Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Litovel Premium Lager Hell

  • Typ Untergärig, Lager
  • Alkohol 5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 62% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 5 Rezensionen

#4392

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
62%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 5 Bewertungen
69% Avatar von Tarfeqz
64% Avatar von Hobbytester
61% Avatar von Hendrik
61% Avatar von Freiberger
55% Avatar von deadparrot

61% Rezension zum Litovel Premium Lager Hell

Avatar von Freiberger

Tschechiches Lager aus Olmütz, mit Zucker in der Zutatenliste deklariert und unter Schutzatmosphäre verpackt.
Reinheitsgebot ist eh was für ewiggestrige Traditonalisten ;-), insofern mischt sich unter die undefinierbare Schutzgaswolke beim Entkapseln der Flasche recht schnell das Bieraroma des Gebräus, welches insgesamt eher dünn und wenig inspiriert erscheint und dem Sud eine wenig haltbare Schaumkrone beschert.
Und das, obwohl reichlich Kohlensäure krampfhaft versucht, diese aufrecht zu erhalten.
Wer die guten Tschechenbiere aus dem Fass in Prag oder sonstwo ausgeschenkt kennt, schreckt hier schon mal zurück.
Dafür schon mal klarer Punktabzug.
Farbe ist ok, goldblond und klar.
Antrunk auffallend süß, hernach ein eher schmalbrüstiger als vollmundiger Körper mit nicht zu negierender Säuerlichkeit, welcher sich über Brotaromen und eine durchaus präsente Hopfenbitterkeit in einen interessanten und vielschichtigen Abgang verabschiedet, welcher die böhmische Herkunft dann zum Glück dann doch noch aufzeigt und in seiner treuherzigen, durch den Zucker definierten Süßlichkeit zumindest entfernt an ein Staropramen z. B. anknüpfen will, ohne das natürlich auch nur annähernd ernsthaft zu erreichen.
Alles in allem vermag das "Premium" nicht wirklich zu überzeugen und trägt diesen Namen sohl auch eher zu Unrecht.
Ein Kommerzprodukt, welches aus wenig Substanz viel Effekt erzielen und keine gehobenen Qualitätsansprüche erfüllen will und kann.
Insgesamt wohl als Durstlöscher für die warme Jahreszeit perfekt geeignet wegen seiner süßsauren Anmutung, welche durch die bitteren Anklänge zumindest an seine Herkunft als Bier erinnert.
Böhmen hat allerdings in Sachen BrauKUNST deutlich besseres zu bieten!

Bewertet am

55% Rezension zum Litovel Premium Lager Hell

Avatar von deadparrot

Das Litovel sieht dunkelgolden aus und vermittelt einen hopfenbetonten geruchlichen Ersteindruck. Auf der Zunge bermerkt man neben der starken Rezenz zunächst einmal Süße. Auf der Zutatenliste findet sich auch Zucker wieder, wenngleich wohl eher, um mehr Alkohol aus weniger Stammwürze ziehen zu können und weniger, um den Geschmack zu beeinflussen.

Der Körper erscheint vollmundig, aber schlank; die eingangs feststellbaren Hopfennoten verschwimmen etwas und stechen weniger deutlich hervor als dies z.B. beim Budweiser der Fall ist, dem Bier, das nach wie vor den Maßstab in Sachen tschechisches Lager für mich darstellt. Recht großzügig dosierte Kohlensäure macht das Bier für mich weniger süffig. Es ist schwerer zu trinken, als das bei einem hellen Lager der Fall sein sollte. Im Abgang teilen sich merkliche, wenngleich nicht unbedingt erkennbar hopfenaromatische Bitterkeit sowie eine ordentliche Ladung Säure mit.

Ich schließe mich Hobbytester an, der zurecht moniert, dass dieses Bier nicht gerade filigran bzw. fein definiert auftritt. Insofern kann ich nur mittelmäßige Bewertungen verteilen.

Bewertet am

64% Das tschechische Hopfenlager

Avatar von Hobbytester

Vom soften Zubr kommend, auf der Bierlandkarte sich weiter südlich bewegend, ist man in Böhmen angelangt, wo das Litovel Premium wartet. Es geht hier deutlich ruppiger zu, das Bier riecht nach Hopfen. Handelt es sich um Saazer? – Das würde angesichts der Herkunft nicht verwundern. Der Antrunk ist fruchtig und herb. Im Abgang werden nussige und hauptsächlich hopfige Noten deutlich. Das Bier hinterlässt Säure und Bitterkeit. Der Körper tut gut daran, die kräftige Relevanz des Hopfens zu vermitteln, ich entdecke auch Malznoten, insofern kann man von passabler Balance bezüglich des Geschmacks sprechen. Das Zubr, das interessanterweise nicht ganz so vollmundig wie dieses hier ist, hat mich allerdings verwöhnt. Ich halte die Art und Weise, wie die Geschmacksbestandteile ineinandergreifen, recht ruppig. Das Bier könnte besonders, weil es ein Lager ist, genießerfreundlicher und feiner definiert erscheinen. Goldgelbe Farbe ist nicht gerade mit lang anhaltendem Schaum versehen. Süffig ist das Bier, wenn auch nicht so wie das zuvor getestete. Viel Kohlensäure ist vorhanden.

Fazit: Schlecht ist dieses hopfige Lager nicht, es schafft es für meine Begriffe aber nicht, bleibende Eindrücke zu hinterlassen.

Bewertet am

69% Rezension zum Litovel Premium Lager Hell

Avatar von Tarfeqz

Das Lager riecht frisch hopfig und ...."grün". Der Einstieg ist lecker. Leicht fruchtig und mild in der Würze. Auch hier lässt sich der Hopfen von seiner Jungfräulichkeit zeigen. Danach wird es gesetzter und es macht sich eine angenehme Schärfe "breit". Die aufkommende Bitterkeit passt ebenso wunderbar. Ein gelungenes Lager.

Bewertet am

61% Rezension zum Litovel Premium Lager Hell

Avatar von Hendrik

Ein typisch tschechisches Bier.

Bewertet am