichte Hopfenbittere harmoniert nicht ganz perfekt mit dem Malzkörper. Als reines Partybier wäre es vollkommen unterbewertet, ein schön vollmundiges Bier, das als Draufgabe auch noch gut gehopft ist.

Bewertet am

68% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Dr.Weizen

Zwar kann man dieses Bier nicht unbedingt in eine Kategorie von Bieren einordnen, die außerordentlichen Genusscharakter aufweisen. Allerdings muss man sagen, dass der Name bei diesem Bier tatsächlich Programm ist - das Bier schmeckt sehr würzig. Zudem schmeckt es recht spritzig und ist mit seinem eher schlanken Körper und der besagten Würzigkeit eher ein Bier zu Erfrischungszwecken - als Durstlöscher in diesem Sinne ist es also durchaus zu empfehlen.

Bewertet am

83% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Ernesto

Hm, das is ja mal ganz ungewöhnlich - feiner Start, leckerer Abgang (der das "würzig" definitiv rechtfertigt) aber der vielbesungene Körper wirkt irgendwie ... leer. Nichtsdestotrotz echt nicht verkehrt und von den Durstlöschqualitäten perfekt, da nicht zu schwer aber auch nich zu wässrig. Sommerbier!

Bewertet am

73% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Mr.White

Eigentlich nur wegen des Verschlusses zum Probieren gekauft eine sehr positive Überraschung.

Bewertet am

71% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Felix

Das Bier bildet beim Eingießen eine hohe, grobporige Schaumkrone. So macht das Eingießen keinen Spaß. Wenn man etwas wartet dezimiert sich der Schaum jedoch auf eine wesentlich feinporigere, sehr hübsche, wenn auch kleine Krone. Im Glas ist es geradezu "sonnengebleicht". Es sieht derartig weißlich aus, dass man glaubt, es schmecke wahrscheinlich wie Wasser.
Es scheint außerdem über einen enorm hohen Kohlensäuregehalt zu verfügen.
Geruchlichlich wirkt es erfrischend und floral-heuig. Da erkenne ich noch keinen kräftigen Hopfen und nur dezente Malzsüße.
Im Geschmack überrascht es auf phänomenale Art und Weise!
Das Bier ist voll und besitzt einen malzig-hopfigen Antrunk. Der Körper ist kräftig und robust, ein solch helles, blasses Bier macht nicht den Anschein, als verfüge es über eine derartige Malzdecke, die sich geradezu milchig im Mundraum verteilt. Erfrischend ist es zwar, wenn auch weit nicht so sehr wie erwartet. Es schmeckt deutlich nach einem Lager, ist irgendwo etwas muffig, wie es sehr typisch ist, malz und hopfen vermischen sich ganz gut, wobei es mir persönlich etwas an Bitterkeit fehlt.
Würzig ist dieses Bier darüberhinaus in der Tat. Es hat etwas von Pfeffer und Salz, jedoch begleitet von einer ganz subtilen Süße.
Ich, der ich gerade einen enormen Durst habe, bin gerade sehr angetan von diesem Getränk, wobei ein solches Würzbier nicht wirklich als Erfrischer taugt, bzw., es bessere gibt.
Doch ich muss sagen, die Intention dieses Bieres ist voll getroffen! Man kann darüber sagen, was man will, was auf der Flasche steht das ist auch drin. ("Kleine Flasche. Freches Bier.")
Empfehlung, wenn auch kein Superbier, aber definitiv kein Fehlkauf für alle, die es nicht allzu bitter mögen.

Bewertet am

72% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Florian

Der erste Eindruck bei mir was ein "Oha, das ist ja blass.", aber ich will mich mal nicht an der Farbe stören. Der würzige Lösch-Zwerg riecht wirklich würzig. Geschmacklich handelt es sich um ein überraschend zitronig-würziges, den Mund ausfüllendes Bier mit malziger Natur. Der Hopfen manifestiert sich etwas seifig. Die Kohlensäure spielt fein und etwas bissig rein. Der Abgang ist lecker und aromatisch, wandelt aber ein wenig auf dem schmalen Grat zwischen total lecker und Blechigkeit.

Bewertet am

61% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Hendrik

Top Bier, echt lecker, aber Vorsicht beim Öffnen. Ich habe mich an dem Blechschnippel geschnitten!

Bewertet am

65% Rezension zum Lösch-Zwerg Würzig

Avatar von Tarfeqz

Im Einstieg ist es mir zu herb. Sonst ganz ok.

Bewertet am