Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Kompaan 20 Bondegenoot

  • Typ Belgian Ale
  • Alkohol 5.2% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur liegt bei 5-8°C
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt ein Benutzer

Bewertet mit 90% von 100% basierend auf 1 Bewertung und 1 Rezension

#24568

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
90%
C
D
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 1 Bewertung
90% Avatar von dreizack

90% Ein wunderbarer "twist of styles"

Avatar von dreizack

Zwei Freunde aus Den Haag ziehen unter dem Label "Kompaan" (Kamerad; Begleiter) als Gypsy-Brewer durch die Welt, bringen dabei ein Klassebier nach dem anderen heraus … und kaum einer merkt's. Schade, denn die Bierkompositionen der beiden Niederländer sind wirklich von hervorragender Qualität und entziehen sich oftmals den herkömmlichen Klassifizierungen. Das Kompaan 20 Bondgenoot (= Verbündeter) läuft offiziell als Helles Belgisches Ale, ist aber viel mehr als das. In der Den Haager Kultbar "De Paas" liest man auf der Bierkarte folgende Umschreibung: "A blond beer that tastes like a tripel but drinks as a pils." Und die beiden Braumeister meinen: "We made our own style. It's between a blond beer and an IPA". -- Und alle Beschreibungen stimmen ... irgendwie.
Goldfarben bzw. sehr helles Bernstein. Leuchtend. Klar. Die Schaumkrone ist klassisch weiß, fein- bis mittelporig, von üppigen Ausmaßen und sehr stabil.

Zitrusfruchtiger Geruch auf einer sehr soliden Malzbasis strömt in die Nase. Dazu würzig-grasige Noten. Unglaublich weiches Mundgefühl, minimal schäumend. Belgische Hefe kommt zum Vorschein, Kräuternuancen, Heu, Karamell, dazu eine recht intensive Fruchtigkeit von Zitronenschalen, Ananas und süßlichen Pfirsichnoten. Etwas pfeffrige Schärfe. Sehr interessant und tiefgründig. Das hat definitiv Charakter, Eigenständigkeit und eine charmante Eleganz. Manchmal glaubte ich gar Buchweizen zu schmecken. Lebhaft in der Karbonisierung, aber nicht übertrieben. Es ist genügend Hopfenbitterkeit im Spiel um die Sache interessant zu halten (38 IBU). Die Bitternote unterwirft die Geschmacksaromen nicht, sondern unterstützt sie in ihrer Klarheit und Kontur. Ganz fein eingearbeitet. Eine Woge der Frische umgibt den Körper zudem. Enorme Süffigkeit. Lang anhaltender, trockener Abgang; die Hefe klingt am deutlichsten aus. Ein außergewöhnliches Bier, auch in puncto Qualität. Empfehlenswert.

Bewertet am