Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Lindemans Framboise

  • Typ
  • Alkohol 2.5% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 2-3°C
  • Biobier nein
  • Dieses Bier ist klar und ohne Hefe
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 76% von 100% basierend auf 5 Bewertungen und 5 Rezensionen

Dieses Bier wurde mit folgenden Tags versehen:

  • Himbeersaft
    #6843

    Probier mal

    Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

    Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

    Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

    Aktuelle Bierbewertung

    Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
    A
    B
    C
    76%
    D
    E
    F
    G
    H
    I
    J
    Bewertungsdetails
    Basierend auf 5 Bewertungen
    90% Avatar von Bier-Klaus
    83% Avatar von LordAltbier
    71% Avatar von Felix
    70% Avatar von lepton
    67% Avatar von goldblumpen

    Es muß nicht immer Bier sein

    Avatar von CaptainFriendly

    "Radler ist kein Alkohol" liest man immer wieder auf T-Shirts in Biertrinker-Kreisen. Dem stimme ich uneingeschränkt zu, ebenso wie dem User lepton und seinem Verweis auf das "Himbeerkracher'l" (gibt es tatsächlich auch bei uns ab und zu in der NORMA), das ich gerne habe, weil ich Himbeergeschmack liebe, auch wenn es etwas weniger süß sein dürfte. Die Lösung für dieses Problem (natürlich nur teilweise, weil ich im Sommer eher Flüssigkeiten aus den 1,5-Liter-Kracherl-Flaschen brauche) wäre tatsächlich das Lindemans Framboise. Die exorbitante Punktzahl, die ich hier vergebe, bitte ich daher einfach nur als auf ein leckeres Erfrischungsgetränk, nicht auf ein Bier, bezogen zu sehen.
    Ahoi-Brause habe ich nur noch flüchtig in Erinnerung, sollte aber mit seinen künstlichen Aromastoffen gegen den Fruchtanteil der Framboise abstinken, die ich immer und überall trinken könnte. Kein Stern, weil kein Bier, aber nur deswegen!

    Bewertet am

    71% Rezension zum Lindemans Framboise

    Avatar von Felix

    Blutroter Sud mit rosafarbener bis pinker Schaumkrone.

    Der Geruch ist extrem himbeerig (mind. 30% Himbeersaft), extrem süß, fruchtig. Das Bier hat geruchlich keinerlei Herbe oder Würze. Das ist fast reiner (Frucht-)Zucker in Flüssigform. Erinnert absolut an Ahoi-Brause.

    Im Mund eine wunderbar zarte Säure auf sehr filigraner Kohlensäure. Diese Zärtlichkeit entschlackt die pappige Süße des Himbeeraromas und schafft es, dass das Bier nicht einfach nur platt wird. Obwohl es auch hier keinerlei Bitterkeit, Herbe, Würze gibt, entsteht durch die feine Säure eine angenehme Gegenstruktur.

    Der Körper ist extrem fein. Eine wunderbare Karbonisierung und durch den hohen Saftanteil eine dichte, die auch bei nur 2,5%ABV das Gewicht hält. Es ist eigentlich nicht mehr als Bier zu erkennen.

    Der Abgang ist etwas süßlich mit Fruchtaromen, doch alles an Kraft hat sich an dieser Stelle schon wieder entfernt. Es verbleibt nur eine dünne Idee von der Himbeerigkeit des Bouquets.

    Charakter: Das Framboise ist nichts anderes, als das, was es verspricht. Direkt, unmissverständlich, klar umrissen. Kein Bier zum spannenden, endlosen Gesprächführen.

    Das Framboise von Lindemans ist umschmeicheln, ganz ohne Frage. Ich kann mir keinen Menschen vorstellen, der dieses Bier nicht gerne trinkt. Dann aber nicht nur eine Flasche, sondern gleich ein paar ohne Unterbrechung hinter einander. Dieses Bier ist mir während der Verkostung schon frühzeitig leergegangen, einfach, weil sein Abgang so nichtssagend wird und sich alles an Aroma im Mund abspielt, dass man ständig nachtrinken muss, um weiter degustieren zu können. Außerdem ist das Bier so lecker, dass es permanent verlangt, sich am Gaumen zu befinden. Die Himbeeraromatik ist authentisch, definitiv, was bei einem solchen Saftanteil auch nicht verwunderlich ist. Doch was irgendwelche Diversität angeht, zeigt das Framboise gar nichts. Es ist vollkommen klar und ohne jeden Schnörkel. Das macht es - gerade weil seine Aromatik eben auch so verführerisch lecker ist - zwar enorm zugänglich, andererseits ist es aber auch keine halbe Minute Beschäftigung wert. Hat man die feine Kohlensäure erstmal auf der Zunge und erkannt, dass es sich bei diesem Bier um Himbeere handelt, dann kann man den Kopf auch schon getrost ausschalten.
    Im Vergleich mit dem Lindemans Kriek muss ich dem Framboise einen besseren Körper, dafür aber eine deutlich unspektakulärere Aromatik zugestehen. Das Kriek konnte noch mit einem Anflug von Hopfen und etwas Herbe, sowie einem dadurch auch facettenreicheren Abgang punkten. Das Framboise schafft es meiner Ansicht nach nur gerade so an der Bezeichnung "langweilig" vorbei. Und auch nur, weil das wenige, dass es bietet, so verdammt lecker ist. Doch lecker nicht im Sinne irgendeiner Hochwertigkeit, sondern einfach die Freude, die man über puren Zucker empfinden kann. Dieses Bier ist eine Limo. Wie man das nun selbst bewertet muss offen bleiben. Der Framboise-Stil ist nun einmal einfach so.

    Bewertet am

    90% Framboise Foundroyante

    Avatar von Bier-Klaus

    Ich habe nicht ermitteln können, ob das Foundroyante dem früheren "Standard"-Framboise entspricht oder was neues ist. Über Infos würde ich mich freuen. Die Zutaten sind mindestens 30% Himbeeren, Gerstenmalz und Weizen sowie Zucker und Süßungsmittel.

    Die Farbe ist dunkelrot, fast schon schwarzrot und sehr trüb, gekrönt von himbeerrotem Schaum, der aber sehr schnell zusammenfällt. Es riecht extrem nach Himbeeren aber nicht künstlich.

    Der Antrunk gestaltet sich sehr sauer, wenig prickelnd und ganz leicht moussierend auf der Zunge. Das Framboise schmeckt weniger nach Himbeeren als der Geruch das vermuten ließ. Es schmeckt wie sehr sauerer Himbeersaft, stark nach natürlicher Frucht. Das verwundert auch nicht, denn der Fruchtanteil ist mindestens 30%. Dass es sich um ein Bier handelt ist fast nicht mehr festzustellen. Ganz am Ende des Nachtrunks schmeckt man etwas Fruchtsüße durch die Säure, Hopfung ist keine feststellbar.

    Das Framboise schmeckt noch besser als das Pecheresse, weil es so natürlich schmeckt.

    Bewertet am

    83% Raspberry Dream

    Avatar von LordAltbier

    Schöne rote Farbe wie das Kriek, schmeckt auch wie das Kriek nach Ahoi-Brause nur halt mit Himbeergeschmack statt Kirschgeschmack, auch hier merkt man das besondere Brauverfahren, im Abgang ist es sauer aber das ist angenehm, ein wirklich schönes Getränk.

    Bewertet am

    70% Rezension zum Lindemans Framboise

    Avatar von lepton

    Der erste Eindruck: ein gutes Kracherl (für alle Nicht-Wiener: Ein Wiener Himbeersaftgetränk): gut zum Trinken wenn man durstig ist, aber wo ist das Bier??? Außer einem herben Nachgeschack nach der der umwerfenden Süße und Säure der leicht vergorenen Himbeeren, konnte ich nichts finden. Ich bin froh es einmal verkostet zu haben, aber auf Dauer ist mir ein "richtiges" Bier lieber.

    Bewertet am