Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lippstädter Tiefenrausch

  • Typ Belgian Ale
  • Alkohol 5.9% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 3 Bewertungen und 3 Rezensionen

#23928

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
76%
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 3 Bewertungen
84% Avatar von LordAltbier
73% Avatar von Bier-Klaus
72% Avatar von hightower

72% Rezension zum Lippstädter Tiefenrausch

Avatar von hightower

Optik: Goldgelber klarer Farbton mit einer weißen mittelporigen Schaumkrone, welche in mittlerem Tempo zusammenfällt.

Duft: Fruchtig-herbe Aromen mit dominierendem Apfel liegen in der Nase, auch milde Weintrauben sind wahrzunehmen.

Geschmack: Fruchtig herbe Aromen breiten sich im Antrunk aus, auch hier dominiert frischer Apfel. Zudem schwingt noch eine gute Portion Malz mit. Im Abgang übernimmt eine säuerliche Note im Gaumen das Kommando, ein wenig werde ich an Apfelessig erinnert. Tut dem Bier aber nicht weh.

Körper: Trockenes Mundgefühl bei mittlerem Körper.

Fazit: Interessantes Bierchen, wenngleich ich nach dem trockenem Bier erstmal ein Glas Wasser benötigte. Mit der Dekompressionskrankheit ist bei diesem Tiefenrausch glücklicherweise nicht zu rechnen.

Bewertet am

73% Rezension zum Lippstädter Tiefenrausch

Avatar von Bier-Klaus

Beschreibung der Brauerei: Ein obergärige helles Spezialbier. Es wurde mit einer besonderen belgishen Hefe vergoren, die den gesamten Malzzucker verarbeiten kann. Deshalb ist es sehr leicht und spritzig, hat aber ca. 7,9% Vol. Alkohol. Die Hopfensorten Perle und Saphir geben ihm leicht herbe Noten.

1. Verkostung aus der Flasche:

Es hat eine dunkelgelbe Farbe mit einer großen gemischtporigen Blume. In der Nase süße Bananenaromen. Der erste Schluck ist ganz anders als der Geruch nämlich säuerlich, der Antrunk passend dazu sehr rezent. Das Bier schmeckt frisch, auf keinen Fall nach 7,9%, da hat das Etikett recht. Die 7,9% sind schon extrem für ein Farmhouse Ale. Der Körper ist trotzdem knackig frisch durch die Säure. Der Nachtrunk endet wenig gehopft und sehr trocken. Das ist ein äußerst süffiges Bier trotz seiner Stärke.
70%

2. Verkostung vom Fass

In der Brauereigaststätte wird der Tiefenrausch auch ausgeschenkt und hat sehr überraschend nur noch 7,1% Alkohol gegen den 7,9% des Flaschenbieres. Die Farbe ist goldgelb und leicht trüb, der Schaum sahnig und fein. Der Antrunk beginnt wenig rezent aber sehr vollmundig und leicht säuerlich. Der Geschmack ist leicht karamellig süß im Hintergrund, dazu kommen schöne Kräuternoten und evtl. ein leicht rauchiger Ton. Der Nachtrunk endet sehr spritzig und trocken. Sehr süffig.
70%

Bewertet am

84% Lecker und interessant!

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist sauer und recht fruchtig erinnert etwas an Citrus-Früchte und Orange. Der Abgang ist trocken und hat schöne Kräuter-Noten aber auch hier sind ein paar Citrus-Noten und eine leichte Hopfen-Bittere erkennbar. Fazit: Leckeres und interessantes Bier, schmeckt echt top! Gerne Wieder!

Bewertet am