Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Licorne Black

  • Typ Untergärig, Dunkles
  • Alkohol 6% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 44% von 100% basierend auf 8 Bewertungen und 6 Rezensionen

#20073

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
E
F
44%
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 8 Bewertungen
75% Avatar von xyz1
63% Avatar von LordAltbier
50% Avatar von Daniel McSherman
44% Avatar von Dunkel-Fhyrst
40% Avatar von Bastus
39% Avatar von goldblumpen
29% Avatar von TasteItAll
15% Avatar von Hobbytester

50% Rezension zum Licorne Black

Avatar von Daniel McSherman

Die Zutatenliste schreckt zunächst einmal ab. Dennoch will das Bier probiert werden. Im Glas zeigt sich ein tiefdunkel rot schimmerndes fast schwarzes klares Bier fast ohne Schaum. Geschmacklich erinnert es leider nur entfernt an ein Bier, am ehesten noch an ein viel zu süßes aber körperloses Porter. Insgesamt wirkt es eher wie ein künstliches Biermischgetränk.

Bewertet am

40% Rezension zum Licorne Black

Avatar von Bastus

Ist das noch Bier? Meine Antwort darauf lautet nein.Und das muss man nicht am Reinheitsgebot ausmachen sondern eher an natürlichen und ehrlichen Zutaten, die Belgier führen ihrem Bier auch einiges zu was mit dem deutschen Rheinheitsgebot nicht kompatibel ist, dennoch ist es Bier aber iergendwo hört es für mich auf, AROMA,RAUCHAROMA,FARBSTOFF,GLUCOSESIRUP.........
Näääääää....Süss,wässrig,keine Würze.......klar ist es süffig und für Leute geeignet die Bier nicht so sehr mögen wegen der Bitterkeit
aber mehr auch nicht.

Bewertet am

75% Ein hier bislang offensichtlich unterschätztes Bier

Avatar von xyz1

Daß dem Licorne Black unzweifelhaft (weil ja schließlich auf dem Etikett eindeutig deklariert) Zucker, Glucosesirup und Aromastoffe beigegeben wurden, kann ihm wohl kaum (eben WEIL deklariert) kaum angekreidet werden. Mag sein, daß dieses Bier bisher nur von Leuten, die diese Art Bier nicht unbedingt zu ihren Favoriten zählen, bewertet wurde. Für mich jedoch, als Liebhaber fast ausschließlich dunkler Biersorten wie Doppelbock, Schwarzbier, Guiness, fränkischen Dunkelbieren und Ähnlichen, ist das Lucorne Black gerade durch seine Süße ein sehr angenehmes Bier.

Bewertet am

63% Schwarzbier mit Cola oder was??

Avatar von LordAltbier

Der Antrunk ist hopfig-spritzig, leicht säuerlich und ordentlich süß. Der Mittelteil ist etwas saurer und auch hopfig-spritzig, im Hintergrund erkennt man natürlich auch etwas Süße. Der Abgang ist ordentlich süß und auch malzig, schmeckt irgendwie wie Cola. Fazit: Schmeckt wie Schwarzbier mit Cola, finde ich jetzt geschmacklich nicht schlimm oder ekelig aber ein tolles Bier ist es jetzt auch nicht.

Bewertet am

39% süß und klebrig

Avatar von goldblumpen

Ich habe dieses Bier bei Denner in der Schweiz erworben -wie es hierher komet...ich habe keine Ahnung. Offenbar hatte der hiesige Einkäufer Geschmacksverwirung. Wie bereits erwähnt ist das Bier aus der pechschwarzen Dose ebenso schwarz und schmecht eigentlich nur nach Zucker. Fast könnte man denken, dass man hier Cola trinkt. Wie dieses Bier den Preis "saveur de l'annee 2013", auf den in großen Lettern auf der Dose hingewiesen wird, bekommen konnte, ist mir ein Rätsel. Ich kenne enige Leute die mögen solch süßes Ber, für die ist es sich etwas feines, für den Bierkenner aber eher nicht.

Bewertet am

15% "Enthält Gerstenmalz"

Avatar von Hobbytester

Der Geruch dieses Biers ist malzig, der Antrunk pappsüß, hier scheint wohl das Lausitzer Porter Konkurrenz zu bekommen! Im Abgang sind malzige Impulse stark verwässert spürbar, was die Wässrigkeit nicht kaputt schlägt, fällt dem mit Sicherheit beigemischten Zucker zum Opfer. Man nehme viel Wasser, eine randvolle Tasse Zucker und ein wenig Gerstenmalz zur Abrundung des Zuckergetränks mit deutlichem Schwips. Ist das „Bier“ wirklich ausschließlich mit Gerstenmalz gemacht? Auf dem Etikett steht nur diese eine Zutat! Der Körper ist so unendlich schwach, dass der Alkohol bei nur 6,0% Vol. deutlich im Geschmack durchkommt. Die Farbe ist dunkelbraun, der Schaum bleibt nicht lang. Bitterkeit ist nicht vorhanden. Das Bier ist keineswegs süffig. Es hat sehr viel Kohlensäure.

Fazit: Ich kann mit einigen Bieren aus dem Elsass nicht, mit diesem auch nicht. Ich finde es noch schlechter als das Lausitzer Porter. Letzteres ist in meinen Augen zum Scheitern verurteilt, weil viel Zucker dunkle Bieraromen nahezu verdeckt. Hier gibt es nichts unterm Zucker außer Alkohol und Wasser. Mangelhaft ist das nicht mehr, sondern ungenügend.

Bewertet am