Biere

Brauereien

Erfolglos gesucht?

Neue Brauereien und Biere aufnehmen

Beer like star Königsbräu Spezial

  • Typ Obergärig, Spezialbier
  • Alkohol 5.4% vol.
  • Stammwürze
  • Empfohlene Trinktemperatur
  • Biobier
  • Hefetrüb
  • Probier mal sagt kein Benutzer

Bewertet mit 63% von 100% basierend auf 2 Bewertungen und 2 Rezensionen

#10305

Probier mal

Wenn Du angemeldet bist, kannst Du hier Deine Probier-Vorschläge einsehen und ändern.

Du hast dieses Bier noch nicht bewertet

Die Verkostungsanleitung und der Bier-Bewertungsbogen helfen beim Verkosten.

Aktuelle Bierbewertung

Topbier Empfehlenswert Nicht empfohlen
A
B
C
D
63%
E
F
G
H
I
J
Bewertungsdetails
Basierend auf 2 Bewertungen
70% Avatar von Hirsch
56% Avatar von Hobbytester

70% Ordentliches Helles

Avatar von Hirsch

Genossen in der Nähe des Brauorts, vom Fass:

Schaum: gemischtporig, mittelstabil
Farbe: angenehm goldgelb
Geruch: blumig-frisch

Geschmack:
Der Antrunk lässt sofort dem Hopfen seinen Platz. Tettnanger? Jedenfalls ist er duftig, angenehm blumig aromatisch. Das Malz unterstreicht sachte diese Aromen.
Körper: normal für ein Helles
Rezenz: ebenso
Den Nachtrunk würde ich vornehmlich „schnell“ nennen: Von einem hopfigen oder gar bitteren Nachklang kann keine Rede sein. Der hat sein Pulver gleich am Anfang verschossen.

Kommentar: Ein süffiges Helles. Wenn ich auf der Ostalb wohnen würde, tät’ ich mir öfter eines genehmigen. Mit den ganzen Mode-Hellen (AugusTegern, Bayreuther Wulle und Konsorten) kann es auf jeden Fall mithalten und übertrifft sie. Der Antrunk macht viel Vergnügen. Der Abgang wiederum ist Süddeutsch-Hell-typisch kaum vorhanden...

Bewertet am

56% Rezension zum Königsbräu Spezial

Avatar von Hobbytester

Dieses Bier riecht beim Öffnen süß und würzig, so schmeckt es auch im Antrunk. Im Abgang wirkt eine leicht bittere Würznote. Der Körper ist etwas schwächlich, das Königsbräu Spezial ist ein wenig wässrig und zu süß für meinen Geschmack. Glücklicherweise spricht dann aber aus dem geschmacklichen Hopfen- und Malzauftritt doch noch ein recht harmonisches, weil ganz würziges Aroma. Es gibt definitiv süffigere Spezialbiere, was sich zum Beispiel am Andechser Spezial Hell zeigt. Allein die letzten Geschmackseindrücke sorgen dafür, dass dieses Bier nicht komplett in süße Belanglosigkeit abdriftet.

Bewertet am